Abo
  • Services:

Nobelpreis: Chemie-Nobelpreis für molekulare Maschinen

Der Nobelpreis in Chemie wird für die Entwicklung der ersten molekularen Maschinen vergeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein molekulares Auto, das von den Nobelpreisträgern konstruiert wurde
Ein molekulares Auto, das von den Nobelpreisträgern konstruiert wurde (Bild: Nobelpreiskomitee)

Die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften hat den Nobelpreis für Chemie im Jahr 2016 an den Franzosen Jean-Pierre Sauvage, den Briten Sir J. Fraser Stoddart und den Niederländer Bernard L. Feringa für die Entwicklung und Synthese molekularer Maschinen verliehen.

Stellenmarkt
  1. Securiton GmbH IPS Intelligent Video Analytics, München
  2. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg

Molekulare Maschinen wurden schon 1959 von dem Nobelpreisträger und Physiker Richard P. Feynman in der berühmten Vorlesung There is plenty of Room at the Bottom vorhergesagt. Die modernen Maschinen bestehen aus organischen Molekülen, besitzen aber keine eigene Energiequelle für die Bewegung. Sie müssen von außen durch Licht angetrieben werden. Wofür genau diese Maschinen eines Tages dienen werden, ist derzeit noch nicht klar.

Fraser Stoddart sagte im Interview: "Ich fühle mich ein wenig wie die Wright Brothers 1903. Damals fragten die Leute, was man mit diesen fliegenden Maschinen tun soll. Heute haben wir die Boeing 747 und noch viel mehr."

Ein Artikel über die genauen Funktionsweisen, die Entdeckung und die Konstruktion der ersten echten molekularen Maschinen folgt.

Bereits gestern wurde der Nobelpreis in Physik für die theoretische Beschreibung der Eigenschaften topologischer Isolatoren vergeben. Einen Artikel dazu gibt es hier.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. bei dell.com
  3. und 50€-Steam-Guthaben erhalten

Rudi Mental 05. Okt 2016

Ich glaube Du verwechselst da etwas. Ist ja auch schon nen Weilchen her. Die...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - Test

Das Oneplus 6 ist das jüngste Smartphone des chinesischen Herstellers Oneplus. Wie seine Vorgänger bietet auch das neue Gerät wieder hochwertige Hardware zu einem günstigeren Preis als bei der Konkurrenz. Auf echte Innovationen müssen Käufer allerdings verzichten - was angesichts des Preises aber zu ertragen ist.

Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

    •  /