Abo
  • Services:

Gute Kamera mit 16 Megapixeln

Das Nokia 6 hat eine Hauptkamera mit 16 Megapixeln, die Frontkamera hat 8 Megapixel. Die Anfangsblende der Hauptkamera ist f/2.0. Die Bildschärfe ist gut, auch wenn es Steigerungspotenzial im Vergleich zur Kameraqualität von Highend-Smarthones gibt; das Gerät soll es allerdings auch nicht mit Topgeräten aufnehmen können.

  • Das Nokia 6 hat ein Metallgehäuse, das sehr gut verarbeitet ist. (Bild: Areamobile)
  • Das Smartphone ist 8 mm dick. (Bild: Areamobile)
  • Die Kamera des Nokia 6 (Bild: Areamobile)
  • Das Nokia 6 von HMD Global wird mit einer puren Version von Android ausgeliefert. (Bild: Areamobile)
  • Die Kamera des Nokia 6 hat 16 Megapixel. (Bild: Areamobile)
Die Kamera des Nokia 6 hat 16 Megapixel. (Bild: Areamobile)
Stellenmarkt
  1. Nexus Technology GmbH, Ettlingen, Berlin
  2. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim

Details matschen auf den Fotos nicht, die Farbwiedergabe ist zurückhaltend, lediglich einige Blau-Grün-Töne stechen zu stark hervor. Bildrauschen ist auf Tageslichtaufnahmen kaum zu erkennen, dank automatischer HDR-Funktion werden auch starke Unterschiede zwischen hellen und dunklen Bildbereichen überwiegend gut herausgearbeitet. Absaufen von Details in dunklen Bildbereichen gibt es daher kaum, hin und wieder werden aber helle Bildbereiche leicht überstrahlt, so dass dort feine Details verloren gehen. Die Qualitätsverschlechterung bei abnehmendem Licht hält sich in Grenzen, hier wird selbst Bildrauschen überraschend spät störend.

Videos kann die Hauptkamera mit maximal 1080p aufnehmen. Die Videos haben eine gute Bildqualität, eine differenzierte Tonaufnahme und eine wirkungsvolle Bildstabilisierung. Allerdings kann sich die Belichtungsautomatik bei Schwenks häufig nicht entscheiden, ob der Vordergrund oder der Hintergrund hell belichtet sein soll. Dieser Effekt lässt sich mangels manueller Einstellungsmöglichkeiten kaum abmildern.

Gute Gesprächsqualität

Auch die Sprachqualität stimmt: Gesprächspartner klingen an beiden Enden der Leitung klar, laut und natürlich, Gesprächsaussetzer konnten wir im Test nicht verzeichnen.

Der Akku hat eine Nennladung von 3.000 mAh und ist nicht ohne weiteres wechselbar. Im Videostreaming-Test bei aktiviertem WLAN hält das Nokia 6 mit einer Ladung 6:21 Stunden durch, was bei höchster Display-Helligkeit ein durchaus guter Wert ist. Bei üblicher Nutzung muss der Akku des Smartphones alle ein bis zwei Tage neu gefüllt werden - je nach Nutzungsintensität.

 SoC passt nicht zur restlichen HardwareVerfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 55,11€ (Bestpreis!)
  4. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

MattiasSch 03. Aug 2017

Ich nutze seit zwei Jahren (wahrscheinlich sind es fast drei) Nokias Z Launcher. Der hat...

jak 03. Aug 2017

Das ist mir aufgefallen: * Launcher: Google Now Seite hinzugefügt (Dafür gibt's von...

jak 03. Aug 2017

Galileo ist seit Dezember im Produktiveinsatz mit 18 von 30 Satelliten.

KruemelMonster 03. Aug 2017

Falsch, im Redmi Note 4(X) werkelt der beim Nokia 6 vermisste SD 625. Habe derzeit auch...

ve2000 03. Aug 2017

Völlige Null-Aussage ohne Fakten, warum und wieso. Natürlich könnten sie wenn sie...


Folgen Sie uns
       


HTC Vive Pro - Test

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

HTC Vive Pro - Test Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /