Farbdisplay statt Monochrombildschirm

Zudem bietet die Neuauflage ein Farbdisplay, während das Original noch mit einem monochromen Display auf den Markt kam. Vor 20 Jahren waren Farbdisplays in Handys noch die Ausnahme. Das neue Modell hat einen 2,4 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln.

  • Nokia 8110 4G von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 8110 4G von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 8110 4G von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 8110 4G von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 8110 4G von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nokia 8110 4G von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
Nokia 8110 4G von HMD Global (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Projektingenieur Netzführung Strom (m/w/d)
    MVV Netze GmbH, Mannheim
  2. IT-Monitoring Specialist/in im Rechenzentrum (m/w/d)
    Technische Universität Dresden, Dresden
Detailsuche

Das Handy hat 512 MByte Speicher, 4 GByte Flash-Speicher, eine 2-Megapixel-Kamera, einen GPS-Empfänger und ein UKW-Radio. Zudem gibt es einen Steckplatz für Speicherkarten und eine 3,5-mm-Klinkenbuchse für den Anschluss von Kopfhörern. Der 1.500-mAh-Akku soll eine Bereitschaftszeit von 25 Tagen erreichen, also mehr als drei Wochen.

Das stark abgerundete Gehäuse im Metalllook verbirgt die typische Handy-Klaviatur hinter dem Schiebebereich. Anrufe können angenommen werden, indem das Handy aufgeschoben wird. Umgekehrt lassen sich Anrufe beenden, indem es wieder zusammengeschoben wird. Beim ersten Ausprobieren hatte der Schiebemechanismus vergleichsweise viel Spiel, wenn die Klappe ausgefahren war.

HMD Global will das Nokia 8110 4G in den Farben Schwarz und Gelb im Mai 2018 zum Preis von 90 Euro auf den Markt bringen.

Fazit

Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
  2. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Nokia 8110 4G eignet sich in Grenzen als Ersatz für ein reguläres Smartphone. Durch den Einbau moderner Mobilfunktechnik kann das mobile Internet genutzt werden. Hierbei muss sich der Nutzer aber auf eine deutlich verringerte Auswahl an Apps einlassen. Facebook, Twitter und Google Maps schließen aber schon einmal eine Lücke, die eine sinnvolle Nutzung erschweren würde.

Bei der Kameraleistung darf wohl nicht viel erwartet werden, aber für einfache Schnappschüsse wird sie reichen. Bei der Bedienung des Geräts fehlt der Komfort eines Touchscreens, aber die Tastensteuerung ist eingängig und leicht nachvollziehbar. Im Gegenzug gibt es ein deutlich kleineres Gehäuse und eine wesentlich längere Akkulaufzeit. Beim ersten Ausprobieren hatte der Schiebemechanismus etwas viel Spiel. Es ist unklar, wie sich das langfristig auf die Stabilität auswirkt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Nokia 8110 4G im Hands On: Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück
  1.  
  2. 1
  3. 2


TrollNo1 02. Mär 2018

Au ja, ein Smartphone mit rausfahrbarer Voll-Tastatur, sowas suche ich schon lange. Und...

TrollNo1 02. Mär 2018

Wie, das schnappt nicht nach unten? Dann hat das ja mal gar keine Daseinsberechtigung :D

TrollNo1 02. Mär 2018

Es sieht cool aus? Damals war das auch gleich noch eine Tastensperre. Ich meine mich zu...

EynLinuxMarc 01. Mär 2018

wegen dir kann die sms leider immer noch nicht abgeschafft werden. lach

Cerdo 28. Feb 2018

Hier: ><((((*> Zufrieden?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Dice: Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt
    Dice
    Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt

    Ob das reicht? Das Entwicklerstudio Dice hat seine Pläne für Battlefield 2042 vorgestellt. Der Shooter hat extrem niedrige Spielerzahlen.

  3. Glasfaser in Freiburg: Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter
    Glasfaser in Freiburg
    Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter

    Um Bauwurzeln zu schonen, sollte die Telekom in Freiburg Glasfaser im Zickzack ausbauen. Das dortige Tiefbauamt lehnte den Plan des Gartenbauamtes aber ab.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /