Abo
  • IT-Karriere:

Notebooks und Hi-Fi: Asus und Pioneer sollen Preise im Internet verteuert haben

Asus, Denon & Marantz, Philips und Pioneer sollen Online-Einzelhändler behindert haben, eigene Preise für Notebooks und Hi-Fi festzulegen. Und es gibt weitere Fälle.

Artikel veröffentlicht am ,
Margrethe Vestager
Margrethe Vestager (Bild: Francois Lenoir/Reuters)

Die EU-Kommission geht wegen unerlaubter Geschäftspraktiken im Online-Handel gegen eine Reihe von Unternehmen vor. Das gab die Wettbewerbsbehörde am 2. Februar 2017 bekannt. Es geht um Einzelhandelspreisbeschränkungen, Diskriminierung auf der Grundlage des Standortes und Geoblocking. Die EU-Kommission prüft, ob Asus, Denon & Marantz, Philips und Pioneer gegen die EU-Wettbewerbsvorschriften verstoßen haben, indem sie die Möglichkeit der Online-Händler eingeschränkt haben, eigene Preise für Notebooks und Unterhaltungselektronik wie Hi-Fi-Produkte festzulegen.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. ad agents GmbH, Herrenberg

Geprüft wird auch, ob die größten europäischen Reiseveranstalter Kuoni, Rewe, Thomas Cook und Tui mit den Meliá Hotels illegale Absprachen bei Buchungen getroffen haben. Möglicherweise seien Kunden aufgrund ihres Wohnsitzes oder ihrer Staatsangehörigkeit nicht alle verfügbaren Hotelzimmer angezeigt worden, weshalb sie höhere Preise zahlen mussten.

Was läuft bei Steam

Die EU-Kommission prüft auch Vereinbarungen zwischen Valve, dem Betreiber von Steam, und den fünf Videospiel-Herausgebern Bandai Namco, Capcom, Focus Home, Koch Media und ZeniMax. Hier werden mit Geoblocking Verbraucher daran gehindert, Videospiele zu kaufen, weil sie sich im Ausland befinden.

Aktivierungsschlüssel sollen Verbrauchern nur in einem bestimmten EU-Mitgliedstaat Zugang zu einem gekauften Spiel gewähren. Dies könnte ein Verstoß gegen die EU-Wettbewerbsvorschriften sein.

EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager sagte: "Der elektronische Handel sollte den Verbrauchern eine größere Auswahl an Waren und Dienstleistungen verschaffen und ihnen die Möglichkeit bieten, über Grenzen hinweg einzukaufen." Der grenzüberschreitende Onlinehandel innerhalb der EU wachse aber nur langsam.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  2. 31,99€
  3. 139,00€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...

laserbeamer 03. Feb 2017

Was soll so schlimm am Index sein? Die dürfen immernoch verkauft werden. Nur nicht...

Handle 03. Feb 2017

Vermutlich, weil die EU eine Region ist, also innerhalb der EU keiner benachteiligt wird.

Moe479 02. Feb 2017

was ist denn der preis einer devise, was wird verteuert? richtig die leisung...


Folgen Sie uns
       


Elektro-SUV Nio ES 8 Probe gefahren

Der ES8 ist ein SUV des chinesischen Herstellers Nio. Wir sind damit über die Alpen gefahren.

Elektro-SUV Nio ES 8 Probe gefahren Video aufrufen
Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

    •  /