Nokia 1.3 im Test: Nokias preiswertes Android-Smartphone erfordert Geduld

Das Nokia 1.3 ist günstig und kommt mit Android 10 - am Markt gibt es aber bessere Smartphones zum vergleichbaren Preis.

Ein Test von veröffentlicht am
Das Nokia 1.3 von HMD Global
Das Nokia 1.3 von HMD Global (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

HMD Global ist mit seiner Marke Nokia einer der Hersteller, die zuverlässig neue Android-Go-Smartphones veröffentlichen und damit das sehr preiswerte Marktsegment bedienen. Das Nokia 1.3 ist das jüngste Modell in dieser Reihe: Mit einem Preis von 109 Euro richtet es sich an Nutzer, die wenig ausgeben wollen, aber nicht auf Android und die Google-Apps verzichten möchten.


Weitere Golem-Plus-Artikel
NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?
NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?

Mit der NIS-2-Richtlinie will der Gesetzgeber für IT-Sicherheit sorgen. Doch gut gemeinte Regeln kommen in der Praxis nicht immer unbedingt auch gut an.
Von Nils Brinker


EU Chips Act: Voll daneben ist auch vorbei
EU Chips Act: Voll daneben ist auch vorbei

Im Dezember könnte sich die EU auf einen Chips Act zur Förderung der Halbleiterindustrie einigen, der bisher komplett am Ziel vorbei plant. Worauf sich die Branche und ihre Kunden gefasst machen müssen.
Eine Analyse von Gerd Mischler


Steuer: Den elektrischen Dienstwagen an der eigenen Wallbox laden
Steuer: Den elektrischen Dienstwagen an der eigenen Wallbox laden

Wer einen elektrischen Dienstwagen zu Hause auflädt, kann die Stromkosten über den Arbeitgeber abrechnen. Wir erläutern, wie das funktioniert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis


    •  /