Abo
  • Services:
Anzeige
Das Nokia 3 von HMD Global
Das Nokia 3 von HMD Global (Bild: Areamobile)

Verfügbarkeit und Fazit

Das Nokia 3 ist aktuell für 150 Euro im Onlinehandel erhältlich. Preislich gibt es kaum einen Unterschied zwischen der Version mit einem SIM-Karten-Slot und der Dual-SIM-Version.

Fazit

Das Nokia 3 ist ein Smartphone für Nutzer, die mit dem Gerät hauptsächlich telefonieren, chatten und im Internet surfen möchten. Das sind beispielsweise Einsteiger, Kinder oder schlicht Nutzer, die ihr Smartphone nicht zum Spielen benötigen.

Anzeige
  • Das Nokia 3 hat eine 8-Megapixel-Kamera. (Bild: Areamobile)
  • Die Verarbeitung des Nokia 3 ist sehr gut. (Bild: Areamobile)
  • Das Nokia 3 hat einen 5 Zoll großen Bildschirm mit HD-Auflösung. (Bild: Areamobile)
  • Wie die anderen neuen Nokia-Smartphones liefert HMD Global auch das Nokia 3 mit purem Android aus. (Bild: Areamobile)
  • Installiert ist Android 7.0. (Bild: Areamobile)
  • Mit an Bord ist auch der Google Assistant. (Bild: Areamobile)
  • Löblich: In der Dual-SIM-Version des Nokia 3 lassen sich zwei SIM-Karten und eine Micro-SD-Karte gleichzeitig nutzen. (Bild: Areamobile)
  • Ein mit dem Nokia 3 aufgenommenes Foto (Bild: Areamobile)
  • Ein mit dem Nokia 3 aufgenommenes Foto (Bild: Areamobile)
  • Ein mit dem Nokia 3 aufgenommenes Foto (Bild: Areamobile)
Die Verarbeitung des Nokia 3 ist sehr gut. (Bild: Areamobile)

Für diese Zielgruppe bringt das 150 Euro teure Smartphone von HMD Global im Grunde alles mit. Die Prozessorenleistung verlangt allerdings schon hier manchmal einige Wartezeit, für anforderndere Anwendungen wie etwa grafisch anspruchsvolle Spiele eignet sich das Nokia 3 schlicht nicht.

Ein weiterer Kritikpunkt ist die Kamera: Das 8-Megapixel-Modul macht keine allzu guten Bilder, Schnappschüsse bei Tageslicht sind mit dem Nokia 3 aber durchaus möglich. Die Akkulaufzeit ist durchschnittlich gut und sticht verglichen mit der Konkurrenz nicht negativ hervor.

Dass ein Smartphone im Einsteigerbereich nicht mit der Leistung eins Mittelklasse- oder gar Top-Smartphones mithalten kann, ist auch im Falle des Nokia 3 in Ordnung: Das Smartphone ist ein klassisches Einsteiger-Smartphone mit einem begrenzten Leistungsumfang - Käufer sollten das wissen. 150 Euro sind für das Smartphone ein akzeptabler Preis, zumal er im Laufe der kommenden Monate noch sinken dürfte.

 Mediatek-Prozessor mit begrenzter Power

eye home zur Startseite
david_rieger 18. Aug 2017

Um nochmal das Wort "klassisch" aufzugreifen. Da HMD kein eigenes Ökosystem pflegt...

Themenstart

narea 18. Aug 2017

gsmarena suchen, da gibt es Fotovergleiche von Smarphones. Da sieht man dann die...

Themenstart

Topf 17. Aug 2017

M.P., +100000 für deine Mühe, nachträgliche Recherche und Belege deiner Thesen! Dieser...

Themenstart

Crossfire579 17. Aug 2017

Kein Mediatek, Snapdragon 800. Bin ja nicht lebensmüde. Ist nen Nexus 5.

Themenstart

visi0nary 17. Aug 2017

Das Problem ist größtenteils, dass sich MTK nicht an Schnittstellen zum Android...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin
  2. Elumatec AG, Mühlacker bei Pforzheim
  3. via Nash direct GmbH, Erlangen
  4. Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  2. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  3. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  2. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  3. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster

  1. Re: Bridge Mode verfuegbar? Gekauft.

    aPollO2k | 23:25

  2. Re: die hätten vor dem unfähigen LG Köln klagen...

    User_x | 23:21

  3. Re: Sinnfrage

    klosterhase | 23:17

  4. Re: Vergleich zum Aldi Convertible

    meav33 | 23:06

  5. Re: "dem sei ohnehin nicht mehr zu helfen"

    fg (Golem.de) | 23:00


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel