Abo
  • Services:
Anzeige
Seagates SSHD erreicht 2 TByte.
Seagates SSHD erreicht 2 TByte. (Bild: Seagate)

Notebook-Festplatten: Seagate stellt 2-TByte-SSHD und 5-TByte-HDD vor

Seagates SSHD erreicht 2 TByte.
Seagates SSHD erreicht 2 TByte. (Bild: Seagate)

Als Seagate die neuen Firecuda-SSHDs ankündigte, waren es nur umgelabelte Altprodukte. Doch es war eine Neuentwicklung in Planung. Das neue Modell verdoppelt die Kapazität im 2,5-Zoll-Segment. Zudem schafft Seagate es mit der Barracuda, 5 TByte in ein 2,5-Zoll-Gehäuse zu packen.

Seagate hat, etwas unerwartet, eine neue SSHD angekündigt: Sie gehört zur neuen Firecuda-Serie, die Seagate zuvor als umgelabelte Altprodukte veröffentlichte. Das neue Firecuda-Modell ST2000LX001 mit 2 TByte Speicherkapazität ist hingegen eine Neuentwicklung und stellt eine Verdoppelung der bisherigen SSHD-Höchststände bei den 2,5-Zoll-Modellen dar.

Anzeige

Zudem gelang es Seagate, die Bauhöhe in nur 7 mm zu realisieren. Die SSHD braucht damit genauso viel Platz wie Seagates Mobile HDD, die keinen Flash-Speicher hat. Die Grundlage dafür schuf Seagate mit 1 TByte pro 2,5-Zoll-Platter schon im Jahr 2015.

Der Flash-Speicher bleibt SSHD-typisch allerdings sehr klein und liegt bei 8 GByte. Die Firmware der SSHD entscheidet, welche Daten dort vorgehalten werden, damit diese schneller abgerufen werden können. Zudem agiert der Speicher auch als Schreib-Cache parallel zum verbauten DRAM, dessen Größe Seagate im Datenblatt nicht nennt.

2 TByte mit etwas mehr Leistungsaufnahme

Die Leistungsaufnahme der Festplatte liegt im Leerlauf bei 0,5 Watt. Unter Last liegt sie zwischen 1,7 und 1,8 Watt. Das sind etwa 0,1 Watt mehr als das 1-TByte-Modell. Die ST2000LX001 kommt mit einer Fünf-Jahres-Garantie.

Parallel zur Firecuda hat Seagate die Barracuda ebenfalls verbessert. In einem 15 mm hohen Gehäuse kann Seagate 5 TByte unterbringen. Eine interessante Option für Notebooks mit viel Platz oder kleine Desktoprechner. Die ST5000LM000 (PDF-Datenblatt) hat nur zwei Jahre Garantie. Hier nennt Seagate die Größe des DRAMs, der bei 128 MByte liegt. Die Festplatte ist nicht für leistungsintensive Aufgaben geeignet, da die Platter nur mit 5.400 Umdrehungen pro Sekunde betrieben werden.

Wann die neuen Festplatten auf den Markt kommen, sagt Seagate nicht. Auch Preise sind noch unbekannt.

Einen Überblick über die vergangenen SSHD-Entwicklungen - und die bis zur Vorstellung besagter neuer Firecuda - betrachteten wir im Artikel: Das Konzept der SSHD ist gescheitert.

Nachtrag vom 13. Oktober 2016, 12:35 Uhr

Die Firecuda mit 2 TByte kostet 120 Euro, die 5-TByte-Barracuda ist für 235 Euro erhältlich.


eye home zur Startseite
Eheran 13. Okt 2016

Dann ist eine 2TB Platte bestimmt genau das richtige für dich...? Und soll ich jetzt den...

IchBIN 13. Okt 2016

Wieso sagst Du das? Meine Betriebssysteminstallation *inklusive* aller Programme...

IchBIN 13. Okt 2016

Irgendwie sind 15mm Bauhöhe etwas ungünstig, weil es kaum Notebooks oder USB-Gehäuse...

Kiray 12. Okt 2016

Neue SSHDDs! So eine wollte ich mir schon lange für meinen Laptop kaufen. Und sie habens...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Ulm
  2. viastore SOFTWARE GmbH, Stuttgart oder Löhne
  3. FTI Touristik GmbH, München
  4. Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden (OTH), Amberg-Weiden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. 1,49€
  3. 389,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  2. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  3. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  4. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  5. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  6. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  7. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  8. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  9. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  10. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Von EWE Tel enttäuscht.

    Aralender | 03:33

  2. Re: Wieso könnten Händler-Shops überhaupt...

    amagol | 03:04

  3. Re: "falsche" Gegend, "falsche" Adresse

    plutoniumsulfat | 02:01

  4. Re: LTE nachrüsten

    southy | 01:39

  5. Re: Geisteswissenschaften vs. Realität/Intelligenz

    Biteemee | 01:26


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel