Abo
  • IT-Karriere:

Notebook: Lüfterloses Macbook 12 von Apple in Silber, Grau und Gold

Apple hat mit dem Macbook ein 12-Zoll-Notebook vorgestellt, das dünner ist als das Macbook Air. Ein Lüfter fehlt, dafür hat das Gerät ein Retina-Display und ein druckempfindliches und taktiles Touchpad. Es gibt nur einen einzelnen USB-C-Anschluss.

Artikel veröffentlicht am ,
MacBook 12
MacBook 12 (Bild: Apple)

Beim neuen Macbook mit seinem 12 Zoll großen Bildschirm (2.304 x 1.440 Pixel) hat Apple alles weggelassen, was entbehrlich ist. Dazu zählen nicht nur die Lüfter, sondern auch die meisten Schnittstellen. Lediglich ein USB-Typ-C-Anschluss ist vorhanden. Darüber kann das Gerät auch aufgeladen werden. Dazu kommt natürlich ein Kopfhöreranschluss.

Stellenmarkt
  1. Streit Service & Solution GmbH & Co. KG, Hausach bei Villingen-Schwenningen
  2. BWI GmbH, Bonn

Das wird vielen Nutzern nicht schmecken, die zu den klassischen Anwendern zählen. Apple hat sich allerdings zu einem Luxuswarenhersteller gewandelt, was auch daran zu erkennen ist, dass es das neue Notebook in mehreren Farben gibt: Silber, Grau und Gold. Damit wird der optische Bogen zum iPhone und iPad geschlagen.

Die Funkverbindungen ersetzen größtenteils physische Verbindungen, und Apple setzt stark auf das eingebaute WLAN nach IEEE 802.11ac und Bluetooth 4.0. Das Touchpad ist druckempfindlich, so dass der Nutzer mit unterschiedlicher Druckstärke verschiedene Aktionen ausführen kann. Das Touchpad kann auch ein taktiles Feedback liefern. Der terrassenförmige Akku (Laufzeit 9 bis 10 Stunden) soll das Gehäuse besser ausnutzen. Besonders klein ist die Hauptplatine geworden.

Die neue Gehäusebauform, die auf den Einsatz von Kunststoffen im Gehäuse komplett verzichtet, und das Weglassen der Schnittstellen machen das Gerät besonders flach. Der Tastenmechanismus wurde ebenfalls neu entwickelt, um eine niedrigere Bauhöhe zu ermöglichen.

  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple/Screenshot:Golem.de)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple/Screenshot:Golem.de)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple/Screenshot:Golem.de)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple/Screenshot:Golem.de)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple/Screenshot:Golem.de)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple/Screenshot:Golem.de)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple/Screenshot:Golem.de)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple/Screenshot:Golem.de)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple/Screenshot:Golem.de)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple/Screenshot:Golem.de)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple/Screenshot:Golem.de)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple)
Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple/Screenshot:Golem.de)

Die übliche Scheren-Mechanik der Tasten wurde durch etwas ersetzt, das Apple als Schmetterlingsmechanismus bezeichnet. Das Notebook ist hinten 13,1 mm hoch. Zum Vergleich: Beim Macbook Air misst der hintere Teil 17,3 mm. Das Macbook 12 wiegt ungefähr 920 Gramm.

Im Inneren arbeitet je nach Version ein auf 1,1 GHz oder ein auf 1,2 GHz getakteter Intel Core M (Broadwell). Damit setzt Apples vermutlich einen Core M-5Y31 und einen Core M-5Y51 ein, also 6-Watt-Modelle. Die Geräte arbeiten mit der Grafiklösung Intel 5300 und 8 GByte RAM. Das langsamer getaktete Modell mit 256 GByte großer SSD soll 1450 Euro kosten. Die Version mit 1,2 GHz und einer 512 GByte großen SSD wird 1.800 Euro kosten.

Die Macbook 12 können im Online-Shop von Apple konfiguriert werden und kommen am 10. April 2015 auf den Markt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  3. 3,99€
  4. 0,49€

mgh 13. Apr 2015

Wo liegt das iPad / Galaxy Tab? Wo liegt das Surface Wo liegt das Tranformer Book, das...

BilboBeutlin 25. Mär 2015

Eine spanische Parodie, sehr lustig ! https://www.youtube.com/watch?v=KHZ8ek-6ccc&app=desktop

JanZmus 11. Mär 2015

DU hast es nicht verstanden. Erstens... ein Prozessor mit "Turbo Boost" läuft nicht mit...

User_x 11. Mär 2015

naja... gibt wichtigeres im leben ;) soviel unterschied ist da nicht mehr wie von vor 10...

m9898 11. Mär 2015

Ja, weil das auch der normalste Einsatzzweck der Welt für ein auf maximale Mobilität...


Folgen Sie uns
       


B-all One für Magic Leap - Gameplay

Ein Squash-Spiel zeigt, wie gut bei Magic Leap das Mapping der Umgebung und das Tracking unserer Position klappt.

B-all One für Magic Leap - Gameplay Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /