Abo
  • Services:

Notebook: Apple stellt Macbook Air mit Haswell vor

Apple hat auf dem WWDC 2013 ein neues Macbook Air mit Intels aktueller Prozessorgeneration vorgestellt. Die Akkulaufzeit soll bei bis zu 12 Stunden liegen. Wer auf ein Retina-Display hoffte, wird allerdings enttäuscht sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Macbook Air mit Haswell
Macbook Air mit Haswell (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Apple hat die Macbook-Air-Reihe erneuert und führt Intels Haswell-Prozessorarchitektur ein. Damit geht eine längere Akkulaufzeit einher: Das 11 Zoll große Macbook Air soll nun neun Stunden lang mit einer Akkuladung laufen. Bislang reichte der Akku für fünf Stunden. Das 13 Zoll große Macbook Air soll statt sieben nun zwölf Stunden durchhalten.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Regen
  2. thyssenkrupp AG, Essen

Apple bietet das Air mit 1,3 GHz Dual-Core Intel Core i5 (Turbo Boost bis zu 2,6 GHz) mit 3 MByte gemeinsam genutztem L3-Cache oder optional mit einem 1,7-GHz-Dual-Core-Intel-Core-i7-Prozessor (Turbo Boost bis zu 3,3 GHz) mit 4 MByte gemeinsam genutztem L3-Cache an. Maximal sind SSDs mit 512 GByte Kapazität erhältlich.

Der Arbeitsspeicher ist fest verlötet, so dass sich der Benutzer beim Kauf für 4 GByte (1600 MHz DDR3) oder 8 GByte entscheiden muss. Die Airs sind mit einem Thunderbolt-Ausgang und zwei USB-3.0-Ports ausgerüstet. Das große Modell verfügt zudem über einen SDXC-Kartenleser.

Die Macbook Air sind mit Gigabit-WLAN (IEEE 802.11ac) ausgestattet. Das 11 Zoll große Macbook Air mit 128 GByte großer SSD soll rund 1.000 Euro kosten, das 13 Zoll große Modell mit gleich großer SSD rund 1.100 Euro. Beide Notebooks sind nach Apples Angaben ab sofort erhältlich.

Parallel dazu stellt Apple neue Netzhardware vor. Dazu zählt eine neue Airport Extreme für 200 Euro, die 9,8 x 9,8 x 16,8 cm groß ist und IEEE 802.11ac unterstützt. Auch die Time Capsule wurde überarbeitet und unterstützt den neuen WLAN-Standard. Sie ist mit Kapazitäten von 2 und 3 TByte erhältlich. Die Time Capsule misst 9,8 x 9,8 x 16,8 cm und wiegt etwa 1,5 kg. Die Preise liegen je nach Speicherausstattung bei 300 bis 400 Euro.

Diese Meldung wird später durch weitere Informationen zu Apples Macbook Air ergänzt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,00€
  2. 4,99€
  3. 3,24€

marcoR 15. Jun 2013

Welches erst im Herbst released wird, die neuen Macbook Air hingegen sind derzeit...

San_Tropez 13. Jun 2013

Dann kommentiere selber und antworte nicht auf meinen Kommentar wenn du nicht auf dessen...

bbbbb 11. Jun 2013

Warum versuchen so viele Leute einen Mac mit einem Windows-Rechner zu vergleichen? Das...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

    •  /