Nokia Lumia 620: Höherer Preis für Einsteiger-Smartphone mit Windows Phone 8

Nokia hat den Listenpreis des Lumia 620 angehoben. Eigentlich sollte das Smartphone mit Windows Phone 8 zum Listenpreis von 240 Euro auf den Markt kommen. Nun kommt es zum Preis von 270 Euro. Einige Onlinehändler verlangen aber bereits weniger.

Artikel veröffentlicht am ,
Lumia 620
Lumia 620 (Bild: Nokia)

In der kommenden Woche will Nokia das Lumia 620 in Deutschland anbieten. Der Listenpreis für das Smartphone mit Windows Phone 8 wird nun bei 270 Euro liegen und ist damit 30 Euro höher als bei der Produktankündigung Anfang Dezember 2012. Eigentlich war ein Listenpreis von 240 Euro angepeilt worden. Das ergibt eine Preiserhöhung von 12,5 Prozent.

Stellenmarkt
  1. (Senior) IT-Product Manager / Product Owner (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, München
  2. Anwendungsentwickler im Bereich .NET / #C
    Solarlux GmbH, Melle
Detailsuche

Ab kommender Woche wollen unter anderem Vodafone und Mobilcom-Debitel das Lumia 620 anbieten. Schritt für Schritt werden es dann auch andere Händler anbieten. Bei einigen Onlinehändlern kann das Lumia 620 bereits zu Preisen um die 240 Euro vorbestellt werden - also zum ursprünglich genannten Listenpreis. Dann kommen aber jeweils noch Versandgebühren dazu.

  • Lumia 620 (Quelle: Nokia)
  • Lumia 620 (Quelle: Nokia)
  • Lumia 620 (Quelle: Nokia)
  • Lumia 620 (Quelle: Nokia)
  • Lumia 620 (Quelle: Nokia)
  • Lumia 620 (Quelle: Nokia)
Lumia 620 (Quelle: Nokia)

Mit dem Lumia 620 will Nokia vor allem gegen die Android-Konkurrenz ankämpfen und so auch Kunden erreichen, die nicht viel Geld für ein Mobiltelefon ausgeben wollen.

Das Lumia 620 hat einen 3,8 Zoll großen TFT-Touchscreen mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln. Das ergibt eine Pixeldichte von 245 ppi. Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Licht. Auf der Vorderseite ist eine VGA-Kamera für Videokonferenzen untergebracht.

Golem Akademie
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.–24. November 2021, Virtuell
  2. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Smartphone hat wie auch das Windows Phone 8S von HTC sowie das Ascend W1 von Huawei nur 512 MByte RAM, die übrigen Windows-Phone-8-Smartphones auf dem Markt besitzen 1 GByte. Der Dual-Core-Prozessor Snapdragon S4 von Qualcomm läuft im Lumia 620 mit einer Taktrate von 1 GHz. Im Innern stecken zudem 8 GByte Flash-Speicher und es gibt einen Steckplatz für Micro-SD-Speicherkarten, die 64 GByte groß sein dürfen.

Dual-Band-WLAN und NFC-Chip vorhanden

Das Smartphone funktioniert in den vier UMTS-Frequenzen 850, 900, 1.900 und 2.100 MHz sowie in allen vier GSM-Netzen und beherrscht GPRS, EDGE sowie HSDPA mit bis zu 14,4 MBit/s und HSUPA mit bis zu 5,7 MBit/s. Als weitere Drahtlostechniken gibt es Dual-Band-WLAN nach 802.11 a/b/g/n sowie Bluetooth 3.0. Im Gerät stecken ein GPS-Empfänger mit Kompassfunktion, ein NFC-Chip und eine 3,5-mm-Klinkenbuchse. Auf dem Lumia 620 läuft Microsofts Windows Phone 8.

Das Gehäuse des Lumia 620 misst 115,4 x 61,1 x 11 mm und wiegt 127 Gramm. Im GSM-Betrieb wird eine Sprechzeit von knapp 15 Stunden versprochen, was einen sehr guten Wert für ein modernes Smartphone darstellt. Im UMTS-Modus verringert sich dieser Wert auf immer noch sehr gute 10 Stunden. Im Bereitschaftsmodus gibt Nokia eine Akkulaufzeit von maximal 14 Tagen an. Eine drahtlose Ladetechnik wie beim Lumia 920 oder Lumia 820 gibt es nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


derKlaus 15. Feb 2013

... hatte gestern abend allerdings keine Zeit mich ausgiebig damit zu beschäftigen...

Fuchs 07. Feb 2013

Wirklich ein schönes Ding. Würde ich hauptsächlich Windows einsetzen wäre das wohl mein...

wmayer 07. Feb 2013

Dafür hast ja auch entsprechende Inklusivleistungen im Vertrag. Die musst auch noch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Alder Lake
Intel will mit 241 Watt an die Spitze

Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
Ein Bericht von Marc Sauter

Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
Artikel
  1. Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
    Rakuten
    "Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

    Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

  2. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

  3. Windows XP: Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben
    Windows XP
    Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben

    Eric Roth verwendet seit Jahren den Movie Master für MS-DOS. Auch Dune schrieb er mit dem 30 Jahre alten Editor - und einer IBM Model M.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /