Abo
  • Services:

Notebook-Festplatten: Seagate stellt 2-TByte-SSHD und 5-TByte-HDD vor

Als Seagate die neuen Firecuda-SSHDs ankündigte, waren es nur umgelabelte Altprodukte. Doch es war eine Neuentwicklung in Planung. Das neue Modell verdoppelt die Kapazität im 2,5-Zoll-Segment. Zudem schafft Seagate es mit der Barracuda, 5 TByte in ein 2,5-Zoll-Gehäuse zu packen.

Artikel veröffentlicht am ,
Seagates SSHD erreicht 2 TByte.
Seagates SSHD erreicht 2 TByte. (Bild: Seagate)

Seagate hat, etwas unerwartet, eine neue SSHD angekündigt: Sie gehört zur neuen Firecuda-Serie, die Seagate zuvor als umgelabelte Altprodukte veröffentlichte. Das neue Firecuda-Modell ST2000LX001 mit 2 TByte Speicherkapazität ist hingegen eine Neuentwicklung und stellt eine Verdoppelung der bisherigen SSHD-Höchststände bei den 2,5-Zoll-Modellen dar.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. über duerenhoff GmbH, Wiesbaden

Zudem gelang es Seagate, die Bauhöhe in nur 7 mm zu realisieren. Die SSHD braucht damit genauso viel Platz wie Seagates Mobile HDD, die keinen Flash-Speicher hat. Die Grundlage dafür schuf Seagate mit 1 TByte pro 2,5-Zoll-Platter schon im Jahr 2015.

Der Flash-Speicher bleibt SSHD-typisch allerdings sehr klein und liegt bei 8 GByte. Die Firmware der SSHD entscheidet, welche Daten dort vorgehalten werden, damit diese schneller abgerufen werden können. Zudem agiert der Speicher auch als Schreib-Cache parallel zum verbauten DRAM, dessen Größe Seagate im Datenblatt nicht nennt.

2 TByte mit etwas mehr Leistungsaufnahme

Die Leistungsaufnahme der Festplatte liegt im Leerlauf bei 0,5 Watt. Unter Last liegt sie zwischen 1,7 und 1,8 Watt. Das sind etwa 0,1 Watt mehr als das 1-TByte-Modell. Die ST2000LX001 kommt mit einer Fünf-Jahres-Garantie.

Parallel zur Firecuda hat Seagate die Barracuda ebenfalls verbessert. In einem 15 mm hohen Gehäuse kann Seagate 5 TByte unterbringen. Eine interessante Option für Notebooks mit viel Platz oder kleine Desktoprechner. Die ST5000LM000 (PDF-Datenblatt) hat nur zwei Jahre Garantie. Hier nennt Seagate die Größe des DRAMs, der bei 128 MByte liegt. Die Festplatte ist nicht für leistungsintensive Aufgaben geeignet, da die Platter nur mit 5.400 Umdrehungen pro Sekunde betrieben werden.

Wann die neuen Festplatten auf den Markt kommen, sagt Seagate nicht. Auch Preise sind noch unbekannt.

Einen Überblick über die vergangenen SSHD-Entwicklungen - und die bis zur Vorstellung besagter neuer Firecuda - betrachteten wir im Artikel: Das Konzept der SSHD ist gescheitert.

Nachtrag vom 13. Oktober 2016, 12:35 Uhr

Die Firecuda mit 2 TByte kostet 120 Euro, die 5-TByte-Barracuda ist für 235 Euro erhältlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 15,49€
  3. 31,99€

Eheran 13. Okt 2016

Dann ist eine 2TB Platte bestimmt genau das richtige für dich...? Und soll ich jetzt den...

IchBIN 13. Okt 2016

Wieso sagst Du das? Meine Betriebssysteminstallation *inklusive* aller Programme...

IchBIN 13. Okt 2016

Irgendwie sind 15mm Bauhöhe etwas ungünstig, weil es kaum Notebooks oder USB-Gehäuse...

Kiray 12. Okt 2016

Neue SSHDDs! So eine wollte ich mir schon lange für meinen Laptop kaufen. Und sie habens...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /