Abo
  • Services:

Nokia-Chef: "Google will Android zu geschlossenerem System machen"

Nokia macht wieder Gewinn und Konzernchef Stephen Elop kritisiert, dass Google versucht, die Offenheit des Android-Ökosystems einzuschränken.

Artikel veröffentlicht am , /
Lumia 920 - aktuelles Topmodell von Nokia mit Windows Phone 8
Lumia 920 - aktuelles Topmodell von Nokia mit Windows Phone 8 (Bild: Nokia)

Nokia hat im vierten Quartal 2012 einen Gewinn von 202 Millionen Euro erwirtschaftet. Im Vorjahreszeitraum betrug der Verlust 1,07 Milliarden Euro. Der Konzernumsatz fiel um 20 Prozent auf 8,04 Milliarden Euro. Im Gesamtjahr 2012 betrug der Verlust jedoch 3,11 Milliarden Euro, nach 1,16 Milliarden Euro im Jahr 2011.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. Bosch-Gruppe, Hildesheim

Nokia-Chef Stephen Elop kritisierte bei der Bekanntgabe der Ergebnisse die Entwicklung des mobilen Betriebssystems Android. Er sagte: "Der Grad der Fragmentierung bei Android nimmt zu, weil die Software in verschiedene Richtungen weiterentwickelt wird. Das passiert, weil Google versucht, ein offenes Ökosystem ein Stück weit geschlossener zu machen."

Was Elop damit genau meint, ist unklar: Im August 2012 berichtete die New York Times, dass ein kleines Team mit dem Namen Advanced Technology and Projects unter Führung von Regina Dugan bei Motorola ein neuartiges Smartphone entwickelt. Laut Unternehmenskreisen sei auch die Entwicklung einer speziellen Android-Version möglich, die anderen Smartphone-Herstellern nicht zur Verfügung stehen soll. Motorola wolle sich nur noch auf wenige Produkte wie die X- und die Droid-Produktlinie konzentrieren. Nach dem X-Phone werde das Team an einem X Tablet arbeiten, so Quellen des Wall Street Journals.

Doch im Januar 2013 gab es einen weiteren unbestätigten Bericht, nach dem das Motorola X auf der Google-I/O-Konferenz Mitte Mai 2013 vorgestellt wird. Es wird erwartet, dass es mit der neuen regulären Version Android 5.0 alias Key Lime Pie kommt.

Keine neuen Symbian-Smartphones von Nokia

Nokia hat zudem bekanntgegeben, dass es keine neuen Symbian-Smartphones mehr vom Unternehmen geben wird. Das letzte Symbian-Gerät von Nokia war demnach das 808 Pureview, das im Februar 2012 vorgestellt wurde und im Juni 2012 auf den Markt kam.

Nachtrag vom 28. Januar 2013, 10:11 Uhr

Auf die Nachfrage von Golem.de "Stimmt es, dass Elop Google kritisiert, weil es Android in ein geschlosseneres System verwandele?", sagte Nokia-Sprecherin Nina Ratavaara am 28. Januar 2013: "Wir haben dem, was Stephen gesagt hat, nichts hinzuzufügen, weil seine Worte sehr klar waren. Und ja, Ihre Interpretation ist solide."

Laut Nokias Pressestelle in Finnland hatte Elop wörtlich gesagt: "So, let me comment on the competitiveness and what we do with the Windows Phone platform. The underlying platform itself, we are not wanting to do great deals of customization to the heart of the platform, because of course that could lead us into the situation that Android's facing, where the amount of fragmentation that you're seeing is increasing as people take it in different directions, of course offset by Google's efforts to turn the open ecosystem into something that's quite a bit more closed as you've seen quite recently."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

x-beliebig 28. Jan 2013

Also ich will daraus lesen, dass Elop auf die Fragmentierung von Android hinweist um...

x-beliebig 28. Jan 2013

Den Vergleich in ein besser oder schlechter habe ich hier auch nicht angefangen. Es ist...

lolwut 28. Jan 2013

Ich glaube, hier wissen manche nicht, was quite a bit richtig übersetzt...

/mecki78 28. Jan 2013

Schonmal was von Glashäusern und Steinen gehört? Ich kann mich doch nicht ernsthaft...

asa (Golem.de) 28. Jan 2013

Auf die Nachfrage von Golem.de "Stimmt es, dass Elop Google kritisiert, weil es Android...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Flugautos und Taxidrohnen: Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension
Flugautos und Taxidrohnen
Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension

In Science-Fiction-Filmen gehören sie zur üblichen Ausstattung: kleine Fluggeräte, die einen oder mehrere Passagiere durch die Luft befördern, sei es pilotiert oder autonom. Bald könnte die Vision aber Realität werden: Eine Reihe von Unternehmen entwickelt solche Individualflieger. Eine Übersicht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Flughafen Ingenieure bringen Drohne das Vögelhüten bei
  2. Militär US-Verteidigungsministerium finanziert Flugtaxis
  3. Gofly Challenge Boeing zeichnet zehn Fluggeräte für jedermann aus

Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
Computacenter
So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
Ein Interview von Juliane Gringer

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

    •  /