Nokia 1.3: Verfügbarkeit und Fazit

Das Nokia 1.3 kostet 109 Euro und ist bei Nokia bestellbar. Auch im Onlinehandel ist das Smartphone erhältlich, die meisten Händler haben das Gerät aber zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels nicht auf Lager.

Fazit

Stellenmarkt
  1. IT Service- und Projektmanager (m/w/d)
    Heidelberg Engineering GmbH, Heidelberg
  2. Senior Software-Entwickler:in Java / JavaScript lexoffice (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
Detailsuche

Das Nokia 1.3 ist ein sehr preiswertes Smartphone, das dennoch mit Android kommt - wenngleich in der reduzierten Go-Variante. Das bedeutet zwar zeitnahe Updates und eine gute Auswahl an grundlegenden Google-Apps, wir merken allerdings bereits im Alltag, dass das Smartphone schnell an seine Leistungsgrenzen kommt.

Der schwache Prozessor und der geringe Arbeitsspeicher verursachen Wartezeiten bei den Apps und Ruckler im System. Im Grunde läuft keine App ohne Verzögerungen. Wir können zwar alle grundlegenden Aufgaben mit dem Nokia 1.3 erledigen, Spaß macht das aber nicht. Die Kamera ist nur bei Tageslicht brauchbar und dann auch nur für Schnappschüsse.

109 Euro für ein Android-Smartphone mag konkurrenzlos günstig klingen, ein Blick auf andere Smartphones zeigt aber, dass es besser ausgestattete Geräte für einen vergleichbaren Preis oder sogar günstiger gibt. Besonders die Konkurrenz aus China wie Huawei und Xiaomi hat einige gute Modelle im Portfolio, aber auch bei Nokia selbst werden wir fündig.

  • Das Nokia 1.3 hat einen 5,71 Zoll großen, relativ stark spiegelnden BIldschirm. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Rückseite des Smartphones ist aus Kunststoff. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Kamera hat ein Objektiv, verwendet einen 8-Megapixel-Sensor und macht mittelmäßige Fotos. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Verarbeitung des Nokia 1.3 ist gut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Nokia 1.3 hat eine Klinkenbuchse für Kopfhörer. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Geladen wird das Smartphone per Micro-USB-Kabel. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Rückseite ist abnehmbar, der Akku kann entsprechend getauscht werden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Die Kamera hat ein Objektiv, verwendet einen 8-Megapixel-Sensor und macht mittelmäßige Fotos. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Golem Akademie
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.–28. Oktober 2021, Virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wer ein sehr günstiges Android-Smartphone verwenden möchte, hat also durchaus Auswahl. Das Nokia 1.3 mag verglichen mit der Konkurrenz neuer sein, für das beste Gerät in dieser Preisklasse halten wir es allerdings nicht. Für wenige Euro Aufpreis oder sogar weniger Geld bekommen Interessenten ein besseres Modell. Android Go ist für uns ebenfalls kein Kaufargument, wenn es wie beim Nokia 1.3 nicht dafür sorgen kann, dass das System halbwegs flüssig läuft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Gemächliches Tempo mit Android Go
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
Artikel
  1. Elektrisches Showcar: Maybach hat Solarzellen und durchsichtige Motorhaube
    Elektrisches Showcar
    Maybach hat Solarzellen und durchsichtige Motorhaube

    Virgil Abloh und Mercedes-Benz haben einen solarbetriebenen, elektrischen Maybach mit transparenter Motorhaube als Showcar entworfen.

  2. Nvidia Turing: Die Geforce RTX 2060 mit 12 GByte ist da
    Nvidia Turing
    Die Geforce RTX 2060 mit 12 GByte ist da

    Doppelter Videospeicher plus Super-Gene: Die Geforce RTX 2060 mit 12 GByte soll eine günstigere Alternative zur Geforce RTX 3060 darstellen.

  3. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /