Abo
  • Services:
Anzeige
Der Norton Core hat ein ungewöhnliches Design.
Der Norton Core hat ein ungewöhnliches Design. (Bild: Symantec)

Norton Core mit guter Ausstattung, Länderblockade und Erstkonfiguration mit BLE

Die Aufteilung verrät, dass die Werte unrealistisch sind und Symantec nicht kaufmännisch rundet. So sind 1,733 GBit/s für das 5-GHz-Band reserviert. Auf dem unteren Band sind es gar 800 MBit/s, die möglich sein sollen. Prinzipiell wäre das mit proprietären QAM-Einstellungen bei 4x4-Konfiguration möglich. Geräte, die das verarbeiten können, gibt es unseres Wissens nach aber nicht. Es sei allerdings angemerkt, dass das Schummeln bei den Zahlen mittlerweile Standard im Routermarkt ist. Unterstützt werden 802.11a/b/g/n/ac mit einer 4x4-Antennenkonfiguration und Multi-User-Mimo. Sollte die Bandbreite nicht ausreichen, kann der Anwender einzelnen Geräten Prioritäten im Netzwerk zuweisen.

Anzeige

Zusätzlich beherrscht der Router Bluetooth Low Energy alias Bluetooth Smart. Das ist für die initiale Konfiguration zwingend notwendig. Es geht also nur mit einem Smartphone oder Tablet und der App für Android oder iOS. Normales Bluetooth reicht nicht aus und mit einem Rechner lässt sich der Router ebenfalls nicht einrichten.

Ein Modem braucht es extra

Hardwareseitig bietet der Router zudem vier GbE-Ports. Einer davon ist als WAN-Port für das Modem definiert, die anderen fürs LAN zuständig. Zudem gibt es zwei USB-3.0-Anschlüsse. Der Router hat einen 1,7-GHz-Zweikern-Prozessor, 1 GByte RAM und 4 GByte eMMC-Flashspeicher.

Softwareseitig bietet Symantec abseits der Sicherheitsfunktionen noch Optionen für Eltern, um etwa den Internetzugang für Kinder in der Schlafenszeit einzuschränken.

Das Gerät kommt zunächst auf den US-amerikanischen Markt, wurde von Symantec Deutschland jedoch bereits für den hiesigen Markt angekündigt, allerdings ohne genauen Termin und auch ohne einen Preis. In den USA wird Norton Core vermutlich Mitte 2017 auf den Markt kommen. Der Preis liegt bei rund 280 US-Dollar (netto), der Router wird derzeit aber für 200 US-Dollar angeboten. Laut Symantec wird der Betrieb in anderen Ländern verhindert; wer also beispielsweise in Europa etwa in grenznaher Region wohnt und über die Grenze zieht, muss ein neues System kaufen, ein Novum im Routermarkt.

 Norton Core: Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht

eye home zur Startseite
Kleba 04. Jan 2017

Von mir aus sollen sie optional eine App für die DAU-Konfiguration anbieten (was aber...

Trockenobst 04. Jan 2017

Mein Kaspersky kann nicht in die Zukunft schauen, noch kann er total tolle China und...

M.P. 04. Jan 2017

... womöglich virales Marketing für diese Router? ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Berlin
  2. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Re: Aber PGP ist schuld ...

    Pete Sabacker | 03:31

  2. Re: Wie sicher sind solche Qi-Spulen vor Attacken?

    Maatze | 02:48

  3. Re: "dem sei ohnehin nicht mehr zu helfen"

    LinuxMcBook | 02:45

  4. Re: Interessant [...] ist immer die Kapazität des...

    nightmar17 | 01:36

  5. Re: Das heißt H2/2018 gibt es Ryzen dann mit 4,4 Ghz

    ELKINATOR | 01:35


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel