• IT-Karriere:
  • Services:

Notebook: Razer rüstet das 17-Zoll-Blade mit 240-Hz-Panel aus

Bisher musste das größte der Razer Blades ohne 240-Hz-Panel auskommen. Das will der Hersteller jetzt ändern und bietet diese Option künftig an - allerdings nur für die Modelle mit leistungsfähigerer GPU.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Blade 17 Pro wird mit 240-Hz-Panel angeboten.
Das Blade 17 Pro wird mit 240-Hz-Panel angeboten. (Bild: Razer)

Das 17-Zoll-Modell des Razer Blade wird künftig mit einem 240-Hz-Panel zu kaufen sein. Die Auflösung des neuen LC-Displays beträgt 1.920 x 1.080 Pixel. Das kündigt der Hersteller in einer Pressemitteilung an. Die Option gilt für das Razer Blade Pro, das nach einem recht experimentellen Modell im Jahr 2017 mit Trackpad auf der rechten Seite und Bildschirm darin wieder zu einem traditionellen Design zurückgekehrt ist. Das Trackpad ist seit dem 2018er-Modell unterhalb der Tastatur angebracht und das Tastenlayout ist zentriert. Dafür hat Razer die Displayränder und damit die Maße des Notebooks etwas verkleinert.

Stellenmarkt
  1. Polyform Kunststofftechnik GmbH & Co. Betriebs KG, Rinteln
  2. Bundeskartellamt, Bonn

Die 240-Hz-Option wird es nur für Blade-Pro-Modelle mit verbauter Geforce RTX 2070 Max-Q oder Geforce RTX 2080 Max-Q geben. Das macht es zwar wahrscheinlicher, dass Games auch in nativer Bildfrequenz laufen, allerdings ist der Preis dafür recht hoch. 3.050 Euro will Razer für das Notebook mit dem speziellen Panel haben. Die schnellere Version mit RTX 2080 Max-Q liegt bei 3.500 Euro.

Razer Blade Stealth 13 soll bald kommen

Der Rest der Konfiguration bleibt gleich: Es stehen ein Core i9-9750H, 16 GByte DDR4 RAM, eine 512-GByte-NVMe-SSD und drei USB-A-Ports (3.2 Gen2) zur Verfügung. Dazu kommen ein Thunderbolt-3-Anschluss und ein weiterer herkömmlicher USB-Typ-C-Port (3.2 Gen2). Auch ein selbst bei Desktop-Systemen wenig verbreiteter 2,5-GBit-Ethernet-Anschluss ist vorhanden.

Neben dem Blade 17 Pro mit 240-Hz-Panel verkauft Razer seine kleinen Razer Blade Stealth 13 bereits in den USA, Kanada und China. Einen Deutschlandstart nannte das Unternehmen nicht. Dieser soll allerdings bald anlaufen. Möglicherweise will sich der Hersteller das Weihnachtsgeschäft nicht entgehen lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
  • Razer Blade 17 Pro (Bild: Razer)
  • Razer Blade 17 Pro (Bild: Razer)
  • Razer Blade 17 Pro (Bild: Razer)
  • Razer Blade 17 Pro (Bild: Razer)
Razer Blade 17 Pro (Bild: Razer)


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. (u. a. Seagate Expansion Portable USB-HDD 1TB für 39,99€, Crucial X8 USB-SSD für 82,99€, WD...
  3. Pastewka - Die 9. Staffel (Special Edition, 2 DVDs) für 11,67€, Blacklist - Die komplette 7...
  4. (u. a. externe Festplatten und SSDs günstiger, Beats Kopfhörer günstiger)

Folgen Sie uns
       


Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  2. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos
  3. Papamobil Vatikan will auf Elektroautos umstellen

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
Pixel 4a 5G im Test
Das alternative Pixel 5 XL

2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
  2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
  3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel

    •  /