Abo
  • Services:
Anzeige
Asha 311
Asha 311 (Bild: Nokia)

Nokia Asha 306 und 311: Touchscreen-Handys mit 40 EA-Spielen

Asha 311
Asha 311 (Bild: Nokia)

Nokia stellt zwei neue Asha-Modelle vor, die mit einem Touchscreen versehen sind. Die Asha-Bedienoberfläche soll eine smartphoneartige Bedienung ermöglichen und auf den Geräten sind 40 Spiele von Electronics Arts (EA) vorinstalliert.

Die beiden neuen Asha-Modelle haben eine von Nokia als "Asha Touch" bezeichnete Bedienoberfläche, die sich mit Wisch- und Schiebegesten steuern lässt. Damit verspricht Nokia eine Bedienung, wie sie bei modernen Smartphones üblich ist. Auf den Touchscreen-Asha-Modellen läuft der Nokia-Browser 2.0, der ähnlich wie Opera Mini von Opera Software arbeitet.

Anzeige

Auch Nokias Browser nutzt eine Client-Server-Architektur, über die der Server die Webseiten anpasst und komprimiert, so dass der Browser einen geringeren Datenverkehr empfängt. Das verringert das zu übertragende Datenvolumen, so dass Webseiten vor allem bei geringer Bandbreite zügiger angezeigt werden können. Zudem kann dadurch eine gedrosselte Datenflatrate länger mit voller Bandbreite verwendet werden.

Angry Birds ist vorinstalliert

Als weitere Besonderheit werden die neuen Asha-Modelle mit einer Reihe vorinstallierter Spiele ausgeliefert. Neben Rovios Angry Birds mit 15 Leveln werden die beiden Asha-Modelle mit 40 Spielen von Electronics Arts (EA) ausgeliefert. Dazu gehören die Titel Bejeweled, Fifa 2012, Need for Speed The Run und Tetris. Die neuen Asha-Modelle laufen mit dem Betriebssystem S40 Asha, das mit Webanwendungen erweitert werden kann.

Asha 306 mit WLAN

Das Asha 306 hat lediglich einen resistiven Touchscreen. Dieser hat eine Bilddiagonale von 3 Zoll und eine Auflösung von 400 x 240 Pixeln und zeigt maximal 65.536 Farben an. Auf der Rückseite befindet sich eine 2-Megapixel-Kamera und das Handy unterstützt lediglich GSM-Netze samt GPRS und EDGE, aber kein UMTS oder HSDPA. Als weitere Drahtlostechnik gibt es Bluetooth 2.1 sowie WLAN, allerdings nur nach 802.11b/g.

  • Nokia Asha 306
  • Nokia Asha 306
  • Nokia Asha 306
  • Nokia Asha 306
  • Nokia Asha 306
  • Nokia Asha 311
  • Nokia Asha 311
  • Nokia Asha 311
  • Nokia Asha 311
  • Nokia Asha 311
Nokia Asha 306

Der interne Speicher des Asha 306 hat 64 MByte, wovon dem Nutzer 10 MByte zur Verfügung stehen. Zudem gibt es einen Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 32 GByte; eine 2-GByte-Karte liegt dem Gerät bei. Das Mobiltelefon misst 110,3 x 53,8 x 12,8 mm und wiegt 98 Gramm. Mit einer Akkuladung soll eine maximale Sprechzeit von 14 Stunden möglich sein. Im Bereitschaftsmodus muss der Akku nach rund 25 Tagen aufgeladen werden.

Asha 311 mit kapazitivem Touchscreen 

eye home zur Startseite
elitezocker 07. Jun 2012

Spiele von EA haben die Angewohnheit nach dem Start zuerst zu prüfen ob eine...

redex 06. Jun 2012

LOL! Womit Du Dich endgültig als komplett uninformiert outest... Und Windows ist im...

nicoledos 06. Jun 2012

Frage ist eher was für ein Maps das sein soll, mein S40 muss noch mit einer veraltetet...

technicman 06. Jun 2012

Ich denke sie machen genug Erfahrung mit den Lumnias, da ist es nie verkehrt ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LEDVANCE GmbH, Garching bei München
  2. Universität Passau, Passau
  3. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  4. über Jobware Personalberatung, Ludwigshafen, Mannheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-17%) 49,99€
  2. 47,99€
  3. und For Honor oder Ghost Recon Wildlands kostenlos erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Prozessor

    Lightroom CC 6.9 exportiert deutlich schneller

  2. Telia

    Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben

  3. Nokia

    Deutlich höhere Datenraten durch LTE 900 möglich

  4. Messenger

    Facebook sagt "Daumen runter"

  5. Wirtschaftsministerin

    Huawei wird in Bayern Netzwerkausrüstung herstellen

  6. Overwatch

    Blizzard will bessere Beschwerden

  7. Mobilfunk

    Nokia nutzt LTE bei 600 MHz erfolgreich

  8. Ohne Flash und Silverlight

    Netflix schließt HTML5-Umzug ab

  9. Mass Effect Andromeda im Technik-Test

    Frostbite für alle Rollenspieler

  10. Hannover

    Die Sommer-Cebit wird teuer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nier Automata im Test: Stilvolle Action mit Überraschungen
Nier Automata im Test
Stilvolle Action mit Überraschungen
  1. Nvidia "KI wird die Computergrafik revolutionieren"
  2. The Avengers Project Marvel und Square Enix arbeiten an Superheldenoffensive
  3. Nintendo Switch erscheint am 3. März

NZXT: Lüfter auch unter Linux steuern
NZXT
Lüfter auch unter Linux steuern
  1. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich
  2. FluoWiFi Arduino-kompatibles Board bietet WLAN und Bluetooth
  3. Me Arm Pi Roboterarm zum Selberbauen

Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

  1. Wozu Telefonnummer und Email?

    Sharra | 02:51

  2. Re: Irgendwas mache ich wohl falsch...

    amagol | 02:45

  3. Re: Wenn ich tatsächlich 45.000 verdienen würde

    amagol | 02:39

  4. Re: Brutto/Netto gehört abgeschafft.

    amagol | 02:31

  5. Re: Vieleicht einfach mal nicht Raubkopieren...

    TC | 02:03


  1. 18:26

  2. 18:18

  3. 18:08

  4. 17:39

  5. 16:50

  6. 16:24

  7. 15:46

  8. 14:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel