Abo
  • Services:
Anzeige
Zeitplan bei Unitymedia
Zeitplan bei Unitymedia (Bild: Unitymedia)

Noch 100 Tage: Unitymedia schaltet Analogfernsehen schrittweise ab

Zeitplan bei Unitymedia
Zeitplan bei Unitymedia (Bild: Unitymedia)

Unitymedia führt seine Analogabschaltung nicht auf einmal, sondern in Stufen durch. In 100 Tagen beginnt für 640.000 Kunden das Ende des Analogfernsehens.

Der Unitymedia-Plan zur Analogabschaltung sieht fünf Wellen vor, das gab der Kabelnetzbetreiber am 21. Februar 2017 bekannt. Die Umstellung beginnt im südlichen Teil Baden-Württembergs am 1. Juni 2017, der Norden folgt am 6. Juni 2017.

Anzeige

Unitymedia-Kunden in Hessen können ab dem 13. Juni 2017 kein analoges Fernsehen mehr empfangen. Die letzten zwei Wellen finden in Nordrhein-Westfalen statt: Der südliche Teil des Bundeslandes verabschiedet sich am 20. Juni 2017 vom analogen TV, gefolgt von den nördlichen NRW-Gebieten am 27. Juni 2017.

In Sachsen und in Bayern ist gesetzlich festgelegt, dass die analoge Kabelverbreitung erst zum 31. Dezember 2018 ausläuft.

"Der Digitalisierungsgrad im Unitymedia Netz beträgt aktuell rund 90 Prozent - Tendenz steigend", sagte Christian Hindennach, Senior Vice President Consumer bei Unitymedia. "In Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen schauen insgesamt noch rund 640.000 Kunden analog fern."

Das hessische Hanau war die erste Stadt im Verbreitungsgebiet von Unitymedia, in der das analoge Fernsehprogramm abgeschaltet wurde. Das analoge TV-Angebot des Kabelnetzbetreibers endete dort bereits am 20. September 2016. Dort hat der Kabelnetzbetreiber rund 45.000 Kunden.

Analogabschaltung wichtig für Netzbetreiber

Wohnungsunternehmen fürchten um ihre Verträge mit den Kabelnetzbetreibern und den Mietern, die kündigen könnten, wenn die Grundversorgung nicht mehr gesichert wäre. Die Sender sorgen sich bei der Analogabschaltung um Programmplätze und Reichweiten.

Nur Kabelhaushalte empfangen in Deutschland noch analoge TV-Signale. Die Kabelnetzbetreiber wollen weitere Übertragungskapazitäten für HD-Programme schaffen, um die Leistungsfähigkeit der angebotenen Internetdienste zu steigern. Für die Umstellung auf Docsis 3.1, den neuen Kabelnetzstandard, ist die Analogabschaltung wichtig.


eye home zur Startseite
Laoban 22. Feb 2017

die müssen nicht wissen wer analog oder digital schaut. Auf der Kabelleitung werden bis...

Themenstart

%username% 22. Feb 2017

Danke!

Themenstart

marcometer 22. Feb 2017

Volle Zustimmung von mir. Eines der neuen Produkte kommt nicht in Frage. Mit viel Mühe...

Themenstart

M.P. 22. Feb 2017

Ich schaue mit einer 85 cm Antenne und drei LNBs in einem Multifeedhalter auf die...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. USU AG, Möglingen bei Stuttgart oder Home-Office deutschlandweit
  2. Fresenius Netcare GmbH, St. Wendel
  3. fidelis HR GmbH, Neuss, Würzburg, Zwickau/Lichtentanne, Dreieich (Home-Office möglich)
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 699,90€ + 3,99€ Versand
  2. 77,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Energielabels

    Aus A+++ wird nur noch A

  2. Update 1.2

    Gog.com-Client erhält Cloud-Speicheroption und fps-Zähler

  3. HTTPS

    US-Cert warnt vor Man-In-The-Middle-Boxen

  4. Datenrate

    Facebook und Nokia bringen Seekabel ans Limit

  5. Grafikkarte

    Zotac will die schnellste Geforce GTX 1080 Ti stellen

  6. Ab 2018

    Cebit findet künftig im Sommer statt

  7. Google

    Maps erlaubt Teilen des eigenen Standortes in Echtzeit

  8. Datengesetz geplant

    Halter sollen Eigentümer von Fahrzeugdaten werden

  9. Nintendo Switch

    Leitfähiger Schaumstoff löst Joy-Con-Probleme

  10. Stack Overflow

    Deutsche Entwickler fühlen sich unterbezahlt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer
  2. Apple Park Apple bezieht das Raumschiff
  3. Klage gegen Steuernachzahlung Apple beruft sich auf europäische Grundrechte

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Facebook & Co Bis zu 50 Millionen Euro Geldbuße für Hasskommentare
  2. OCP Facebook rüstet das Rechenzentrum auf
  3. Social Media Facebook verbietet Datennutzung für Überwachung

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

  1. Re: Leider alternativ-los...

    Neuro-Chef | 05:24

  2. Re: Vertrauen in die Menschheit

    Johnny Cache | 04:46

  3. Re: schöne Sache

    Sharra | 04:09

  4. Re: Ja und?

    kaliberx | 03:59

  5. Re: Problem erkannt, Problem wiederholt.

    topo | 03:57


  1. 18:59

  2. 18:42

  3. 18:06

  4. 17:39

  5. 17:10

  6. 16:46

  7. 16:26

  8. 16:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel