• IT-Karriere:
  • Services:

Notebooks: Samsung startet auf Deutschem Notebookmarkt neu

Das Galaxy Book Ion und Flex sind zwei von drei neuen Notebooks, die Samsung auf den deutschen Markt bringt. Dabei: QLED-Panels und S-Pen.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsungs neue Notebooks kommen im Juni.
Samsungs neue Notebooks kommen im Juni. (Bild: Samsung)

Nach seinem Rückzug vom deutschen Notebookmarkt vor einigen Jahren bringt Samsung 2020 immer mehr neue Geräte zurück. Dazu zählen auch das Galaxy Book Flex und das Galaxy Book Ion. Beide Geräte werden in 13 Zoll und 15 Zoll angeboten. Die Displays lösen in Full HD auf. Samsung nutzt die eigenen QLED-Displays, die das Unternehmen etwa auch für Fernseher verwendet. Diese sind Ableitungen von LC-Panels.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  2. Hays AG, Hünfelden

Der merkliche Unterschied zwischen beiden Modellen: Das Galaxy Book Ion ist ein normales Clamshell-Notebook, während das Flex ein 360-Grad-Scharnier und einen Touchscreen verwendet. Es kann also etwa auch als Tablet genutzt werden. Das Notebook ist zudem mit dem S-Pen kompatibel, der auch bei Galaxy-Note-Smartphones genutzt wird.

Das Flex verwendet einen Intel-Prozessor der Generation Ice Lake U, die typischerweise mit 7 oder 15 Watt Lesitungsbudget arbeiten. Das Ion verwendet eine CPU aus der Comet-Lake-U-Serie. Samsung schreibt nicht genau, welche CPU-Modelle verbaut werden, nur dass es sich um Core i5 und Core i7 handelt.

Verlöteter Arbeitsspeicher

Es wird bei beiden Produkten auch eine 15-Zoll-Version mit dedizierter MX250-GPU von Nvidia geben. Die ist flotter als die integrierte Grafikeinheit, allerdings trotzdem in Spielen limitiert. Es sollte hier nicht zu viel erwartet werden. Beide Notebooks wird es mit 8 oder 16 GByte RAM geben. Beim Galaxy Book Ion hatte Golem.de schon zuvor festgestellt, dass es sich um verlöteten LPDDR4X-RAM handelt. Ein späteres Nachrüsten ist also wohl nicht möglich. Die 16-GByte-Option beschränkt sich zudem auf die jeweiligen 15-Zoll-Modelle. Außerdem sind entweder eine 256 oder - wieder nur beim 15-Zoll-Modell verfügbare - 512 GByte große NVMe-SSD vorinstalliert.

  • Galaxy Book Flex (Bild: Samsung)
  • Galaxy Book Flex (Bild: Samsung)
  • Galaxy Book Flex (Bild: Samsung)
  • Galaxy Book Flex (Bild: Samsung)
  • Galaxy Book Flex (Bild: Samsung)
  • Galaxy Book Flex (Bild: Samsung)
  • Galaxy Book Flex (Bild: Samsung)
  • Galaxy Book Flex (Bild: Samsung)
  • Galaxy Book Ion (Bild: Samsung)
  • Galaxy Book Ion (Bild: Samsung)
  • Galaxy Book Ion (Bild: Samsung)
  • Galaxy Book Ion (Bild: Samsung)
  • Galaxy Book Ion (Bild: Samsung)
  • Galaxy Book Ion (Bild: Samsung)
  • Galaxy Book Ion (Bild: Samsung)
Galaxy Book Flex (Bild: Samsung)

Das Galaxy Book Ion hat zwei USB-A-Ports (3.2 Gen1), Thunderbolt 3, HDMI 2.0 und einen Micro-SD-Kartenleser verbaut. Das Flex-Convertible verzichtet auf USB-A und nutzt stattdessen Thunderbolt 3 und zwei zusätzliche USB-C-Ports (3.2 Gen2). Beide Notebooks unterstützen Wi-Fi 6 und haben Akkus mit 70 Wattstunden, egal welche Größe.

Beide Notebooks sollen ab dem 5. Juni bestellt werden können. Das Galaxy Book Ion 13 kostet ab 1.400 Euro, das Galaxy Book Ion 15 ab 1.500 Euro. Für das Galaxy Book Flex verlangt das Unternehmen 1.600 Euro (13 Zoll) und 1.630 Euro (15 Zoll).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Band of Brothers - Box Set (Blu-ray) für 17,54€, The Big Bang Theory - Die komplette...
  2. 299€ (Bestpreis!)
  3. 51,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Kingston Traveller USB-Stick 128GB für 9,99€, MS Office 365 Personal für 51,19€, MSI...

solary 31. Mai 2020 / Themenstart

Ich hatte früher mal ein 1200¤ NB von Samsung, Tastatur, alles Super verarbeitet, bis...

ronda-melmag 30. Mai 2020 / Themenstart

ich habe einen alten gebrauchten mit der Technik vor kurzem zugelegt. Was mir schon nach...

Seewolf_32 29. Mai 2020 / Themenstart

Sorry, aber keine AMD-CPU ist für micht ein KO-Kriterium. 17 "-Bildschirm und 10er...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7220 - Test

Das Latitude 7220 ist so stabil wie es aussieht: Es hält Wasser, Blumenerde und sogar mehrere Stürze hintereinander aus.

Dell Latitude 7220 - Test Video aufrufen
Kryptographie: Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator
Kryptographie
Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator

Mit der Maximator-Allianz haben fünf europäische Länder einen Gegenpart zu den angelsächsischen Five Eyes geschaffen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Security Bundestagshacker kopierten Mails aus Merkels Büro
  2. Trumps Smoking Gun Vodafone und Telefónica haben keine Huawei-Hintertür
  3. Sicherheitsforscher Daten durch Änderung der Bildschirmhelligkeit ausleiten

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
    Materiejets aus schwarzem Loch
    Schneller als das Licht?

    Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
    Ein Bericht von Andreas Lutter

    1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

      •  /