Abo
  • Services:
Anzeige
Asha 311
Asha 311 (Bild: Nokia)

Asha 311 mit kapazitivem Touchscreen

Wie auch das Asha 306 hat das Asha 311 einen 3 Zoll großen Touchscreen. Allerdings mit geringerer Auflösung, dafür aber mit kapazitiver Touchscreentechnik und einem kratzfesten Glas. Das Display liefert eine Auflösung von 320 x 240 Pixeln und zeigt ebenfalls maximal nur 65.536 Farben an. Das Display soll selbst unter direktem Sonnenlicht gut ablesbar sein. Die integrierte Kamera auf der Gehäuserückseite hat eine Auflösung von 3,2 Megapixeln.

Anzeige

Das UMTS-Handy unterstützt Quad-Band-GSM, GPRS, EDGE sowie HSDPA. Zudem stehen Bluetooth 2.1+EDR sowie WLAN nach 802.11b/g bereit. Der interne Speicher wird mit 256 MByte angegeben. Davon stehen dem Anwender 100 MByte zur Verfügung. Dem Handy liegt eine 2-GByte-Micro-SD-Karte bei, der integrierte Steckplatz unterstützt Speicherkarten mit bis zu 32 GByte. Der verwendete Prozessor läuft mit einer Taktrate von 1 GHz, Details dazu sind nicht bekannt.

  • Nokia Asha 306
  • Nokia Asha 306
  • Nokia Asha 306
  • Nokia Asha 306
  • Nokia Asha 306
  • Nokia Asha 311
  • Nokia Asha 311
  • Nokia Asha 311
  • Nokia Asha 311
  • Nokia Asha 311
Nokia Asha 311

Das Handygehäuse ist 106 x 52 x 12,9 mm groß und wiegt 95 Gramm. Im GSM-Betrieb wird mit einer Akkuladung eine Sprechzeit von rund 7 Stunden erreicht, verspricht Nokia. Diese verringert sich im UMTS-Modus auf 4,5 Stunden. Die Bereitschaftszeit wird mit 29 bis 32 Tagen angegeben.

Softwarebeigaben

Beide Asha-Modelle werden mit Nokia Maps, dem Instant Messenger Nokia Chat sowie Anwendungen für die Nutzung von Facebook und Twitter ausgeliefert. Außerdem gibt es einen Musik- und Videoplayer sowie ein UKW-Radio und eine 3,5-mm-Kopfhörerbuchse. Ein GPS-Empfänger fehlt in beiden Geräten.

Nokia will das Asha 306 und 311 im dritten Quartal 2012 auf den Markt bringen. Das Asha 306 soll dann ohne Vertrag rund 81 Euro kosten, während Nokia für das Asha 311 rund 110 Euro verlangt.

Nokia Asha 305 nicht für Deutschland

Parallel zu den beiden Asha-Modellen hat Nokia noch das Asha 305 angeboten, das allerdings nicht in Deutschland erscheinen wird. Es ähnelt dem Asha 306 und unterstützt zusätzlich zwei SIM-Karten. Dafür ist es aber nur mit Dual-Band-GSM-Technik ausgestattet und bietet kein WLAN.

 Nokia Asha 306 und 311: Touchscreen-Handys mit 40 EA-Spielen

eye home zur Startseite
elitezocker 07. Jun 2012

Spiele von EA haben die Angewohnheit nach dem Start zuerst zu prüfen ob eine...

redex 06. Jun 2012

LOL! Womit Du Dich endgültig als komplett uninformiert outest... Und Windows ist im...

nicoledos 06. Jun 2012

Frage ist eher was für ein Maps das sein soll, mein S40 muss noch mit einer veraltetet...

technicman 06. Jun 2012

Ich denke sie machen genug Erfahrung mit den Lumnias, da ist es nie verkehrt ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IBM Client Innovation Center Germany GmbH, Stuttgart
  2. LAUER-FISCHER ApothekenService GmbH, Wuppertal
  3. IBM Client Innovation Center Germany GmbH, Köln/Bonn
  4. neam IT-Services GmbH, Paderborn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 315,00€
  2. (heute u. a. PC- und Konsolenspiele reduziert, Sandisk-Speicherprodukte, Logitech-Produkte...

Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  2. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  3. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  4. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  5. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  6. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  7. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  8. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  9. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  10. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  2. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe
  3. Connect 2017 Microsoft setzt weiter auf Enterprise-Open-Source

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Re: Zielgerichtete Forschung benötigt keine...

    Ach | 03:10

  2. Shazam bleib wie du bist :)

    Spawn182 | 03:06

  3. Re: Bravo zur Entscheidung von Birkernstock

    jacki | 02:34

  4. Re: was steckt dahinter?

    Squirrelchen | 02:19

  5. Finanz- und nicht Technikorientiert

    jude | 02:05


  1. 19:10

  2. 18:55

  3. 17:21

  4. 15:57

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel