Notebooks und Desktops: Linux-Computerhandel muss schließen

Zareason hatte diverse Notebooks und auch Nuc-Systeme als Linux-Versionen verkauft. Das Unternehmen muss nun allerdings schließen.

Artikel veröffentlicht am ,
Zareason muss den Laden schließen.
Zareason muss den Laden schließen. (Bild: Pexels/Pexels License)

Der US-amerikanische Computerhandel Zareason musste Ende November sein Geschäft einstellen. Durch die Einschränkungen im Zuge der Coronapandemie konnte das Unternehmen nicht weiter wirtschaftlich sein. "Die Pandemie war der finale K.-o.-Schlag", schreibt das Team in einem Abschiedspost auf der eigenen Webseite. Zareason hatte diverse PCs und Notebooks speziell für die Verwendung mit Linux-Distributionen hergestellt. So gab es auch etwa eine eigene Version des Intel Nuc mit Linux-Betriebssystem und darauf angepassten Treibern.

Stellenmarkt
  1. IT-Schnittstellenentwickler Subsystemanbindungen (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch, deutschlandweit
  2. Mitarbeiter*in (m/w/d) IT und Projekte
    Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH, Stuttgart
Detailsuche

Für Kunden des Onlineshops bedeutet die Schließung, dass auch der technische Support und Garantieansprüche mit ihm verfallen. "Wenn ein Business stirbt, dann stirbt die Garantie mit ihm", stellt das Unternehmen klar. Allerdings sei es möglich, sich Hilfe bei diversen Communitys im Linux-Segment zu holen. Online-Foren und Support-Gruppen seien etwa eine gute Anlaufstelle dafür.

Das Ende wurde durch Covid-19 beschleunigt

Die Schließung sei traurig, aber auch vorhersehbar gewesen. Der relativ kleine Onlineshop hatte bereits vor der Pandemie mit Problemen zu kämpfen. Das war laut eigenen Aussagen am immer kleiner werdenden Hardwareangebot und immer langsamer werdenden Support zu sehen. "Unser Produktsortiment wurde immer kleiner und unser Tech-Support wurde kriechend langsam", schreibt Zareason. Es war daher nur eine Frage der Zeit, bis das Unternehmen den Betrieb eingestellt hat. Covid-19 hatte diesen Prozess nur beschleunigt.

In Deutschland wurden Zareason-Produkte wohl weniger oft verkauft. Die Einfuhr von Hardware ist schließlich aufwendiger, als diese bei einem lokalen europäischen Händler zu kaufen. Hierzulande gibt es etwa Tuxedo, das Notebooks und PCs mit vorinstalliertem Linux OS und dazugehörigen Treibern verkauft. Auch große Hardwarehersteller wie Dell bieten für ihre Notebooks dedizierte Linux-Versionen an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klage
Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen

In einer Sammelklage wird Paypal vorgeworfen, Konten ohne Nennung von Gründen einzufrieren und das Geld nach 180 Tagen zu behalten.

Klage: Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen
Artikel
  1. Krypto-Verbot: Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo
    Krypto-Verbot
    Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo

    Schürfen von Kryptowährungen ist im Kosovo seit kurzem verboten. Mineure versuchen, ihr Equipment oft zu Schleuderpreisen loszuwerden.

  2. Malware: Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine
    Malware
    Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine

    Die Schadsoftware soll sich als Ransomware tarnen.

  3. Großunternehmen: Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen
    Großunternehmen
    Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen

    Bundesfinanzminister Christian Lindner will die Mindeststeuer für Großunternehmen in Deutschland schnell einführen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u.a. WD Blue 3D 1TB 79€, be quiet! Straight Power 11 850W 119€ u. PowerColor RX 6600 Hellhound 529€) • Alternate: Weekend-Deals • HyperX Cloud II Wireless 107,19€ • Cooler Master MH752 54,90€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.599€ • Saturn-Hits • 3 für 2: Marvel & Star Wars [Werbung]
    •  /