Notebook: Lüfterloses Macbook 12 von Apple in Silber, Grau und Gold

Apple hat mit dem Macbook ein 12-Zoll-Notebook vorgestellt, das dünner ist als das Macbook Air. Ein Lüfter fehlt, dafür hat das Gerät ein Retina-Display und ein druckempfindliches und taktiles Touchpad. Es gibt nur einen einzelnen USB-C-Anschluss.

Artikel veröffentlicht am ,
MacBook 12
MacBook 12 (Bild: Apple)

Beim neuen Macbook mit seinem 12 Zoll großen Bildschirm (2.304 x 1.440 Pixel) hat Apple alles weggelassen, was entbehrlich ist. Dazu zählen nicht nur die Lüfter, sondern auch die meisten Schnittstellen. Lediglich ein USB-Typ-C-Anschluss ist vorhanden. Darüber kann das Gerät auch aufgeladen werden. Dazu kommt natürlich ein Kopfhöreranschluss.

Das wird vielen Nutzern nicht schmecken, die zu den klassischen Anwendern zählen. Apple hat sich allerdings zu einem Luxuswarenhersteller gewandelt, was auch daran zu erkennen ist, dass es das neue Notebook in mehreren Farben gibt: Silber, Grau und Gold. Damit wird der optische Bogen zum iPhone und iPad geschlagen.

Die Funkverbindungen ersetzen größtenteils physische Verbindungen, und Apple setzt stark auf das eingebaute WLAN nach IEEE 802.11ac und Bluetooth 4.0. Das Touchpad ist druckempfindlich, so dass der Nutzer mit unterschiedlicher Druckstärke verschiedene Aktionen ausführen kann. Das Touchpad kann auch ein taktiles Feedback liefern. Der terrassenförmige Akku (Laufzeit 9 bis 10 Stunden) soll das Gehäuse besser ausnutzen. Besonders klein ist die Hauptplatine geworden.

Die neue Gehäusebauform, die auf den Einsatz von Kunststoffen im Gehäuse komplett verzichtet, und das Weglassen der Schnittstellen machen das Gerät besonders flach. Der Tastenmechanismus wurde ebenfalls neu entwickelt, um eine niedrigere Bauhöhe zu ermöglichen.

  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple/Screenshot:Golem.de)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple/Screenshot:Golem.de)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple/Screenshot:Golem.de)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple/Screenshot:Golem.de)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple/Screenshot:Golem.de)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple/Screenshot:Golem.de)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple/Screenshot:Golem.de)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple/Screenshot:Golem.de)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple/Screenshot:Golem.de)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple/Screenshot:Golem.de)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple/Screenshot:Golem.de)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple)
  • Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple)
Apple Macbook 12 (2015) (Bild: Apple/Screenshot:Golem.de)

Die übliche Scheren-Mechanik der Tasten wurde durch etwas ersetzt, das Apple als Schmetterlingsmechanismus bezeichnet. Das Notebook ist hinten 13,1 mm hoch. Zum Vergleich: Beim Macbook Air misst der hintere Teil 17,3 mm. Das Macbook 12 wiegt ungefähr 920 Gramm.

Im Inneren arbeitet je nach Version ein auf 1,1 GHz oder ein auf 1,2 GHz getakteter Intel Core M (Broadwell). Damit setzt Apples vermutlich einen Core M-5Y31 und einen Core M-5Y51 ein, also 6-Watt-Modelle. Die Geräte arbeiten mit der Grafiklösung Intel 5300 und 8 GByte RAM. Das langsamer getaktete Modell mit 256 GByte großer SSD soll 1450 Euro kosten. Die Version mit 1,2 GHz und einer 512 GByte großen SSD wird 1.800 Euro kosten.

Die Macbook 12 können im Online-Shop von Apple konfiguriert werden und kommen am 10. April 2015 auf den Markt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mgh 13. Apr 2015

Wo liegt das iPad / Galaxy Tab? Wo liegt das Surface Wo liegt das Tranformer Book, das...

BilboBeutlin 25. Mär 2015

Eine spanische Parodie, sehr lustig ! https://www.youtube.com/watch?v=KHZ8ek-6ccc&app=desktop

JanZmus 11. Mär 2015

DU hast es nicht verstanden. Erstens... ein Prozessor mit "Turbo Boost" läuft nicht mit...

User_x 11. Mär 2015

naja... gibt wichtigeres im leben ;) soviel unterschied ist da nicht mehr wie von vor 10...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Madison Square Garden
Gesichtserkennungs-Software weist unliebsame Besucher ab

Im New Yorker Madison Square Garden kommt seit Jahren Gesichtserkennungs-Software zum Einsatz - mit unangenehmen Folgen für Kanzleimitarbeiter.

Madison Square Garden: Gesichtserkennungs-Software weist unliebsame Besucher ab
Artikel
  1. JPEG XL: Die Browserhersteller sagen nein zum Bildformat
    JPEG XL
    Die Browserhersteller sagen nein zum Bildformat

    JPEG XL ist das überlegene Bildformat. Aber Chrome und Firefox brechen die Implementierung ab. Wir erklären das Format und schauen auf die Gründe für die Ablehnung.
    Eine Analyse von Boris Mayer

  2. Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!
    Plattform oder Dienst betreiben
    Macht es wie die Maurer!

    Warum man die Operationalisierung einer Plattform nicht zu sehr aufblasen sollte, man durch Silodenken aber viel anfälliger für Ausfälle wird.
    Ein Ratgebertext von Felix Uelsmann

  3. Smartwatch: Neue Probleme mit Samsungs Galaxy Watch
    Smartwatch
    Neue Probleme mit Samsungs Galaxy Watch

    Nach einem Update funktioniert die automatische Display-Aktivierung von Samsungs Galaxy Watch 4 und 5 nicht mehr - eine Lösung gibt es noch nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Roccat Magma + Burst Pro 59€ • Roccat Vulcan 121 89,99€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate: Toshiba MG10 20 TB 299€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: Fastro MS200 SSD 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas, CPUs & Co. • RAM-Tiefstpreise • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /