• IT-Karriere:
  • Services:

Notebook: Beim Framework Laptop sind selbst die Anschlüsse tauschbar

Ob Arbeitsspeicher, SSD oder Akku: Beim Framework Laptop sollen sämtliche Komponenten austauschbar sein. Dazu gibt es ein 3:2-Panel.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Framework Laptop hat Anschlussmodule.
Der Framework Laptop hat Anschlussmodule. (Bild: Framework)

Während immer mehr Hersteller auf integrierte Komponenten setzen, wird die Nachfrage nach einem modularer aufgebauten Laptop größer. Das US-Unternehmen Framework geht einen Schritt weiter und baut ein Notebook, dessen Komponenten sich fast alle einzeln tauschen oder aufrüsten lassen. Selbst die Anschlüsse des Framework Laptops können durch kleine Steckmodule nach eigenem Belieben ausgewählt werden.

Stellenmarkt
  1. Diehl Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee, Röthenbach an der Pegnitz / Metropolregion Nürnberg
  2. D. Lechner GmbH, Rothenburg ob der Tauber

Dazu hat der Laptop vier in das Gehäuse eingesenkte USB-C-Buchsen für maximal vier verschiedene Module, die im Prinzip Adapter von USB-C auf andere Anschlüsse sind. Dazu zählen USB-A, HDMI, Displayport, ein Micro-SD-Kartenleser oder auch ein weiteres Laufwerk mit 250 GByte oder einem TByte Speicher.

Das Mainboard des Framework Laptop soll ebenfalls leicht austauschbar sein. Es ist mit wenigen Schrauben an der Grundplatte befestigt und beherbergt den Intel-Tiger-Lake-Chip. Zur Auswahl stehen der Core i5-1135G7, der Core i7-1165G7 oder der Core i7-1185G7. Das Team will den Laptop weiter unterstützen und neue Mainboards anbieten, sobald es neue SoCs gibt. Bisher ist aber nur von Intel-Chips und nicht AMD-Ryzen-Modellen die Rede.

Gesteckter RAM und verschraubte SSD

Auf dem Mainboard befinden sich zwei SODIMM-Slots für DDR4-RAM-Module. Maximal 64 GByte RAM können hier verbaut werden. Durch den gesteckten Arbeitsspeicher ist ein späterer Tausch oder eine Aufrüstung gut möglich. Das gilt auch für die verschraubte SSD. Kunden können hier eine M.2-SSD mit NVMe-Anbindung einbauen.

  • Framework Laptop (Bild: Framework)
  • Framework Laptop (Bild: Framework)
  • Framework Laptop (Bild: Framework)
  • Framework Laptop (Bild: Framework)
  • Framework Laptop (Bild: Framework)
  • Framework Laptop (Bild: Framework)
Framework Laptop (Bild: Framework)

Abgesehen davon richtet sich das Chassis an aktuelle Trends. Das System verwendet etwa ein 13,5 Zoll großes IPS-Panel im 3:2-Format. Die Auflösung beträgt 2.256 x 1.504 Pixel. Der Akku misst 55 Wattstunden und soll ebenfalls leicht austauschbar sein, genauso wie das matte Display. Das alles kommt in ein Metallgehäuse, das insgesamt etwa 1,3 kg wiegen und 15,85 mm dick sein soll.

Das Team will nicht nur einen Laptop anbieten, sondern auch ein Ökosystem schaffen, mit dem das System permanent erweitert werden kann. Zusätzliche Steckmodule, RAM-Riegel, SSDs, Akkus und andere Bauteile sollen Kunden in einem frei verfügbaren Marktplatz kaufen können.

Die Vorbestellung des Laptops soll ab Frühling 2021 möglich sein. Durch den modularen Aufbau, bei dem sich etwa auch die Tastatur wechseln lassen soll, könnten sich auch Kenner des Qwertz-Layouts in Deutschland damit anfreunden. Die Auslieferung soll ab Sommer 2021 starten, allerdings bisher ohne Preisangabe. Diese sei mit anderen "gut bewerteten Laptops vergleichbar".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis (bis 22.04.)
  2. (u. a. Day 1 Edition PS4/Xbox One für 29,99€, Day 1 Edition PC für 49,99€)
  3. 219,99€ (Release 7.05.)

486dx4-160 27. Feb 2021 / Themenstart

Das wäre ja echt übel. Was für ein Modell hast du? Bislang ist der Unterschied zwischen...

LordSiesta 27. Feb 2021 / Themenstart

Nein, die werden von Schenker & Co. anscheinend selbst entworfen. Ich finde bei One und...

johnsonmonsen 27. Feb 2021 / Themenstart

Hallo zusammen, auf Bild sechs dieses Artikels scheint sich der PO-14 von Teenage...

Oli_H 27. Feb 2021 / Themenstart

- Gruppierte F-Tasten - Warum eine riesige Esc-Taste? (Platz lieber für...

Dystopinator 27. Feb 2021 / Themenstart

Das ist mir beim Fairphone sauer aufgestoßen, dass die Module und sonstigen Teile eben...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Polestar 2 Probe gefahren

Wir sind mit dem Polestar 2 eine längere Strecke gefahren und waren von dem Elektroauto von Volvo angetan.

Polestar 2 Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /