Nokia Asha 210: Volltastatur-Handy mit 1,5 Monaten Akkulaufzeit für 80 Euro

Nokia hat mit dem Asha 210 ein Handy mit QWERTZ-Tastatur und langer Akkulaufzeit vorgestellt. Für 80 Euro gibt es ein Handy mit Whatsapp, Facebook, Twitter, WLAN und einer langen Akkuflaufzeit von 1,5 Monaten - auf Wunsch ohne Aufpreis auch mit Dual-SIM-Funktion.

Artikel veröffentlicht am ,
Asha 210
Asha 210 (Bild: Nokia)

Das Asha 210 hat eine vollwertige QWERTZ-Tastatur, um darüber bequem E-Mails, SMS, Facebook-Nachrichten, Twitter-Feeds oder Whatsapp-Nachrichten schreiben zu können. Die dafür notwendigen Apps sind auf dem Handy installiert. Mit einer passenden Taste kann der Nutzer direkt Facebook oder Whatsapp aufrufen.

  • Asha 210 in der Dual-SIM-Ausführung (Bild: Nokia)
  • Asha 210 in der Dual-SIM-Ausführung (Bild: Nokia)
  • Asha 210 (Bild: Nokia)
  • Asha 210 (Bild: Nokia)
  • Asha 210 in der Dual-SIM-Ausführung (Bild: Nokia)
  • Asha 210 (Bild: Nokia)
Asha 210 in der Dual-SIM-Ausführung (Bild: Nokia)
Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (w/m/d)
    INVENOX GmbH, Garching-Hochbrück bei München
  2. IT-Spezialist (m/w/d) für Software- und Datenbanklösungen
    AiCuris Anti-infective Cures AG, Wuppertal
Detailsuche

Das Handy hat ein 2,4 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln und auf der Gehäuserückseite gibt es eine 2-Megapixel-Kamera ohne Fotolicht. Dem internen Speicher von 32 MByte steht ein Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 32 GByte zur Seite, um darauf weitere Daten abzulegen.

Auf dem Asha 210 läuft Nokias Series 40 Asha und vorinstalliert ist der Xpress Browser von Nokia, der ähnlich wie Opera Mini von Opera Software arbeitet. Auch Nokias Browser nutzt eine Client-Server-Architektur, über die der Server die Webseiten anpasst und komprimiert, so dass der Browser einen geringeren Datenverkehr empfängt. Das verringert das zu übertragende Datenvolumen, so dass Webseiten vor allem bei geringer Bandbreite zügiger angezeigt werden können.

Das Handy unterstützt in der Version für Deutschland laut Nokia nur die beiden GSM-Netze 900 und 1.800 MHz, auch wenn es in den technischen Datenblättern zu den beiden Geräten anders angegeben ist. Für mobile Datenübertragung gibt es GPRS und EDGE sowie Single-Band-WLAN nach 802.11 b/g und Bluetooth 2.1+EDR. Einen GPS-Empfänger oder gar einen NFC-Chip gibt es nicht.

Golem Akademie
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.05.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Asha 210 wird auch in einer Variante mit zwei SIM-Karten-Steckplätzen angeboten. So kann neben einer privaten SIM-Karte auch eine Firmenkarte oder die SIM-Karte eines günstigen Partnertarifs im selben Gerät benutzt werden. Im Urlaub kann der Nutzer somit etwa eine ausländische SIM-Karte zusätzlich verwenden, um Roamingkosten zu vermeiden.

Asha 210 mit langer Akkulaufzeit

Bei Maßen von 111,5 x 60 x 11,8 mm wiegt das Handy auch in der Dual-SIM-Ausführung 99,5 Gramm. Mit einer Akkuladung wird eine lange Sprechzeit von bis zu 12 Stunden versprochen und bei aktiviertem WLAN kann bis 14 Stunden im Internet gesurft werden. Im Bereitschaftsmodus soll das Modell mit Single-SIM-Technik bis zu 1,5 Monaten durchhalten, das Dual-SIM-Modell kommt auf eine Standby-Zeit von 24 Tagen.

Nokia will das Asha 210 im zweiten Quartal 2013 zum Preis von 80 Euro auf den Markt bringen. Zum gleichen Preis wird es das Modell auch mit Dual-SIM-Technik geben, verkündete das Unternehmen.

Nachtrag vom 29. April 2013

Nokias deutsche Pressemitteilung zum Asha 210 nennt als Marktstart statt dem zweiten Quartal 2013 das dritte Quartal 2013. Es ist also denkbar, dass das Asha 2013 in Deutschland deutlich später erscheint als im Rest der Welt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


fratze123 29. Apr 2013

Einfach mal den Beitrag von Levial richtig lesen...

fratze123 29. Apr 2013

Auf die deutsche Nokia-Seite hatte ich auch nicht gefunden. Na mal kucken. Zum Glück hab...

Phreeze 29. Apr 2013

In Dos den Keyb-Treiber nicht laden -> US-Layout und MEM gespart, win!

Phreeze 29. Apr 2013

+8



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bastel-Rechner
Mit dem Raspberry Pi auf einem Bildschirm zeichnen

Wir zeigen, wie auf einem 10,6-Zoll-Farbdisplay, angeschlossen an der GPIO-Leiste eines Raspberry Pi, gezeichnet werden kann. Programmiert wird in C#.
Eine Anleitung von Michael Bröde

Bastel-Rechner: Mit dem Raspberry Pi auf einem Bildschirm zeichnen
Artikel
  1. Geleaktes One Outlook ausprobiert: Wie Outlook Web, nur besser
    Geleaktes One Outlook ausprobiert
    Wie Outlook Web, nur besser

    Endlich wird das schreckliche Mail-Programm in Windows 10 und 11 ersetzt. One Outlook ist zudem mehr, als nur Outlook im Browser.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

  2. Konami: Legendäre Story von Silent Hill wird offenbar neu erzählt
    Konami
    Legendäre Story von Silent Hill wird offenbar neu erzählt

    Die Handlung von Silent Hill 2 gilt als eine der besten Storys der Spielegeschichte. Nun gibt es handfeste Hinweise auf ein Remake.

  3. Milliarden-Übernahme: Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter
    Milliarden-Übernahme  
    Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter

    Mit Blick auf die Zählung von Spam-Konten bei Twitter hat Elon Musk gefragt, ob die mehr als 200 Millionen Twitter-Nutzer angerufen worden seien.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /