Abo
  • IT-Karriere:

Nokia 7.1: Neues Nokia-Smartphone kostet 340 Euro

HMD Global hat das neue Nokia 7.1 vorgestellt: Das Smartphone aus dem Mittelklassebereich hat einige Funktionen aus der Oberklasse wie etwa HDR-Unterstützung beim Display.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Nokia 7.1
Das neue Nokia 7.1 (Bild: Matthias Zellmer/Areamobile.de)

Mit dem Nokia 7.1 hat der finnische Hersteller HMD Global sein Angebot an Mittelklasse-Smartphones erweitert. Das Gerät liegt im oberen Mittelklassebereich und bietet einige Funktionen, die mitunter nur teurere Geräte bieten.

Stellenmarkt
  1. NOVENTI Health SE, Mannheim (Home-Office möglich)
  2. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Hamburg, Hannover, Köln (Home-Office)

Das Nokia 7.1 hat ein 5,84 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2.280 x 1.080 Pixeln. Am oberen Rand befindet sich eine Einbuchtung, die sogenannte Notch mit der Frontkamera, einem Lautsprecher und Sensoren. Das Display unterstützt HDR10, Nutzer können beispielsweise auf Youtube Videos in HDR schauen.

  • Die Dualkamera des Nokia 7.1 (Bild: Matthias Zellmer/Areamobile.de)
  • Das neue Nokia 7.1 hat ein 5,84 Zoll großes Display. (Bild: Matthias Zellmer/Areamobile.de)
  • Auf der Rückseite ist eine Dualkamera eingebaut. (Bild: Matthias Zellmer/Areamobile.de)
Das neue Nokia 7.1 hat ein 5,84 Zoll großes Display. (Bild: Matthias Zellmer/Areamobile.de)

Auf der Rückseite hat das Nokia 7.1 eine Dualkamera, die aus einem 12- und einem 5-Megapixel-Sensor besteht. Der zweite Sensor ermöglicht Porträtaufnahmen mit unscharf maskiertem Hintergrund. Die Optiken sind in Zusammenarbeit mit Zeiss entstanden. Die Frontkamera hat 8 Megapixel.

Im Inneren des Smartphones arbeitet Qualcomms Snapdragon 636. Der Arbeitsspeicher ist 3 GByte groß, der eingebaute Flashspeicher 32 GByte. Die Variante mit mehr Speicher kommt in Deutschland nicht auf den Markt.

Das Nokia 7.1 unterstützt Cat6-LTE und WLAN nach 802.11ac. Bluetooth läuft in der Version 5.0, ein NFC-Chip und ein GPS-Empfänger sind eingebaut. Nutzer können zwei SIM-Karten gleichzeitig verwenden. Der zweite SIM-Steckplatz ist allerdings zugleich auch der Micro-SD-Steckplatz.

Preis liegt bei 340 Euro

Der nicht ohne weiteres wechselbare Akku des Nokia 7.1 hat eine Nennladung von 3.060 mAh. HMD Global zufolge soll eine Akkuladung für eine Sprechzeit von 19,5 Stunden und eine Videowiedergabezeit von bis zu acht Stunden ausreichen.

Ausgeliefert wird das Nokia 7.1 noch mit Android 8.1, ein Update auf Android 9 alias Pie soll allerdings folgen. Das Smartphone soll 340 Euro kosten und ab dem 18. Oktober 2018 erhältlich sein.

Auch zu diesem Thema:



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  2. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)

ptepic 08. Okt 2018

Arbeitsspeicher wäre mmir auch 4 lieber, aber 32 fest reichen doch. Dafür kann man lieber...

Anonymer Nutzer 08. Okt 2018

Garantiert Nokia hier auch mindestens 2 Jahre Updates über das Android One Programm? Das...

neocron 05. Okt 2018

Willst du aufgrund von Trotz auch nicht verstehen ...

pk_erchner 05. Okt 2018

vor einem halben Jahr hätte ich die Meinung geteilt, aber das moto g6 play bleibt wie...

pk_erchner 05. Okt 2018

ich nehme das a2 (lite oder kein lite) von x dagegen muss Nokia sich echt anstrengen Ich...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019)

Von außen ist das Razer Blade Stealth wieder einmal unscheinbar. Das macht das Gerät für uns besonders, da darin potente Hardware steckt, etwa eine Geforce GTX 1650.

Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

    •  /