Abo
  • Services:

Noordforce Proceed I: Straßenlaterne mit Windrad für autonomen Betrieb

Proceed 1 heißt die Straßenlaterne, die mit einem kleinen Windkraftrad auf der Spitze und einem Akku ihren Betriebsstrom selbst generieren soll. Auf der Insel Juist soll sie nun erprobt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Proceed I
Proceed I (Bild: Noordforce)

In abgelegenen Gebieten sind Straßenlaternen nur aufwendig zu installieren, weil erst einmal die Stromversorgung realisiert werden muss. Doch die Straßenlaterne könnte den notwendigen Strom ja auch selbst generieren, dachte sich Beleuchtungsplaner Peer Langemak. Sein Unternehmen Noordforce hat eine solche Laterne entwickelt.

  • Proceed I (Bild: Noordforce)
  • Proceed I (Bild: Noordforce)
  • Proceed I (Bild: Noordforce)
Proceed I (Bild: Noordforce)
Stellenmarkt
  1. regiocom consult GmbH, Magdeburg
  2. Freie Hansestadt Bremen Die Senatorin für Finanzen Referat 33 - Personalentwicklung, Bremen

Die Proceed I ist mit einem sogenannten Savonius-Rotor ausgerüstet. Dabei kommt nicht das übliche Propellerdesign zum Einsatz, sondern ein Rotor mit einer vertikalen Achse und schaufelförmigen Flügeln, die in den Masten integriert sind. Nach Angaben des Entwicklers sollen schon Windgeschwindigkeiten von 3 Metern pro Sekunde ausreichen, um ihn zu drehen und Strom zu generieren. Der Rotor arbeitet unabhängig von der Windrichtung und muss nicht nachgeführt werden.

Die Straßenlaterne ist mit einer LED-Leuchte vom Typ Vulkan V3630 ausgerüstet, die mit je 16 LEDs ausgerüstet ist. Sie soll eine Systemleistung von über 100 Lumen pro Watt ermöglichen und eine Haltbarkeit von mehr als 100.000 Stunden bieten. In die Laterne wurde neben einem Timer auch ein Lithium-Ionen-Akku eingebaut, der zehn Tage lang ohne Wind auskommt.

Die Noordforce Proceed I soll um die 3.000 Euro netto kosten, während der Entwickler bei einer neuen Straßenlaterne von ungefähr 5.000 Euro inklusive Erdarbeiten und Verkabelung ausgeht. Interessant könnte die autarke Straßenlampe vor allem für kleine Dörfer und abgelegene Orte sein.

Auf der Crowd-Finanzierungsplattform Indiegogo wurde erfolglos für Unterstützung für das Projekt geworben. Eine Straßenlaterne ließ sich so allerdings nicht erwerben, sondern lediglich die Entwicklung fördern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 99,98€
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Kai F. Lahmann 05. Apr 2016

Wenn meine Solarlampen im Garten flackern, dann is was nicht in Ordnung (meistens am...

plutoniumsulfat 04. Apr 2016

Wären dann die Laternen nicht wieder teurer als gewöhnliche Laternen? Bei der geringen...

plutoniumsulfat 04. Apr 2016

Naja, 10 Tage ohne ein Lüftchen auf Windstärke 3 sind schon recht unwahrscheinlich. Für...

wizzla 04. Apr 2016

einen Vorteil hast du ja schon angesprochen +müssen nicht nachgeführt werden außerdem...


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /