Notebooks: Dell und HP verkaufen mehr Hardware für die Heimarbeit

Ob Notebooks, Displays oder Zubehör: Die Hersteller Dell und HP verzeichnen durch verstärktes Homeoffice Umsatzanstiege bei Hardware.

Artikel veröffentlicht am ,
Notebooks wie das XPS 13 verkaufen sich zurzeit gut.
Notebooks wie das XPS 13 verkaufen sich zurzeit gut. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Die Konzerne Dell und HP konnten zum Abschluss ihrer jeweiligen Quartale bessere Gewinne verzeichnen. So hat Dell im dritten Quartal 2020 23,5 Milliarden US-Dollar Gewinn erwirtschaftet - ein Plus von 3 Prozent in einem eigentlich stagnierenden PC-Markt. Dabei sei vor allem der Bedarf im Endkundensegment gestiegen. Dieser Bereich hat um 14 Prozent zugelegt. Zum Segment werden Produkte der Chromebook-, Latitude- und Precision-Serien gezählt.

Stellenmarkt
  1. Software Developer (w/m/d)
    Intrum Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg
  2. Teamleiter*in (m/w/d) Testautomatisierung Ultrasonic Parking Functions
    IAV GmbH, Gifhorn
Detailsuche

Das Gesamtergebnis bei HP stagniert derweil: Das Unternehmen hat 15,26 Milliarden US-Dollar umgesetzt, ein Minus von einem Prozent. An den Umsätzen durch Notebooks liegt das offenbar nicht, wurden diese im Vergleich zum Vorjahr doch zu 18 Prozent besser verkauft. Bei Desktop-Systemen sieht es anders aus. Hier verzeichnet HP ein Minus von 28 Prozent. Es scheint, als schaffen sich Endkunden und Unternehmen lieber mobile Notebooks als leistungsfähigere, aber sperrigere Desktop-Rechner an.

Monitore sind beliebt

HPs Monitore und Zubehör sind im vierten Quartal ebenfalls sehr beliebt. Hier verzeichnet das Unternehmen ein Plus von 59 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Neben Hardware schafft es der Konzern, weiteres Zubehör für eine effizientere Heimarbeit an die Kunden zu bringen. Wie bei Dell sind dabei auch Chromebooks sehr beliebt. Deren Verkäufe haben sich laut HP-CEO Enrique Lores mehr als verdoppelt.

Monitor-Deals zum Black Friday

Resultate wie diese zeigen, wie sehr sich Menschen auf die derzeitige Situation durch Covid-19 und ein vermehrtes Homeoffice einstellen. Es gibt zudem einen groben Einblick in die Realität, in der vor der Pandemie Computerausrüstung in Eigenheimen eher weniger verbreitet zu sein schien.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /