Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue Nokia 130
Das neue Nokia 130 (Bild: Microsoft)

Nokia 130: Neues Handy mit Dual SIM und Videoplayer für 23 Euro

Mit dem Nokia 130 hält Microsoft an Nokias Strategie fest, sehr günstige und einfache Handys auf den Markt zu bringen: Das Handy bietet kein UMTS, für den geringen Preis bekommt der Käufer jedoch ein Gerät mit langer Akkulaufzeit und einer Dual-SIM-Option.

Anzeige

Microsoft hat mit dem Nokia 130 ein neues, günstiges Handy vorgestellt. Der Nutzer erhält ein Gerät, das neben den Basisfunktionen eines Telefons nicht besonders viele Optionen bietet, dafür aber auch nur 23 Euro kostet. Für manchen Nutzer dürften allerdings die lange Akkulaufzeit und die Dual-SIM-Option interessant sein.

Das Nokia 130 ist mit 106 x 45,5 x 13,9 mm recht klein, das Display ist nur 1,8 Zoll groß. Die Auflösung beträgt 160 x 128 Pixel, was zu einer niedrigen Pixeldichte von 114 ppi führt. Als traditionelles Handy hat das Nokia 130 keinen Touchscreen, die Navigation erfolgt über einen Vier-Wege-Knopf sowie zwei weitere Buttons. Anrufe kann der Nutzer über zwei separate Knöpfe annehmen oder ablehnen.

  • Das neue Nokia 130 von Microsoft (Bild: Microsoft)
  • Das neue Nokia 130 von Microsoft (Bild: Microsoft)
  • Das neue Nokia 130 von Microsoft (Bild: Microsoft)
  • Das neue Nokia 130 von Microsoft (Bild: Microsoft)
  • Das neue Nokia 130 von Microsoft (Bild: Microsoft)
Das neue Nokia 130 von Microsoft (Bild: Microsoft)

Das Nokia 130 erlaubt es, zwei SIM-Karten gleichzeitig zu benutzen. Unterstützt werden nur die GSM-Bänder 900 und 1.800 MHz, auf UMTS muss der Nutzer bei diesem Preis verzichten. Einen Browser oder die Möglichkeit, E-Mails zu verschicken, bietet das Handy offenbar nicht. Als Betriebssystem kommt Nokia OS zum Einsatz.

Musik hören und Videos schauen

Microsoft bewirbt das Nokia 130 als kleines Entertainment-Handy: Über einen Steckplatz für Speicherkarten kann der Nutzer mit dem Handy Musik hören und sogar Videos gucken. Inwieweit das auf dem kleinen Display mit geringer Auflösung Spaß macht, ist fraglich; immerhin kann das Gerät im Querformat genutzt werden.

Hört der Nutzer Musik, soll der Akku des Handys fast zwei Tage lang durchhalten. Bei Videobetrachtung ist er laut Microsoft nach 16 Stunden alle. Die maximale Sprechzeit soll 13 Stunden betragen, die Standbyzeit mit zwei SIM-Karten 26 Tage. Eine Kamera, um eigene Videos zu drehen, hat das Nokia 130 allerdings nicht. Auf der Rückseite befindet sich dennoch eine LED-Leuchte: Diese kann als Taschenlampe verwendet werden.

Veröffentlichung noch in diesem Quartal

Das Nokia 103 soll noch in diesem Quartal erscheinen, also bis September 2014 auf den Markt kommen. Offiziell hat Nokia noch nicht bekanntgegeben, in welchen Ländern das 23-Euro-Handy angeboten werden soll. Allerdings erscheint es eher unwahrscheinlich, dass es in Deutschland angeboten wird.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 12. Aug 2014

wollte nur mal erwähnen, dass es auch für unter 40 Euro Handys gibt.

plutoniumsulfat 12. Aug 2014

Das übersteht das doch locker^^

cableape 11. Aug 2014

Schön das Nokia wieder ein Dual Sim anbietet. Aber ich habe mir das 301 als Dual geholt...

Unix_Linux 11. Aug 2014

Wer schreibt noch SMS? Ich dachte whatsapp hat das ersetzt.

Unix_Linux 11. Aug 2014

Gebraucht bekommt man mehr Handy für weniger Geld. Und das nahezu neuwertig.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Hochschule Esslingen, Esslingen
  4. FLYERALARM GmbH, Würzburg, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69€
  2. 77€
  3. (u. a. Seagate Expansion Portable 2 TB 77€)

Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Amazons Gewinn bricht stark ein

  2. Sicherheitslücke

    Caches von CDN-Netzwerken führen zu Datenleck

  3. Open Source

    Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei

  4. Q6

    LGs abgespecktes G6 kostet 350 Euro

  5. Google

    Youtube Red und Play Music fusionieren zu neuem Dienst

  6. Facebook Marketplace

    Facebooks Verkaufsplattform kommt nach Deutschland

  7. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test

    Harte Gegner für Intels Core i3

  8. Profitbricks

    United Internet kauft Berliner Cloud-Anbieter

  9. Lipizzan

    Google findet neue Staatstrojaner-Familie für Android

  10. Wolfenstein 2 angespielt

    Stahlskelett und Erdbeermilch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Poets One im Test: Kleiner Preamp, großer Sound
Poets One im Test
Kleiner Preamp, großer Sound
  1. Dunkirk Interstellar-Regisseur setzt weiter auf 70mm statt 4K
  2. Umfrage Viele wollen weg von DVB-T2
  3. DVB-T2 Freenet TV will wohl auch über Astra ausstrahlen

Shipito: Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
Shipito
Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
  1. Kartellamt Mundt kritisiert individuelle Preise im Onlinehandel
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Onlineshopping Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland

  1. AES Benchmarks

    mrgenie | 04:27

  2. Re: Und ich Depp hat den Scheiß gekauft

    757365726e616d65 | 04:26

  3. Re: Überschrift?

    mrgenie | 04:13

  4. Re: Das ist doch nur, um den Store zu pushen

    ve2000 | 03:44

  5. Re: für mich geht nix über mumbi

    Zuryan | 03:10


  1. 22:47

  2. 18:56

  3. 17:35

  4. 16:44

  5. 16:27

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel