Abo
  • Services:
Anzeige
Android-Smartphones wie das Nokia X haben bei Microsoft keine Zukunft.
Android-Smartphones wie das Nokia X haben bei Microsoft keine Zukunft. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)

Nokia X: Microsoft stampft Nokias Android-Pläne ein

In seiner Mitteilung über die "Entwicklung unserer Organisation und Kultur", in deren Folge 18.000 Microsoft-Angestellte ihren Hut nehmen müssen, erwähnt Microsoft-Chef Satya Nadella ein weiteres Detail: Nokias Android-Versuche seien ebenfalls Geschichte.

Anzeige

Microsoft-Chef Satya Nadella sieht in Nokias Android-Ausflügen offenbar keine Zukunft: Wie er in seiner Mitteilung vom 17. Juli 2014 erklärt, soll die Nokia-X-Reihe künftig in der Lumia-Reihe aufgehen und ebenfalls mit Windows Phone laufen. In der gleichen Mitteilung hat Nadella bekanntgegeben, dass Microsoft innerhalb des nächsten Jahres 18.000 Stellen streichen werde. Davon werden 12.500 Mitarbeiter der Smartphone-Sparte von Nokia betroffen sein.

"Wir planen, bestimmte Nokia-X-Produkte zu Lumia-Produkten mit Windows Phone zu machen", sagt Nadella in seiner Erklärung. Welche Produkte genau gemeint sind, erwähnt der Microsoft-Chef nicht. Bisher gibt es vier Nokia-X-Smartphones: das X, das X+, das X XL und das neue X2. Alle Modelle haben eine ähnliche Hardware im Einsteigerbereich: Dual-Core-Prozessoren, Displays mit relativ niedriger Auflösung und Arbeitsspeicher bis maximal 1 GByte. Im Test von Golem.de schnitt das Nokia X eher schlecht ab.

  • Nokias erstes Android-Smartphone, das Nokia X (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Das Smartphone ist technisch gesehen ein Lumia 520 in einem neuen Gehäuse. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Zusätzlich bietet es eine Unterstützung für zwei SIM-Karten. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Auf dem Nokia X läuft eine stark angepasste Version von Android 4.1.2. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Statt der üblichen drei Tasten gibt es beim X nur eine. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Das modifizierte Android erinnert an Windows Phone 8. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Die Benutzeroberfläche besteht aus Kacheln, die allerdings deutlich weniger Funktionen bieten als die von Windows Phone 8. (Screenshot: Tobias Költzsch/Golem.de)
Nokias erstes Android-Smartphone, das Nokia X (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)

Nokia hatte bei der Entwicklung der X-Serie komplett auf die Einbindung von Google verzichtet. Die Oberfläche ist stark angepasst und unterscheidet sich erheblich von der eines herkömmlichen Android-Systems. Sie erinnert eher an die von Windows Phone. Laut Nokia richtet sich die X-Reihe explizit an Nutzer, die wenig Geld für ein Smartphone zur Verfügung haben.

Günstige Lumia-Smartphones sind besser

Nadella hat nun offenbar erkannt, dass Windows-Phone-Smartphones wie das Lumia 520 diese Nutzer ebenfalls überzeugen können. Bereits wir haben uns beim Test des Nokia X gefragt, was Nokia mit der X-Reihe angesichts der guten Windows-Phone-Konkurrenz aus dem eigenen Haus überhaupt bezwecken will: Diese sind günstiger, bieten eine bessere und deutlich flüssiger laufende Oberfläche sowie mehr Apps und sind besser verarbeitet.

Erst Ende Juni 2014 hatte Microsoft mit dem Nokia X2 ein neues Smartphone der X-Reihe vorgestellt. Verglichen mit den Vorgängermodellen hat das X2 unter anderem mehr Arbeitsspeicher und einen zusätzlichen Home-Button.

Auch Produktion von Feature Phones soll eingestellt werden

Einem internen Memo zufolge, das The Verge vorliegt, soll innerhalb der nächsten 18 Monate auch die Produktion einfacher Handys von Nokia eingestellt werden. Dies soll die Geräte der Asha-Serie und die verbliebenen Symbian-Handys betreffen. Stattdessen sollen die Nutzer Windows-Phone-Smartphones von Microsoft verwenden.


eye home zur Startseite
luzipha 20. Jul 2014

Warum hätte Microsoft einen ihrer wichtigsten Mitarbeiter rauswerfen sollen? Hälst du es...

bstea 18. Jul 2014

Quelle - mal wieder keine, für mich ist hier Ende.

bstea 18. Jul 2014

Die betreiben x-Jahre nach den Umstieg immer noch 2 Systeme parallel, tausende Windows...

Damar 18. Jul 2014

nokia war doch der letzte der noch aktuelle, normale handys herstellte, für alle die kein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel
  2. MediaMarktSaturn Retail Concepts, Ingolstadt
  3. Bertrandt Services GmbH, Köln
  4. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 47,00€
  2. 33,00€
  3. 77,90€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Atom-Unfall

    WD erweitert Support für NAS mit Intels fehlerhaftem Atom

  2. SecurityWatchScam ID

    T-Mobile blockiert Spam-Anrufe

  3. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  4. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  5. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  6. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  7. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  8. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  9. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  10. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Airselfie im Hands on: Quadcopter statt Deppenzepter
Airselfie im Hands on
Quadcopter statt Deppenzepter
  1. Fiberglas und Magneten Wabbeliger Quadcopter übersteht Stürze
  2. Senkrechtstarter Solardrohne fliegt wie ein Harrier
  3. Mobiler Startplatz UPS-Lieferwagen liefert mit Drohne Pakete aus

Tuxedo Book XC1507 v2 im Test: Linux ist nur einmal besser
Tuxedo Book XC1507 v2 im Test
Linux ist nur einmal besser
  1. Gaming-Notebook Razer aktualisiert Blade 14 mit Kaby Lake und 4K-UHD
  2. MSI GS63VR und Gigabyte Aero 14 im Test Entscheidend ist der Akku

BSI: Schützt euer Owncloud vor Feuer und Wasser!
BSI
Schützt euer Owncloud vor Feuer und Wasser!
  1. VoIP Deutsche Telekom hatte Störung der IP-Telefonie
  2. Alte Owncloud und Nextcloud-Versionen Parteien und Ministerien nutzen unsichere Cloud-Dienste
  3. NFC Neuer Reisepass lässt sich per Handy auslesen

  1. Re: Überschrift: Atom-Unfall?

    Surry | 18:47

  2. Re: Bin mal gespannt

    Surry | 18:46

  3. Re: Auswandern

    Berner Rösti | 18:45

  4. Re: Überschrift doppelt verwirrend

    robinx999 | 18:43

  5. Re: Es werden keine Rundfunkfrequenzen belegt...

    Berner Rösti | 18:37


  1. 14:32

  2. 14:16

  3. 13:00

  4. 15:20

  5. 14:13

  6. 12:52

  7. 12:39

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel