Abo
  • IT-Karriere:

Notebook: Macbook Air wird farbenfroh, dünner und erhält mehr Pixel

Apple hat zu seinem Herbst-Event ein neues Macbook Air mit Retina Display und USB Typ C vorgestellt. Das Notebook gibt es mit einem größeren Trackpad und in mehreren Farben.

Artikel veröffentlicht am ,
Macbook Air
Macbook Air (Bild: Apple)

Das neue Macbook Air mit 13,3 Zoll großer Bildschirmdiagonale hat ein Retina-Display mit 2.560 x 1.600 Pixeln erhalten. Der Bildschirmrahmen ist schwarz und deutlich schmaler geworden als bei den früheren Modellen.

Stellenmarkt
  1. Formel D GmbH, München
  2. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld

Das Notebook ist mit einem Dual-Core-i5 der 8th Gen ausgerüstet, soll mit einer Akkuladung 12 Stunden Websurfen erlauben oder 13 Stunden Videowiedergabe und ist mit bis zu 16 GByte RAM mit 2.133 MHz und einer 1,5 TByte großen SSD erhältlich. Zwei Thunderbolt-3-Anschlüsse mit USB Typ C sind an der Seite angebracht. Das Notebook ist im Vergleich zum Vorgänger dünner und leichter geworden und wiegt ungefähr 1,25 kg. Das Gehäuse ist zu 100 Prozent aus recyceltem Aluminium gefertigt.

Mit Touch ID wurde ein Fingerabdruckleser eingebaut, den es auch schon bei den MacBook-Pro-Modellen gibt. Er befindet sich oben rechts auf der Tastatur. Der T2-Koprozessor mit SSD-Controller, Video-Decoder und Sicherheitsfunktionen aus der neuesten Macbook Pro-Generation ist ebenfalls eingebaut. Er ist auch für die Siri-Steuerung zuständig.

Die Tastatur des neuen Macbook Air ist hintergrundbeleuchtet, wie beim Macbook Pro mit dem Butterfly-Mechanismus der dritten Generation ausgerüstet und erhält ein 20 Prozent größeres Trackpad. Die Lautsprecher sollen lauter geworden sein und mehr Bass haben. Drei Mikrofone sind integriert. Das Notebook misst 0,41 bis 1,56 cm x 30,41 x 21,24 cm.

  • Macbook Air 2018 (Bild: Apple)
  • Macbook Air 2018 (Bild: Apple)
  • Macbook Air 2018 (Bild: Apple)
  • Macbook Air 2018 (Bild: Apple)
  • Macbook Air 2018 (Bild: Apple)
  • Macbook Air 2018 (Bild: Apple)
Macbook Air 2018 (Bild: Apple)

Das 13 Zoll große Macbook Air mit 1,6 GHz Dual‑Core i5-Prozessor (Turbo Boost bis zu 3,6 GHz) und 128 GByte SSD sowie 8 GByte RAM wird für 1.350 Euro verkauft. Wer 256 GByte will, zahlt gleich 1.600 Euro. Eine SSD mit 512 GByte Kapazität wird mit 500 Euro Aufpreis berechnet. Die 1,5 TByte große SSD kostet 1.500 Euro. 16 GByte Arbeitsspeicher werden für 240 Euro Aufgeld verkauft. Das teuerste Air kostet also 3.090 Euro. Das Notebook ist ab dem 7. November 2018 erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. 339,00€ (Bestpreis!)

LinuxMcBook 15. Nov 2018

Eine WOCHE? :O Falls mein Thinkpad einen Defekt hat steht am nächsten Tag der Techniker...

LinuxMcBook 15. Nov 2018

@Geistesgegenwart Falls du hier noch mit ließt: Mittlerweile konnte das MacBook Air 2018...

leed 07. Nov 2018

Schade, dass Apple immer noch Grösser mit Premium gleich setzt. Dabei bin ich sicher...

redmord 03. Nov 2018

Die Upgrades sind zu lukrativ. Daher auch verlötet und Minimalkonfiguration fast unbrauchbar.

Anonymer Nutzer 01. Nov 2018

Danke. Bitte auch die 14" Variante testen, für einige, die sich bei der (gewohnten...


Folgen Sie uns
       


HP Pavilion Gaming 15 - Fazit

Das Pavilion Gaming 15 ist für 1.000 Euro ein gut ausgestattetes und durchaus flottes Spiele-Notebook.

HP Pavilion Gaming 15 - Fazit Video aufrufen
Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Energiespeicher und Sektorkopplung Speicher für die Energiewende
  2. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  3. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    •  /