No place to hide: Sony und Bond-Produzenten verfilmen Snowdens Geschichte

Glenn Greenwalds soeben erschienenes Buch über die NSA-Spähaffäre und Edward Snowden soll verfilmt werden. Sony Pictures hat sich die Rechte gesichert und die Produzenten der James-Bond-Filme mit der Umsetzung beauftragt.

Artikel veröffentlicht am ,
Glenn Greenwald auf einer Preisverleihung am 11. April 2014 in New York
Glenn Greenwald auf einer Preisverleihung am 11. April 2014 in New York (Bild: Eduardo Munoz/Reuters)

Kurz nachdem Glenn Greenwalds Buch "No place to hide" am 13. Mai 2014 auf den Markt kam, hat Sony Pictures bekanntgegeben, dass es die Filmrechte dafür erworben hat. Den Preis nannte das Studio nicht, ebenso ist noch nicht bekannt, wann der Streifen erscheinen soll. Aber wer ihn umsetzt steht fest: Eon Productions, die Filmfirma um Michael Wilson und Barbara Broccoli.

Stellenmarkt
  1. Technische Sachbearbeiterin / Technischer Sachbearbeiter Netzdesign - Baubetreuung und Planung (m/w/d)
    Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  2. Senior IT-Systems Engineer und Project Manager (m/w/d)
    LEIFHEIT AG, Nassau an der Lahn
Detailsuche

Eon ist seit langem Partner von Sony und vor allem durch die Filme über den britischen Agenten James Bond bekannt. Nun hat Eon die Aufgabe, das Leben des echten Spions Edward Snowden und die Folgen seiner Veröffentlichungen auf die Leinwand zu bringen.

Beratend tätig wird dabei auch Glenn Greenwald sein, der Journalist, dem sich Snowden am umfassendsten anvertraute. Sony erwähnt das in seiner Ankündigung des Projekts zwar nicht ausdrücklich, aber üblich ist bei solchen Verfilmungen, dass der Autor des Originalwerks auch am Drehbuch mitarbeitet.

Greenwald hofft auf politischen Film

Grennwald bezeichnet sich in der Sony-Mitteilung auch als in seiner Jugend "schwer beeinflusst von politischen Filmen", das Studio habe zudem mehrfach bewiesen, dass es "nachdenkliche und fein abgestimmte Filme auf Basis von realen Ereignissen produzieren kann, die das Publikum auch sehen will". Dass aus Snowdens Hacker-Geschichte ein Action-Reißer im Stil der Bond-Filme wird, muss man also offenbar nicht befürchten.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Das Genre des politischen Films hat in den USA eine lange Tradition, die wohl mit "Die Unbestechlichen" 1976 einen ersten Höhepunkt fand. Die Verfilmung der Watergate-Affäre, die zum Rücktritt von Präsident Richard Nixon führte, war nicht nur ein finanzieller Erfolg: Neben 70 Millionen US-Dollar Einspielergebnis bei nur acht Millionen Dollar Produktionskosten wurde das Werk 2010 auch ins das Nationalarchiv der USA aufgenommen, weil es politisch und kulturhistorisch bedeutend ist.

Wie der noch unbetitelte Snowden-Streifen basiert auch "Die Unbestechlichen" auf einem Sachbuch von Journalisten, in diesem Fall Carl Bernstein und Bob Woodward von der Washington Post. Die beiden hatten in monatelanger mühevoller Recherche den Skandal aufgedeckt und dabei nur einen zentralen Informanten, der ihnen immer wieder mit teils verschlüsselten Hinweisen die Richtung wies. Auf einen solchen Datenschatz wie das Snowden-Archiv, auf das Glenn Greenwald Zugriff hat, konnten Journalisten in Zeiten von Bleisatz und Schreibmaschine eben noch nicht zugreifen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk
Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
Artikel
  1. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  2. Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

Anonymer Nutzer 19. Mai 2014

Stimmt,genau so gehen amerikanische Filme ja ständig aus. Ständig bekommt Putin im...

Rababer 15. Mai 2014

? Du meinst das sie es herausbekommen hat, in Zukunft aber glaubt das sie nicht mehr...

Anonymer Nutzer 15. Mai 2014

DEMOkratie nicht verstanden. 6, setzen.

Yes!Yes!Yes! 15. Mai 2014

Und den Verweis auf "Die Unbestechlichen" ignorierst du auch gekonnt. Bei diesem Film...

Yes!Yes!Yes! 15. Mai 2014

Du kennst Edward Snowden nicht?



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /