• IT-Karriere:
  • Services:

Nobelpreis: Auszeichung für Computermodelle der Chemie

Den Chemie-Nobelpreis 2013 teilen sich drei Wissenschaftler. Sie werden für die Entwicklung von Computermodellen ausgezeichnet.

Artikel veröffentlicht am , /
Modell eines Enzyms von Warshel und Levitt
Modell eines Enzyms von Warshel und Levitt (Bild: Schwedische Akademie der Wissenschaften)

Der Nobelpreis für Chemie 2013 geht an Martin Karplus, Michael Levitt und Arieh Warshel. Die drei haben in den 1970er Jahren die Grundlage für die heute eingesetzten Computermodelle in dieser Wissenschaft gelegt. Aufgrund dieser Arbeit sei der Computer heute ein wichtiges Werkzeug für Chemiker.

Stellenmarkt
  1. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen
  2. Tapetenfabrik Gebr. Rasch GmbH & Co. KG, Bramsche

Mit diesen Modellen sei es möglich geworden, auch sehr komplexe Vorgänge nachzuvollziehen, begründete die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften ihre Entscheidung. "Mit Hilfe der Methoden, für die jetzt der Nobelpreis für Chemie vergeben wurde, können Wissenschaftler am Computer chemische Prozesse sichtbar machen, etwa wie ein Katalysator die Abgase reinigt oder die Photosynthese in grünen Blättern."

Klassische Physik und Quantenphysik

Die drei hätten es geschafft, in ihre Modelle sowohl die klassische Newtonsche Physik als auch die Quantenphysik zu integrieren. Zuvor hätten Chemiker sich für eine der beiden entscheiden müssen. Die klassische Physik sei einfach und könne dafür genutzt werden, Modelle großer Moleküle zu erstellen. Mit ihr könnten aber keine chemischen Reaktionen simuliert werden. Dafür sei die Quantenphysik nötig, die aber viel Rechenkapazität erfordere.

Einige der Programme wie Molaris und Chemsol hat Warshel veröffentlicht.

Mehrere Staatsbürgerschaften

Martin Karplus ist Österreicher und Amerikaner. Er wurde 1930 in Wien geboren und hat an verschiedenen Universitäten in den USA und Frankreich gearbeitet. Michael Levitt, der die britische, die israelische und die US-Staatsbürgerschaft hat, wurde 1947 in Pretoria im heutigen Südafrika geboren. Er hat in Cambridge promoviert und anschließend in den USA gearbeitet. Arieh Warshel wurde 1940 im Kibbutz Sde-Nahum in Israel geboren. Nach der Promotion am Weizmann-Institut wechselte er an die Universität von Südkalifornien in Los Angeles. Warshel ist israelischer und US-Bürger.

Der Nobelpreis ist mit der bekannten Medaille, einem Diplom sowie einem Preisgeld dotiert. Das Preisgeld in Höhe von 8 Millionen schwedischen Kronen, umgerechnet etwa 900.000 Euro, wird unter den Preisträgern aufgeteilt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

DuffterMatze 10. Okt 2013

Ich möchte jetzt hier keinen Streit anfangen, weil ich mich in dieser Richtung wirklich...

Endwickler 09. Okt 2013

Ich mahce kneie Tlhefipepr und wraf eenin Stien. Nun ist enier der Mornoite beoffretn...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4a - Test

Das Pixel 4a ist Googles neues Mittelklasse-Smartphone: Es kostet 350 Euro und hat unter anderem die gleiche Hauptkamera wie das Pixel 4.

Google Pixel 4a - Test Video aufrufen
Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

    •  /