Node.js: AWS baut neues Open-Source-Design mit React

Für seine .Net-Portierungswerkzeuge erstellt AWS eine eigene Design-Bibliothek. Das Team plant ein "neues Open Source Design System".

Artikel veröffentlicht am ,
AWS baut an einer eigenen UI-Bibliothek.
AWS baut an einer eigenen UI-Bibliothek. (Bild: Abhishek N. Chinnappa/File Photo/Reuters)

Das Entwicklungsteam bei AWS plant offenbar die Arbeit an in einem komplett neuen Design- und UI-Framework, das Open Source sein soll. Das schreiben zumindest die Beteiligten in der Ankündigung des AWS UI, einer Sammlung von React-Komponenten, die nun erstmals verfügbar sind. Die Veröffentlichung sei dabei lediglich der erste Schritt hin zu dem neuen Designsystem.

Stellenmarkt
  1. Trainee IT (m/w/d)
    PHOENIX CONTACT E-Mobility GmbH, Schieder-Schwalenberg
  2. Teamleiter (m/w/d) Bereich IT-Infrastructure & Security
    PÖSCHL TABAK GmbH & Co. KG, Geisenhausen
Detailsuche

Erstellt hat AWS seine AWS-UI-Bibliothek für die Oberfläche seines Portierungsassistenten für .Net und dies nun eben als Open Source veröffentlicht. Die Grundlage des Portierungsassistenten ist bereits länger als Open-Source-Software verfügbar. Die Cloud-Sparte von Amazon bietet damit ein Werkzeug an, das Anwendungen untersucht, die mit dem alten .Net Framework erstellt wurden und bietet Vorschläge zur Portierung auf das neue .Net Core an. AWS zielt mit dem Werkzeug offenbar auf die Nutzung unter Linux, das eine bessere Leistung als Windows liefere.

AWS UI mit React für Electron

Bei der grafischen Oberfläche der Anwendung, die nun ebenfalls als Open Source verfügbar ist, handelt es sich laut der Ankündigung um eine React-Anwendung, die auf dem Electron-Framework aufbaut. Das AWS UI lässt sich demnach nutzen, um plattformübergreifende Desktop-Anwendungen zu erstellen. Die dafür genutzten React-Komponenten sollen außerdem das Erstellen von "intuitiven, reaktionsschnellen und barrierefreien Web-Anwendungen" ermöglichen.

Die nun verfügbaren React-Komponenten des AWS UI stehen unter der Apache-Lizenz. Sie sind außerdem dafür gedacht, zusammen mit weiteren Komponenten verwendet zu werden, die sich alle im NPM-Paketarchiv befinden. Trotz der Ankündigung heißt es nun in der Beschreibung auf Github, dass der Code des AWS UI noch nicht vollständig als Open Source bereitsteht und die Dokumentation noch fehlt. Die Beteiligten empfehlen derzeit deshalb, für Details zu Komponenten und Parametern direkt in die Node_modules zu schauen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
Artikel
  1. iPadOS 16: Apple bringt Stage Manager auf alte iPads
    iPadOS 16
    Apple bringt Stage Manager auf alte iPads

    Zuerst wollte Apple das wichtigste iPadOS-16-Feature nur auf M1-iPads bringen, doch nun kommt der Stage Manager auch für alte iPads.

  2. Core-i-13000: Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz
    Core-i-13000
    Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz

    Auf der Innovation hat Intel die 13. Core Generation vorgestellt. Kernzahl, Takt und Effizienz sollen deutlich steigen.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei Amazon ab 9 Uhr • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (Kingston Fury DDR5-5600 16GB 96,90€) • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. [Werbung]
    •  /