Nokia 9 Pureview: Smartphone nutzt fünf Kameralinsen für Fotos

Fünf Linsen für die Hauptkamera bietet das neue Nokia 9 Pureview von HMD Global. Indem alle fünf Linsen zusammen agieren, sollen sich besonders hochwertige Fotos aufnehmen lassen. Das Nokia-Smartphone könnte die Kameraleistung der übrigen Oberklasse-Smartphones übertreffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokia 9 Pureview
Nokia 9 Pureview (Bild: HMD Global)

Es gibt wieder ein Smartphone mit Pureview- und Nokia-Schriftzug. Vor sechs Jahren brachte Nokia mit dem Lumia 1020 erstmals ein Pureview-Smartphone auf den Markt. Nun nutzt HMD Global nicht nur die Nokia-Marke, sondern auch die Pureview-Kamera für ein Android-Smartphone, das bei der Kameraleistung die Konkurrenz hinter sich lassen soll.

Stellenmarkt
  1. Scientific IT Gruppenleitung (m/w/d)
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Freiburg
  2. Projektleiterin / Projektleiter für die Bauwerkserneuerung der Ingenieurbauwerke U-Bahn (w/m/d)
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
Detailsuche

Das erste Android-Smartphone mit Pureview-Kamera ist das Nokia 9 Pureview. Das Smartphone hat HMD auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona vorgestellt. Die Kamera im Smartphone besteht aus fünf Sensoren samt Zeiss-Optik, die alle eine Auflösung von 12 Megapixeln besitzen. Für Fotos werden die Informationen aus allen fünf Sensoren mittels Algorithmen zu einem Bild mit einer Auflösung von 12 Megapixeln zusammengefügt; damit sollen qualitativ besonders hochwertige Fotos entstehen.

Zwei der Sensoren nehmen Farbinformationen auf, die übrigen drei sind Monochrom-Sensoren, mit denen die Schärfe und Detailtreue erhöht werden sollen. Die Aufnahmen sollen besonders farbgetreu sein und dabei einen herausragenden Dynamikumfang und eine beispiellose Tiefenschärfe liefern.

Für die Berechnung des endgültigen Fotos werden alle Recheneinheiten im Smartphone möglichst optimal ausgelastet. Ein Bild-Coprozessor passt die Belichtung und den Weißabgleich je nach Szene passend an. Mit der Kamera sollen sich auch hochwertige Schwarz-Weiß-Aufnahmen machen lassen. Alle Fotos können im Raw-Format gespeichert und bei Bedarf direkt auf dem Smartphone bearbeitet werden.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    07.-10.11.2022, virtuell
  2. Deep Dive: Data Architecture mit Spark und Cloud Native: virtueller Ein-Tages-Workshop
    01.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Nokia 9 Pureview hat ein 6 Zoll großes OLED-Display mit Pure-Display-Technik im 2:1-Format und einer QHD+-Auflösung mit HDR10-Unterstützung. Auf der Displayseite befindet sich eine 20-Megapixel-Kamera für Selbstporträts und Videoaufnahmen. Der Fingerabdrucksensor befindet sich direkt im Display, um das Smartphone bequem entsperren zu können.

  • Nokia 9 Pureview (Bild: HMD Global)
  • Nokia 9 Pureview (Bild: HMD Global)
  • Nokia 9 Pureview (Bild: HMD Global)
Nokia 9 Pureview (Bild: HMD Global)

Das Smartphone läuft mit Qualcomms Snapdragon 845, es hat 6 GByte Arbeitsspeicher und 128 GByte Flash-Speicher sowie einen Steckplatz für Micro-SD-Karten. Im Smartphone steckt ein Akku mit 3.320 mAh, der sich drahtlos aufladen lässt. Wie bei den HMD-Global-Smartphones mittlerweile üblich, ist auch das neue Modell ein Android-One-Modell. Das Nokia 9 Pureview wird mit Android 9 alias Pie ausgeliefert.

HMD Global will das Nokia 9 Pureview für 650 Euro im März 2019 auf den Markt bringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


OxKing 25. Feb 2019

Unglaublich, nachdem ich den Text geschrieben habe habe ich manuell nochmal nach Updates...

crossblade 25. Feb 2019

Die Brennweite ist vermutlich die standart 28mm - mit Crop hatman im HiRes Modus dank...

crossblade 25. Feb 2019

240MP? ohne Kompression wären das ca 300MB mit (verlustfreier) dann vielleicht so um die...

crossblade 25. Feb 2019

Da hat Nokia wirklich nicht zuende Gedacht: Ein Kamera Smartphone mit riesigen Raw Files...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /