Nokia: Die ersten 5G-Netze werden nicht mobil sein

5G wird am Anfang nicht mobil sein, die Smartphones kommen erst auf den Markt. Doch viele Haushalte bekommen so eine Datenübertragungsrate von 1 GBit/s.

Artikel veröffentlicht am ,
Rygaard (links) und Clever im Pressegespräch auf dem MWC 2019
Rygaard (links) und Clever im Pressegespräch auf dem MWC 2019 (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Die ersten 5G-Netze werden Fixed Wireless Access (FWA) sein. Das sagte Jane Rygaard, Head of Marketing, Advanced Mobile Networks Solutions bei Nokia, am 25. Februar 2019 auf dem MWC in Barcelona. Grund sei die Verfügbarkeit der Chipsätze. "Das ist einfacher, die CPE (Customer Premises Equipment) bewegt sich nicht", erklärte Rygaard.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/w/d) point cloud
    Blickfeld GmbH, München
  2. Senior Data / Analytics Governance Professional (m/w/d)
    Schaeffler AG, Nürnberg
Detailsuche

Fixed Wireless Access, um die letzte Meile mit 5G zu überwinden, sei auch mit Small Cells möglich, sagte Michael Clever, Head of CloudRAN für Mobile Networks bei Nokia.

Laut Berechnungen der Bell Labs von Nokia würde jeder Nutzer im Jahr 2025 ein Datenvolumen von 90 GByte pro Monat benötigen. Dies sei nur mit 5G zu bewältigen, erklärte Clever. Dazu komme die Kapazität, viel mehr Geräte in einer Funkzelle zu versorgen als LTE.

Neue Netzwerke könnten komplett Cloud-basiert aufgebaut werden, sagte Clever: "Auch der Bereich Radio wandert in die Cloud." Das Rendering werde ebenfalls beim Gaming am Smartphome in die Cloud verlegt, ins Edge Rechenzentrum.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

So könnten neue Netzwerke komplett Cloud-basiert entworfen werden, ohne Altlasten aus früheren Standards mit sich herumzuschleppen - ein komplett neuer Weg, Netzwerke zu entwerfen. Doch nicht alle Services aus älteren Netzen ließen sich damit anbieten. In Japan tritt der Provider Rakuten als neuer LTE-Netzbetreiber auf und mache sich das zunutze. Dabei ist Nokia einer der Ausrüster.

Offenlegung: Golem.de hat auf Einladung von Huawei am MWC 2019 in Barcelona teilgenommen. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben Dritter; diese Offenlegung dient der Transparenz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Lockbit 2.0: Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren
    Lockbit 2.0
    Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren

    Die Ransomware-Gruppe Lockbit sucht auf ungewöhnliche Weise nach Insidern, die ihr Zugangsdaten übermitteln sollen.

  3. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

kendon 26. Feb 2019

Ich wohne auf dem Land, in einem Dorf mit knapp 400 Einwohnern, Durchschnittsalter...

RipClaw 26. Feb 2019

Vermutlich beziehen sie sich nur auf das mobile Datenvolumen. Bei den stationären...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /