• IT-Karriere:
  • Services:

Wasserstoffnetz zwischen Holland, Belgien und Deutschland

Folgt man den Ergebnissen von Agora und AFRY dann würden sich lokale Wasserstoffnetze zunächst in vier europäischen Regionen anbieten. Der größte Bedarf besteht in Dreiländereck zwischen Holland, Belgien und Deutschland.

Stellenmarkt
  1. Kommunaler Versorgungsverband Baden-Württemberg, Karlsruhe
  2. ING Deutschland, Frankfurt am Main

Die Schlussfolgerungen von Agora, sich zunächst primär auf besonders unstrittige Sektoren zu konzentrieren, erscheint nachvollziehbar, die Studie und die dahinterliegende Simulation gehen aber von einer ganzen Reihe von Annahmen aus, die teilweise explizit erwähnt sind und sich teilweise indirekt ergeben.

Dass die Stahlindustrie auf Direktreduktion mit Wasserstoff umgestellt wird, ist plausibel - viele Unternehmen fangen bereits an, in die Umrüstung zu investieren. Doch auch hier gibt es zumindest theoretisch eine Möglichkeit der direkten Stromnutzung mit Hilfe von Eisenoxid-Elektrolyse. Ein Startup aus den USA namens Boston Metal will diese Technologie kommerzialisieren. Doch die Eisenoxid-Elektrolyse ist bislang in einem sehr frühen Entwicklungsstadium und wurde, wie Gniewomir Flis von Agora Energiewende erläutert, in der Studie nicht betrachtet, da ein Großteil der europäischen Stahlwerke Neuinvestitionen vor 2030 benötigen.

Ebenso nimmt die Simulation an, dass die europäischen Ammoniak- und Stahlproduktionsanlagen dort bleiben, wo sie bisher sind. Denkbar wäre auch die Möglichkeit, Ammoniak oder Eisenschwamm in Regionen zu erzeugen, in denen erneuerbare Energien besonders günstig zur Verfügung stehen, etwa in Australien. Derartige Möglichkeiten hat zuletzt die Internationale Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA) angeregt.

In jedem Fall kleiner als das Erdgasnetz

Kollidieren dürften die Ideen von Agora mit den Plänen der Gasindustrie. Denn die hofft darauf, ihre umfangreichen Erdgasnetze in die Zukunft zu retten, indem sie als Wasserstoffnetze neu genutzt werden. Zwar geht auch das Agora-Szenario davon aus, Erdgasnetze für die Wasserstoffnutzung umzubauen, aber die angedachten Lokalnetze würden nur einen winzigen Teil der umfangreichen Erdgasinfrastruktur neu nutzen.

Wasserstoff für alle: Wie wir der Öl- Klima- und Kostenfalle entkommen

Ob es künftig überhaupt ein gesamteuropäisches Wasserstoffnetz geben wird, hängt demnach davon ab, wie viel Bedarf andere Sektoren haben. So gilt Wasserstoff zwar als eine Option für industrielle Wärme und den Schwerlastverkehr, doch die konkurriert hier mit Möglichkeiten der direkten Elektrifizierung. "Aber selbst unter den optimistischsten Annahmen wäre ein zukünftiges Wasserstoffnetz kleiner als das heutige Erdgasnetz", so Matthias Deutsch von Agora Energiewende.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 No-Regret-Infrastruktur: Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 3,29€
  3. (u. a. Monster Hunter Rice + Pro Controller für 99€, Animal Crossing: New Horizons für 46...

senf.dazu 01. Mär 2021 / Themenstart

Zumindest bei den Anlagen, wie bei Gaskraftwerken, wird aber wohl schon an der H2...

senf.dazu 28. Feb 2021 / Themenstart

Wenn ich mir die Preise für (nationale) Netzgebühren ansehe gibt's für Strom ca. 25% von...

Lehmmanbnhb 28. Feb 2021 / Themenstart

Laut dem von Dir verlinkten Artikel aus Nov. 2019 sollte die Elektrolyseanlage zwar Ende...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Razer Kyio Pro Webcam - Test

Webcams müssen keine miese Bildqualität haben, wie Razers Kyio Pro in unserem Test beweist.

Razer Kyio Pro Webcam - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /