Notebooks: Samsung startet auf Deutschem Notebookmarkt neu

Das Galaxy Book Ion und Flex sind zwei von drei neuen Notebooks, die Samsung auf den deutschen Markt bringt. Dabei: QLED-Panels und S-Pen.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsungs neue Notebooks kommen im Juni.
Samsungs neue Notebooks kommen im Juni. (Bild: Samsung)

Nach seinem Rückzug vom deutschen Notebookmarkt vor einigen Jahren bringt Samsung 2020 immer mehr neue Geräte zurück. Dazu zählen auch das Galaxy Book Flex und das Galaxy Book Ion. Beide Geräte werden in 13 Zoll und 15 Zoll angeboten. Die Displays lösen in Full HD auf. Samsung nutzt die eigenen QLED-Displays, die das Unternehmen etwa auch für Fernseher verwendet. Diese sind Ableitungen von LC-Panels.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator als Fachgebietsleiter (m/w/d)
    SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH, Ulm
  2. SAP WM/EWM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
Detailsuche

Der merkliche Unterschied zwischen beiden Modellen: Das Galaxy Book Ion ist ein normales Clamshell-Notebook, während das Flex ein 360-Grad-Scharnier und einen Touchscreen verwendet. Es kann also etwa auch als Tablet genutzt werden. Das Notebook ist zudem mit dem S-Pen kompatibel, der auch bei Galaxy-Note-Smartphones genutzt wird.

Das Flex verwendet einen Intel-Prozessor der Generation Ice Lake U, die typischerweise mit 7 oder 15 Watt Lesitungsbudget arbeiten. Das Ion verwendet eine CPU aus der Comet-Lake-U-Serie. Samsung schreibt nicht genau, welche CPU-Modelle verbaut werden, nur dass es sich um Core i5 und Core i7 handelt.

Verlöteter Arbeitsspeicher

Es wird bei beiden Produkten auch eine 15-Zoll-Version mit dedizierter MX250-GPU von Nvidia geben. Die ist flotter als die integrierte Grafikeinheit, allerdings trotzdem in Spielen limitiert. Es sollte hier nicht zu viel erwartet werden. Beide Notebooks wird es mit 8 oder 16 GByte RAM geben. Beim Galaxy Book Ion hatte Golem.de schon zuvor festgestellt, dass es sich um verlöteten LPDDR4X-RAM handelt. Ein späteres Nachrüsten ist also wohl nicht möglich. Die 16-GByte-Option beschränkt sich zudem auf die jeweiligen 15-Zoll-Modelle. Außerdem sind entweder eine 256 oder - wieder nur beim 15-Zoll-Modell verfügbare - 512 GByte große NVMe-SSD vorinstalliert.

  • Galaxy Book Flex (Bild: Samsung)
  • Galaxy Book Flex (Bild: Samsung)
  • Galaxy Book Flex (Bild: Samsung)
  • Galaxy Book Flex (Bild: Samsung)
  • Galaxy Book Flex (Bild: Samsung)
  • Galaxy Book Flex (Bild: Samsung)
  • Galaxy Book Flex (Bild: Samsung)
  • Galaxy Book Flex (Bild: Samsung)
  • Galaxy Book Ion (Bild: Samsung)
  • Galaxy Book Ion (Bild: Samsung)
  • Galaxy Book Ion (Bild: Samsung)
  • Galaxy Book Ion (Bild: Samsung)
  • Galaxy Book Ion (Bild: Samsung)
  • Galaxy Book Ion (Bild: Samsung)
  • Galaxy Book Ion (Bild: Samsung)
Galaxy Book Flex (Bild: Samsung)
Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Das Galaxy Book Ion hat zwei USB-A-Ports (3.2 Gen1), Thunderbolt 3, HDMI 2.0 und einen Micro-SD-Kartenleser verbaut. Das Flex-Convertible verzichtet auf USB-A und nutzt stattdessen Thunderbolt 3 und zwei zusätzliche USB-C-Ports (3.2 Gen2). Beide Notebooks unterstützen Wi-Fi 6 und haben Akkus mit 70 Wattstunden, egal welche Größe.

Beide Notebooks sollen ab dem 5. Juni bestellt werden können. Das Galaxy Book Ion 13 kostet ab 1.400 Euro, das Galaxy Book Ion 15 ab 1.500 Euro. Für das Galaxy Book Flex verlangt das Unternehmen 1.600 Euro (13 Zoll) und 1.630 Euro (15 Zoll).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


solary 31. Mai 2020

Ich hatte früher mal ein 1200¤ NB von Samsung, Tastatur, alles Super verarbeitet, bis...

ronda-melmag 30. Mai 2020

ich habe einen alten gebrauchten mit der Technik vor kurzem zugelegt. Was mir schon nach...

Seewolf_32 29. Mai 2020

Sorry, aber keine AMD-CPU ist für micht ein KO-Kriterium. 17 "-Bildschirm und 10er...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Independence Day
Ein riesiges Raumschiff und ein riesiger Erfolg

"Willkommen auf der Erde!" Roland Emmerichs Independence Day ist ein Klassiker des Action-Kinos und enthält einen der besten Momente der Kinogeschichte.
Von Peter Osteried

25 Jahre Independence Day: Ein riesiges Raumschiff und ein riesiger Erfolg
Artikel
  1. TV und Gaming: Auo will 85 Zoll großen 4K-Fernseher mit 240 Hz bauen
    TV und Gaming
    Auo will 85 Zoll großen 4K-Fernseher mit 240 Hz bauen

    Erst einmal als Konzept spricht Au Optronics über einen großen Fernseher, der 4K bei 240 Hz anzeigt. HDMI 2.1 ist dafür nur nicht ausgelegt.

  2. Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
    Venturi-Tunnel
    Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

    White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

  3. Clean Motion: Dreirad-Lastwagen Revolt soll sich per Photovoltaik aufladen
    Clean Motion
    Dreirad-Lastwagen Revolt soll sich per Photovoltaik aufladen

    Clean Motion hat mit dem Revolt einen kleinen Lieferwagen für die Stadt vorgestellt, der elektrisch fährt und mit Solarzellen gepflastert ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Neuer MediaMarkt-Prospekt (u. a. Asus TUF Gaming F17 17" RTX 3050 1.099€) • Sasmung 970 Evo Plus 1TB PCIe-SSD 99€ • Alternate-Deals (u. a. Enermax ARGB-CPU-Kühler 36,99€) • GP History & War Sale (u. a. Age of Empires Definitive Edition 17,99€ + Wargame Airland Battle als Geschenk) [Werbung]
    •  /