• IT-Karriere:
  • Services:

Nokia True Wireless Earbuds: HMD Global bringt Bluetooth-Hörstöpsel für 130 Euro

HMD Global steigt mit seiner Nokia-Marke in den Markt komplett kabelloser Bluetooth-Hörstöpsel ein. Das erste Modell namens True Wireless Earbuds besticht im Vergleich zu Apples Airpods durch einen niedrigen Preis.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokia True Wireless Earbuds kosten 130 Euro.
Nokia True Wireless Earbuds kosten 130 Euro. (Bild: HMD Global/Screenshot: Golem.de)

"Nokia True Wireless Earbuds" nennt HMD Global die ersten komplett kabellosen Hörstöpsel des finnischen Herstellers, die auch als True Wireless In-Ears bezeichnet werden. Damit tritt HMD Global in Konkurrenz zu Apples Airpods und den anderen Konkurrenzmodellen von Bose, Jabra, B&O, Sony und Anker. Auch bei den Nokia-Stöpseln gibt es dazu ein Ladeetui, um deren vergleichsweise geringe Akkulaufzeit auszugleichen - bei der Form dieses Ladeetuis geht der Neueinsteiger einen ungewöhnlichen Weg.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg

Die Ladeetuis sind dafür konzipiert, nach Möglichkeit bequem etwa in der Hosentasche untergebracht werden zu können, damit sie jederzeit griffbereit sind. Denn die Ladeetuis dienen auch dazu, die Stöpsel bei Nichtgebrauch sicher zu verwahren. Die Hostentaschen-Tauglichkeit ist beim Nokia-Ladeetui nicht für jeden gewährleistet, weil es mit einer Länge von 10 cm ungewöhnlich lang ist. Zum Vergleich: Die Ladeetuis anderer Hersteller sind meist nur halb so lang.

  • Nokia True Wireless Earbuds (Bild: HMD Global)
  • Nokia True Wireless Earbuds (Bild: HMD Global)
  • Nokia True Wireless Earbuds (Bild: HMD Global)
  • Nokia True Wireless Earbuds (Bild: HMD Global)
  • Nokia True Wireless Earbuds (Bild: HMD Global)
Nokia True Wireless Earbuds (Bild: HMD Global)

Trotz des langförmigen Ladeetuis können die Bluetooth-Hörstöpsel damit nur maximal drei Mal nachgeladen werden. Hier schaffen die kleineren Ladeetuis der anderen Hersteller genau so viel oder mehr. Das Nokia-Etui wird über USB-Type-C aufgeladen, während viele Konkurrenzgeräte hier noch auf Micro-USB setzen.

Bei der Akkulaufzeit nicht im Spitzenfeld

Die Nokia-Stöpsel selbst liegen mit einer Akkulaufzeit von 3,5 bis 4 Stunden eher am unteren Ende der Leistungsskala - befinden sich also auf dem Niveau der Airpods, die noch weniger schaffen. Hier erreichen Konkurrenzgeräte wie die Elite 65t von Jabra Spitzenwerte von 5 Stunden. Mit dem Ladeetui sollen die Nokia-Stöpsel bis zu 16 Stunden Akkulaufzeit schaffen - mit zwischenzeitlichem Aufladen. Ob sie eine Schnellladefunktion beherrschen, ist nicht bekannt.

Die True Wireless Earbuds sind nach IPX4 zertifiziert und sollen damit gegen Spritzwasser geschützt sein. Sie arbeiten mit Bluetooth 5.0 und auf den Produktfotos ist jeweils ein Knopf pro Seite zu erkennen. Zur Steuerung der Hörstöpsel hat der Hersteller bislang kein Angaben gemacht.

Offen ist daher, ob sich direkt an den Stöpseln die Lautstärke regeln lässt. Viele komplett kabellose Bluetooth-Stöpsel, wie etwa die Airpods - bieten keine Lautstärkeregelung am Gerät, so dass dafür immer zum Smartphone gegriffen werden muss. Hier sind Hörstöpsel deutlich komfortabler, mit denen sich die Lautstärke am Gerät verändern lässt, damit sich alle wichtigen Musikwiedergabefunktionen direkt am Stöpsel regeln lassen.

HMD Global hat selbst noch keinen Termin für den Marktstart der Nokia True Wireless Earbuds verkündet. Sie sollen für 130 Euro auf den Markt kommen und sind damit deutlich günstiger als etwa Apples Airpods, die regulär 180 Euro kosten. Nach Angaben von Android Authority sollen die True Wireless Earbuds im November 2018 erscheinen.

Mehr dazu:

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. BenQ 24,5 Zoll Monitor für 99,00€, Sharkoon PureWriter Tastatur 59,90€, Lenovo IdeaPad...
  2. 99,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Sharkoon Shark Zone M51, Astro Gaming C40 TR Gamepad für 169,90€, QPAD MK-95...
  4. (u. a. Tropico 6 - El Prez Edition für 21,99€, Minecraft Xbox One für 5,99€ und Red Dead...

TC 08. Okt 2018

CSR merkt man sofort, klingt wie UKW.

TC 08. Okt 2018

Und die AirPods sind Kult, diese hier erkennt doch keiner.

nachwuchsmisant... 08. Okt 2018

Hab mir letztes Jahr auch BT Kopfhörer zugelegt, aber die noch mit so nem Kabel verbunden...

Antigonos3 08. Okt 2018

Das kommt wirklich auf die Hose an.

Michael H. 08. Okt 2018

Gerade weil Apple gerade so an den Produktions- und Entwicklungskosten kalkuliert.. Bei...


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

    •  /