Abo
  • Services:

Windows RT

Da das Lumia-Tablet hauptsächlich als mobiler Begleiter dienen soll, setzt Nokia auf Windows-RT als Betriebssystem. Zwar nimmt es damit einige Einschränkungen in Kauf, da das Gerät aber keinen Desktop-PC ersetzen soll, sondern die Mobilität im Vordergrund steht, sind längere Akkulaufzeiten durch sparsamere Hardware möglich. Auch nimmt das ARM-Windows weniger Speicher ein und insgesamt sind dünnere Geräte möglich.

  • Das Lumia 2520 von Nokia (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Lumia 2520 von Nokia (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Lumia 2520 von Nokia (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Lumia 2520 von Nokia (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Lumia 2520 von Nokia (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Lumia 2520 von Nokia (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Das Lumia 2520 von Nokia (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Nexus Technology GmbH, Ettlingen, Berlin
  2. TKR Spezialwerkzeuge GmbH, Gevelsberg

Im Alltag eines reinen Tablet-Nutzers fallen oft gar keine Unterschiede zu einem vollwertigen Windows-Tablet auf. Beim Surfen scheint der Internet Explorer im Vergleich zu einem solchen Gerät sogar ein wenig flüssiger und auch Apps wie die Bing-News-App öffnen sich schneller. Auch die vorinstallierten Office-Apps laufen auf einem RT-Gerät zügiger. Allgemein hat Microsoft die Performance des Betriebssystems seit der Veröffentlichung deutlich verbessert. Ruckler, wie wir sie noch beim ersten Surface bemängelten, kommen selten vor und Apps öffnen schneller.

Zu wenig Apps vorhanden

Spätestens aber wenn traditionelle Windows-Anwendungen, die auf dem Desktop laufen, installiert werden sollen, fällt die entscheidende Einschränkung von Windows RT auf, denn diese sind nicht kompatibel. Auch kann Microsofts Online-Software-Shop nicht mit anderen mobilen Plattformen mithalten. Viele der beliebten iOS- und Android-Apps gibt es im Windows Store nicht. Selbst Facebook veröffentlichte seine App erst rund ein Jahr nach dem Start des Tablet-Betriebssystems. Häufig werden Applikationen erst für iOS und Android entwickelt. Deutlich später oder oft auch gar nicht erscheinen sie dann auf Microsofts Tablet-Plattform. Dadurch ist die App-Auswahl noch sehr beschränkt.

Mit Nokia Here ist auf dem Tablet zusätzlich ein Offline-Kartendienst vorinstalliert, der ebenfalls Offline-Navigation unterstützt. Dieser ist bereits von vielen Nokia-Smartphones bekannt und funktioniert gut. Die Navigation innerhalb der App ist unkompliziert, die Karten aktuell und auch Satellitenbilder sind verfügbar. Besonders ist, dass auch die ÖPNV-Navigation offline funktioniert.

 Schlechte KameraProduktiver durch Power-Keyboard 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5€
  2. 1,29€

Dwalinn 21. Mär 2014

Ich bin glücklicher WP8 User, aber wenn ich mir schon ein Tablet kaufe dann soll es auch...

QDOS 20. Mär 2014

Nicht wirklich, weil immer noch deine Implikation: "Meine Apps sind nicht da => das Ding...

Michael H. 20. Mär 2014

Videos meinte ich aber nicht. Ich habe mich auf Office und Outlook Applikationen...

net_cyborg 20. Mär 2014

Vom Business-Standpunkt ausgehend, wie gut kannst Du mit Deinem Android Tablet direkt in...

Bujin 20. Mär 2014

Für jemanden der im Windows Ökosystem bleiben möchte und keine Desktop-Apps auf seinem...


Folgen Sie uns
       


Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018)

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018) Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
    BeA
    Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

    Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
    Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

    1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
    2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
    3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    Physik: Maserlicht aus Diamant
    Physik
    Maserlicht aus Diamant

    Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
    Von Dirk Eidemüller

    1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
    2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
    3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

      •  /