Abo
  • Services:

Notfallupdate: Adobe aktualisiert Flash-Player wegen laufender Angriffe

Adobe muss erneut außerhalb des für Administratoren angenehmen Patchdays nachbessern. Grund ist ein existierender Exploit für CVE-2016-7855, der bereits für gezielte Angriffe genutzt wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Notfallupdate ist wegen laufender Angriffe notwendig.
Ein Notfallupdate ist wegen laufender Angriffe notwendig. (Bild: Adobe)

Adobe hat den Flash-Player 23.0.0.205 veröffentlicht. Grund ist eine gefährliche Sicherheitslücke im Flash-Player 23.0.0.185 oder älter. Diese ist bisher unbekannten Angreifern nicht nur bekannt, es gibt auch bereits Angriffswerkzeuge dafür. Laut Adobe beschränken sich die Angriffe bisher auf ausgewählte Ziele, die Windows 7, 8.1 und 10 benutzen. Adobe gibt der Sicherheitslücke aber die höchste Gefahrenstufe. Anwender sollten also möglichst schnell handeln.

Neuer Flash-Player außerhalb der Reihe

Stellenmarkt
  1. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Garching
  2. NRW.BANK, Münster

Die Dringlichkeit zeigt sich auch daran, dass Adobe nicht auf den nächsten Patchday gewartet, sondern den neuen Player außerhalb der Reihe veröffentlicht hat. Wer wissen will, ob sein Player aktuell ist, der kann dies auf Adobes Flash-About-Seite nachprüfen.

Anfällig ist zudem die NPAPI-Version des Flash-Players, die sich im Extended Support befindet. Diese sollte auf die Version 11.2.202.643 aktualisiert werden. Die Gefahr stuft Adobe bei diesem Player aber als gering ein.

Gefunden hat die Sicherheitslücke Google. Es handelt sich um eine sogenannte Use-after-free-Schwachstelle, die zur Code-Ausführung genutzt werden kann.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

honk 27. Okt 2016

Kommt wohl sehr auf die eigene Nutzung drauf an. Ich dachte das auch lange, bis ich...


Folgen Sie uns
       


Intel Core i9-9900K - Test

Der Core i9-9900K ist ein Octacore-Prozessor im 14-nm-Verfahren. Die Platine und der Chip darunter sind recht dick, was wohl der hohen Leistungsaufnahme geschuldet ist. Erstmals seit 2011 verlötet Intel den Metalldeckel wieder, anstatt Wärmeleitpaste zu verwenden.

Intel Core i9-9900K - Test Video aufrufen
Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

    •  /