Abo
  • IT-Karriere:

Noch ein Bug: iOS 8 löscht aus Versehen Dokumente in iCloud Drive

Apples Resetfunktion in iOS 8 ist gründlicher als geplant. Die Funktion der Geräte löscht alle iWork-Dokumente in Apples Onlinespeicherdienst iCloud Drive, obwohl Apple im Menü genau das Gegenteil behauptet.

Artikel veröffentlicht am ,
iOS 8 mit großen Problemen
iOS 8 mit großen Problemen (Bild: Apple)

Im Forum der Webseite Macrumors häufen sich die Berichte von Anwendern, die nach der Resetfunktion von iOS 8 auch ihre Dokumente in iCloud Drive verloren haben. Auch ein Macrumors-Redakteur konnte das Fehlverhalten bestätigen. Die Funktion befindet sich unter Einstellungen/Zurücksetzen in Apples neuem mobilen Betriebssystem unter dem Punkt "alle Einstellungen".

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  2. Concardis GmbH, Eschborn

Leider enthalten iOS-Backups keine Cloud-Dokumente, so dass der Anwender auf diese Weise nicht mehr an seine Daten kommt. Andere Onlinespeicherdienste wie Dropbox gehen etwas anders vor und verhindern mit einem Papierkorb, dass Dokumente aufgrund von Fehlern sofort permanent gelöscht werden.

Besonders unangenehm: Die Synchronisationsfunktion in der Betaversion OS X 10.10 alias Yosemite sorgt auch noch dafür, dass lokale Versionen der iWork-Dateien entfernt werden. Betroffen sind die Daten der Textverarbeitung Pages, der Tabellenkalkulation Numbers und der Präsentationssoftware Keynote. OS X 10.9 Mavericks kann noch nicht direkt auf iCloud Drive zurück greifen.

Wird die Zurücksetzen-Funktion in iOS 8 betätigt, wird dem Anwender unmissverständlich mitgeteilt, dass keine Daten gelöscht werden. Damit kann das Löschen der iWork-Dokumente in iCloud Drive eigentlich nur ein Fehler sein.

Nach den Informationen aus dem Forum scheint die Löschung nicht immer aufzutreten. Bei manchen Anwendern blieben die Daten erhalten. Dennoch sollte die Funktion derzeit von Anwendern nicht benutzt werden, wenn sie iCloud Drive aktiviert haben.

Die unfreiwillige Löschaktion ist nur einer der Fehler in iOS 8. Mobilfunkdaten- und Bluetooth-Verbindungen sowie das Update auf iOS 8.0.1 selbst erwiesen sich als Problemfelder. Zudem hatte Apple Probleme mit Healthkit und musste einige Continuity-Funktionen kurzfristig verschieben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 27,99€
  3. 2,22€
  4. 4,99€

Endwickler 01. Okt 2014

Es ist wie in der Physik: Kraft und Gegenkraft. Wenn auf der Bühne bei jedem Wort ein...

M.Kessel 30. Sep 2014

Ich habe genau das Gleiche gedacht. ;)

wysiecki 30. Sep 2014

wie wahr ;-(

Replay 30. Sep 2014

Das frage ich mich auch. Nicht nur iOS 8 ging bis jetzt mal gepflegt in die Hose. Kommen...

Lord Gamma 30. Sep 2014

EINES? Hä? Ich sehe da mehrere: http://forums.macrumors.com/showthread.php?t=1787223 Man...


Folgen Sie uns
       


Timex Data Link ausprobiert

Die Data Link wurde von Timex und Microsoft entwickelt und ist eine der ersten Smartwatches. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums haben wir uns die Uhr genauer angeschaut - und über einen alten PC mit Röhrenmonitor programmiert.

Timex Data Link ausprobiert Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go
  2. Testlabor-Leiter 5G bringt durch "mehr Antennen weniger Strahlung"
  3. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    •  /