Abo
  • IT-Karriere:

Notebook-CPUs: Ivy Bridge mit 10 Watt kommt noch vor Haswell

Noch bevor Intel seine nächste CPU-Generation, Codename Haswell, auf den Markt bringt, soll es für Ultrabooks und andere Geräte sparsamere Versionen des Core-i-3000 geben. Diese werden jedoch bis zum Erscheinen von Haswell recht knapp werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Intels Ankündigung von Haswell auf dem IDF 2011
Intels Ankündigung von Haswell auf dem IDF 2011 (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Bereits auf dem IDF 2012 im September hatte Intel auf einer Roadmap-Grafik angekündigt, dass Mitte 2013 die ersten Core-Prozessoren mit 10 Watt TDP auf den Markt kommen. Gegenüber The Verge hat das Unternehmen diese Pläne nun etwas genauer beschrieben.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München

Wie Intel mitteilte, sollen tatsächlich noch vor dem Erscheinen der Haswell-Architektur Ivy-Bridge-CPUs (Core-i-3000) mit einer TDP von 10 Watt erscheinen. Bisher kommen die Ultra-Low-Voltage-Modelle der Serie mit zwei Kernen auf 17 Watt. Sie werden vor allem in Ultrabooks verbaut.

  • Intels Roadmap vom IDF 2012 (Bild: Intel)
Intels Roadmap vom IDF 2012 (Bild: Intel)

Ein Intel-Sprecher gab gegenüber The Verge aber auch zu bedenken, dass die 10-Watt-CPUs nur "in sehr geringen Mengen" zur Verfügung stehen werden. Größere Stückzahlen soll es erst geben, wenn auch Haswell-Prozessoren verfügbar sind. Diese sollen dann eine noch geringere Leistungsaufnahme als die 10 Watt der Ivy-Bridge-Pendants aufweisen.

Das geht auch schon aus der IDF-Folie hervor: Die mit ähnlichen Leistungsdaten geführten Haswell-CPUs sollen weniger Energiebedarf als die 10-Watt-Ivy-Bridges haben. Offenbar konnte Intel hier noch etwas tricksen, denn schon vor der Entwicklerkonferenz hatte das Unternehmen die 10 Watt für Haswell bestätigt - das ist nun aber auch schon mit Ivy Bridge machbar.

Ein genauer Blick auf die nun wieder aktuell gewordene IDF-Folie zeigt auch, dass zwischen den Core-Prozessoren mit 10 und 17 Watt bei den Markenlogos ein gelbes "New" steht - das ist der Platzhalter für die neue Marke, die Intel für die besonders sparsamen Core-Prozessoren einführen will. Wie diese heißt, behält das Unternehmen noch für sich.

Dass auch bei den schnellen x86-CPUs mit mehreren Kernen um jedes Watt gekämpft wird, liegt am Trend zu immer flacheren und leichteren Geräten. Die Core-CPUs haben im Vergleich zu ARM-SoCs immer noch einen mehrfach höheren Energiebedarf, wie sich kürzlich wieder an Microsofts Daten zum Surface Pro zeigte. Darin steckt noch ein Core i5 mit bisheriger Bauweise - also vermutlich ein Ivy Bridge mit 17 Watt , der das Gerät nach vier Stunden an die Steckdose zwingt. Das erste Surface RT mit Nvidias ARM-SoC Tegra 3 hält doppelt so lange durch.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. 274,00€

DrWatson 04. Dez 2012

Bis auf die neuesten Games läuft auf einem modernen Ultrabook so ziemlich alles...


Folgen Sie uns
       


Asus Prime Utopia angesehen

Asus zeigt auf der Computex 2019 eine Ideenstudie für ein neues High-End-Mainboard.

Asus Prime Utopia angesehen Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    •  /