Notebook: Macbook Air wird farbenfroh, dünner und erhält mehr Pixel

Apple hat zu seinem Herbst-Event ein neues Macbook Air mit Retina Display und USB Typ C vorgestellt. Das Notebook gibt es mit einem größeren Trackpad und in mehreren Farben.

Artikel veröffentlicht am ,
Macbook Air
Macbook Air (Bild: Apple)

Das neue Macbook Air mit 13,3 Zoll großer Bildschirmdiagonale hat ein Retina-Display mit 2.560 x 1.600 Pixeln erhalten. Der Bildschirmrahmen ist schwarz und deutlich schmaler geworden als bei den früheren Modellen.

Stellenmarkt
  1. IT Security Manager/in (w/m/d)
    Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
  2. Software Entwickler PHP (m/w/d)
    NPO Applications GmbH, Oberhausen
Detailsuche

Das Notebook ist mit einem Dual-Core-i5 der 8th Gen ausgerüstet, soll mit einer Akkuladung 12 Stunden Websurfen erlauben oder 13 Stunden Videowiedergabe und ist mit bis zu 16 GByte RAM mit 2.133 MHz und einer 1,5 TByte großen SSD erhältlich. Zwei Thunderbolt-3-Anschlüsse mit USB Typ C sind an der Seite angebracht. Das Notebook ist im Vergleich zum Vorgänger dünner und leichter geworden und wiegt ungefähr 1,25 kg. Das Gehäuse ist zu 100 Prozent aus recyceltem Aluminium gefertigt.

Mit Touch ID wurde ein Fingerabdruckleser eingebaut, den es auch schon bei den MacBook-Pro-Modellen gibt. Er befindet sich oben rechts auf der Tastatur. Der T2-Koprozessor mit SSD-Controller, Video-Decoder und Sicherheitsfunktionen aus der neuesten Macbook Pro-Generation ist ebenfalls eingebaut. Er ist auch für die Siri-Steuerung zuständig.

Die Tastatur des neuen Macbook Air ist hintergrundbeleuchtet, wie beim Macbook Pro mit dem Butterfly-Mechanismus der dritten Generation ausgerüstet und erhält ein 20 Prozent größeres Trackpad. Die Lautsprecher sollen lauter geworden sein und mehr Bass haben. Drei Mikrofone sind integriert. Das Notebook misst 0,41 bis 1,56 cm x 30,41 x 21,24 cm.

  • Macbook Air 2018 (Bild: Apple)
  • Macbook Air 2018 (Bild: Apple)
  • Macbook Air 2018 (Bild: Apple)
  • Macbook Air 2018 (Bild: Apple)
  • Macbook Air 2018 (Bild: Apple)
  • Macbook Air 2018 (Bild: Apple)
Macbook Air 2018 (Bild: Apple)
Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Das 13 Zoll große Macbook Air mit 1,6 GHz Dual‑Core i5-Prozessor (Turbo Boost bis zu 3,6 GHz) und 128 GByte SSD sowie 8 GByte RAM wird für 1.350 Euro verkauft. Wer 256 GByte will, zahlt gleich 1.600 Euro. Eine SSD mit 512 GByte Kapazität wird mit 500 Euro Aufpreis berechnet. Die 1,5 TByte große SSD kostet 1.500 Euro. 16 GByte Arbeitsspeicher werden für 240 Euro Aufgeld verkauft. Das teuerste Air kostet also 3.090 Euro. Das Notebook ist ab dem 7. November 2018 erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


LinuxMcBook 15. Nov 2018

Eine WOCHE? :O Falls mein Thinkpad einen Defekt hat steht am nächsten Tag der Techniker...

LinuxMcBook 15. Nov 2018

@Geistesgegenwart Falls du hier noch mit ließt: Mittlerweile konnte das MacBook Air 2018...

leed 07. Nov 2018

Schade, dass Apple immer noch Grösser mit Premium gleich setzt. Dabei bin ich sicher...

redmord 03. Nov 2018

Die Upgrades sind zu lukrativ. Daher auch verlötet und Minimalkonfiguration fast unbrauchbar.

Anonymer Nutzer 01. Nov 2018

Danke. Bitte auch die 14" Variante testen, für einige, die sich bei der (gewohnten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Displayreinigung
Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
Artikel
  1. Virtualisierung: Parallels Desktop für Mac unterstützt Windows 11
    Virtualisierung
    Parallels Desktop für Mac unterstützt Windows 11

    Das neue Parallels Desktop 17.1 kann unter einem Mac mit Intel oder Apple-Silicon-Prozessor eine Maschine für Windows 11 samt vTMP bereitstellen.

  2. Apple: Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
    Apple
    Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe

    Apple hat das Macbook Pro in neuem Gehäuse, mit neuem SoC, einem eigenen Magsafe-Ladeport und Mini-LED-Display mit Kerbe vorgestellt.

  3. Joint-Venture: Stellantis und LG bauen Lithium-Ionen-Akkus in den USA
    Joint-Venture
    Stellantis und LG bauen Lithium-Ionen-Akkus in den USA

    Der Autohersteller Stellantis und LG Energy gründen ein Joint Venture zur Produktion von Akkuzellen und -modulen. Die Fabrik soll in den USA entstehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /