Abo
  • Services:

Windows RT

Da das Lumia-Tablet hauptsächlich als mobiler Begleiter dienen soll, setzt Nokia auf Windows-RT als Betriebssystem. Zwar nimmt es damit einige Einschränkungen in Kauf, da das Gerät aber keinen Desktop-PC ersetzen soll, sondern die Mobilität im Vordergrund steht, sind längere Akkulaufzeiten durch sparsamere Hardware möglich. Auch nimmt das ARM-Windows weniger Speicher ein und insgesamt sind dünnere Geräte möglich.

  • Das Lumia 2520 von Nokia (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Lumia 2520 von Nokia (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Lumia 2520 von Nokia (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Lumia 2520 von Nokia (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Lumia 2520 von Nokia (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Lumia 2520 von Nokia (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Das Lumia 2520 von Nokia (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Rheinische Gesellschaft für Innere Mission und Hilfswerk GmbH, Leichlingen
  2. Hannover Rück SE, Hannover

Im Alltag eines reinen Tablet-Nutzers fallen oft gar keine Unterschiede zu einem vollwertigen Windows-Tablet auf. Beim Surfen scheint der Internet Explorer im Vergleich zu einem solchen Gerät sogar ein wenig flüssiger und auch Apps wie die Bing-News-App öffnen sich schneller. Auch die vorinstallierten Office-Apps laufen auf einem RT-Gerät zügiger. Allgemein hat Microsoft die Performance des Betriebssystems seit der Veröffentlichung deutlich verbessert. Ruckler, wie wir sie noch beim ersten Surface bemängelten, kommen selten vor und Apps öffnen schneller.

Zu wenig Apps vorhanden

Spätestens aber wenn traditionelle Windows-Anwendungen, die auf dem Desktop laufen, installiert werden sollen, fällt die entscheidende Einschränkung von Windows RT auf, denn diese sind nicht kompatibel. Auch kann Microsofts Online-Software-Shop nicht mit anderen mobilen Plattformen mithalten. Viele der beliebten iOS- und Android-Apps gibt es im Windows Store nicht. Selbst Facebook veröffentlichte seine App erst rund ein Jahr nach dem Start des Tablet-Betriebssystems. Häufig werden Applikationen erst für iOS und Android entwickelt. Deutlich später oder oft auch gar nicht erscheinen sie dann auf Microsofts Tablet-Plattform. Dadurch ist die App-Auswahl noch sehr beschränkt.

Mit Nokia Here ist auf dem Tablet zusätzlich ein Offline-Kartendienst vorinstalliert, der ebenfalls Offline-Navigation unterstützt. Dieser ist bereits von vielen Nokia-Smartphones bekannt und funktioniert gut. Die Navigation innerhalb der App ist unkompliziert, die Karten aktuell und auch Satellitenbilder sind verfügbar. Besonders ist, dass auch die ÖPNV-Navigation offline funktioniert.

 Schlechte KameraProduktiver durch Power-Keyboard 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 12.10.)
  2. 14,99€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  4. (-25%) 29,99€

Dwalinn 21. Mär 2014

Ich bin glücklicher WP8 User, aber wenn ich mir schon ein Tablet kaufe dann soll es auch...

QDOS 20. Mär 2014

Nicht wirklich, weil immer noch deine Implikation: "Meine Apps sind nicht da => das Ding...

Michael H. 20. Mär 2014

Videos meinte ich aber nicht. Ich habe mich auf Office und Outlook Applikationen...

net_cyborg 20. Mär 2014

Vom Business-Standpunkt ausgehend, wie gut kannst Du mit Deinem Android Tablet direkt in...

Bujin 20. Mär 2014

Für jemanden der im Windows Ökosystem bleiben möchte und keine Desktop-Apps auf seinem...


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /