Abo
  • Services:

Nordrhein-Westfalen: Unitymedia baut Glasfaser auf dem Land aus

Kabelnetzbetreiber bauen auch neue Anschlüsse und das sogar in ländlichen Regionen. In der Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde investiert Unitymedia 650.000 Euro für nur 290 private Haushalte.

Artikel veröffentlicht am ,
Spatenstich beim Ausbau
Spatenstich beim Ausbau (Bild: Unitymedia)

Unitymedia baut mit Nachrodt-Wiblingwerde eine kleinere Gemeinde in Nordrhein-Westfalen mit FTTB (Fiber To The Building) aus. Das gab das Unternehmen am 29. Juni 2018 bekannt. Unitymedia investiert dazu nach eigenen Angaben rund 650.000 Euro und realisiert das Projekt ohne öffentliche Zuschüsse.

Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Reutlingen
  2. Bechtle AG, Leipzig

Eine Anzahl von 290 privaten Haushalten in Nachrodt-Wiblingwerde erhält damit die Möglichkeit, sehr schnelle Internetzugänge zu nutzen. Insgesamt werden rund 23 Kilometer Glasfaserkabel verlegt. Etwa 90 Prozent der Haushalte erhalten Fiber-to-the-Building, 10 Prozent werden über HFC (Hybrid Fiber Coax) angebunden.

Im August vergangenen Jahres startete Unitymedia den Netzausbau in den Ortschaften Veserde, Hinterveserde und Wörden. Dort verbindet der Kabelnetzbetreiber 150 Haushalte und investiert rund 220.000 Euro in den Netzausbau vor Ort. Durch die lange Frostperiode und den koordinierten Ausbau mit den Stadtwerken Iserlohn sollen die letzten Anschlüsse voraussichtlich im Juli 2018 abgeschlossen sein.

Das Unternehmen bietet derzeit netzweite Download-Geschwindigkeiten von bis zu 400 MBit/s an. Nach Bochum und Frankfurt hat der Kabelnetzbetreiber für die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt Düsseldorf als auch für Köln den Gigabit-Ausbau mit Docsis 3.1 angekündigt. Für Neukunden kostet der Gigabit-Tarif mit der von bis zu 1 GBit/s im Download und bis zu 50 MBit/s im Upload monatlich 100 Euro bei einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Firmenchef Lutz Schüler sagte, dass wegen der anstehenden Übernahme von Unitymedia durch Vodafone keine weiteren Gigabit-Städte angekündigt würden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 83,90€ + Versand

M.P. 01. Jul 2018 / Themenstart

ist die Verbilligung sogar noch größer.... In der DSL-Anfangszeit war man mit 2 MBit/s...

bombinho 01. Jul 2018 / Themenstart

Da ist was dran und nur der, der das Kabel verlegt, kann damit auch Geschaefte...

solary 01. Jul 2018 / Themenstart

im Text steht doch: "Da ein flächendeckender Ausbau eines Glasfasernetzes jedoch nicht...

Faksimile 30. Jun 2018 / Themenstart

Das kann ich Dir so nicht sagen, da ich die Erschließungs-Planungen für das Neubaugebiet...

BeatYa 30. Jun 2018 / Themenstart

Internetausbau im Sauerland IST erwähnenswert!!!1^^

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /