Noctua NH-U12A im Test: Lautlos, leistungsstark, luxuriös

Der NH-U12A mit seinen zwei fast spaltlosen 120-mm-Lüftern erreicht exzellente CPU-Temperaturen und agiert auf Wunsch sehr leise. Diese Leistung und die weitreichende Kompatibilität lässt sich Noctua allerdings fürstlich bezahlen: Der NH-U12A kostet dreistellig.

Artikel von veröffentlicht am
Noctua NH-U12A
Noctua NH-U12A (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Schon vor knapp einem Jahr sprach Noctua über seine Pläne, einen neuen 120-mm-CPU-Kühler zu entwickeln: Der österreichische Hersteller hatte die NF-A12x25 (Test) genannten Lüfter vorgestellt, ein fast spaltloses Modell mit nur einem halben Millimeter Abstand zwischen Impeller und Rahmen. Der ist trotz vergleichsweise hoher Drehzahl sehr leise und eignet sich als Lüfter für Gehäuse, für Radiatoren und eben auch für klassische CPU-Kühler.


Weitere Golem-Plus-Artikel
IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger


Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten
Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten

Dev-Update Microsoft, Amazon, Google - die Tech-Größen investieren massiv in KI-Coding-Werkzeuge. Zudem gibt es Tipps für bessere Zusammenarbeit.


Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
Ein Bericht von Peter Ilg


    •  /