Abo
  • IT-Karriere:

Nokia: 1 GBit/s für Haushalte genügt nicht

Gigabit für Haushalte anzubieten, ist laut Nokia bei Weitem nicht ausreichend. Es gehe darum, so viel MBit/s wie möglich zu so vielen Menschen wie möglich zu bringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Federico Guillén, President für Fixed Networks bei Nokia
Federico Guillén, President für Fixed Networks bei Nokia (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Das Gigabit für Haushalte anzubieten genüge nicht, die Datenübertragungsrate müsse auch für jeden Haushalt verfügbar sein. Das sagte Federico Guillén, President für Fixed Networks bei Nokia am 24. Oktober 2018 auf dem BBWF (Broadband World Forum) in Berlin. "Sie müssen so viel MBit/s wie möglich zu so vielen Menschen wie möglich bringen", erklärte Guillén den anwesenden Netzwerkbetreibern.

Stellenmarkt
  1. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  2. Vodafone GmbH, München

Wer 5G-Netze im Millimeter-Wellenlängenbereich (mmWave) aufbauen wolle, brauche dabei vor allem zwei Dinge: "Energie und Glasfaser", sagte Guillén. "Sie werden Millionen von Basisstationen brauchen." 5G soll drei Bändergruppen nutzen: bis 1 GHz im unteren Bereich, zwischen 1 und 6 GHz im mittleren und über 24 GHz im hohen oder mmWave-Bereich. Alle drei laufen über die Luftschnittstelle 5G NR.

Nokia: Auch das Festnetz braucht Offenheit

Zwei Arten von Offenheit sind laut Guillén "wirklich nützlich im Festnetz": zum einen Network Slicing im Festnetz, was jetzt funktioniere. Slicing ermöglicht es, mehrere virtuelle Netze über eine gemeinsame physische Netzinfrastruktur zu verwalten zu betreiben. Es ermöglicht die virtuelle Partitionierung des Netzes bis hin zu den Rechenzentren, in denen die Inhalte und Anwendungen gehostet werden.

Zum anderen nannte Guillén GPON-Interoperabilität (Gigabit Passive Optical Network), also die Möglichkeit, dass FTTH-GPON-OLT-Systeme und Residential-Gateways, die von verschiedenen Dienstanbietern und Anbietern stammen, zusammenarbeiten oder interagieren. Bei der Interoperabilität gehe es darum, offen und virtualisiert zu sein. Nicht erwähnt wurde von Guillén Open Access bei Glasfaserausbau, bei dem sich mehrere Anbieter ein Kabel teilen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y530-15ICH für 699€ + Versand - Bestpreis!)
  2. ab 99,00€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)

bombinho 25. Okt 2018

Hast Du dir mal Gedanken gemacht, warum du beim Baecker nicht darauf bestehst, dass er...

bombinho 25. Okt 2018

Naja, ein wenig mehr sollte schon noetig sein, da ein xGPON-Modem nicht so ohne weiteres...

bombinho 24. Okt 2018

Da scheint man bei Nokia nicht ganz die Grundlagen von Netzwerken aus den Augen verloren...

Mr Miyagi 24. Okt 2018

... allerdings in beide Richtungen.


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich

Wir haben den neuen ANC-Kopfhörer von Audio Technica gegen die Konkurrenz von Bose und Sony antreten lassen. Im Video sind die Unterschiede bei der ANC-Leistung zwischen dem ATH-ANC900BT, dem Quiet Comfort 35 II und dem WH-1000XM3 deutlich hörbar.

Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich Video aufrufen
Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

    •  /