• IT-Karriere:
  • Services:

No Man's Sky: Weltraum vollständig mit VR-Helm erkundbar

Astronauten tragen Helme, und auch die Weiten des Weltraumspiels No Man's Sky lassen sich künftig mit VR-Headset erkunden - auf PC und Playstation VR. Sony hat gleichzeitig neue Verkaufszahlen der PSVR und weitere Virtual-Reality-Games vorgestellt, darunter Marvel's Iron Man VR.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von No Man's Sky - Beyond
Artwork von No Man's Sky - Beyond (Bild: Hello Games)

Es liegt ja eigentliche nahe, das Weltraumspiel No Man's Sky mit einem Helm auf dem Kopf zu erkunden - nicht, um genug Sauerstoff zu bekommen, sondern für ein möglichst authentisches Astronautengefühl. Ab Sommer 2019 soll es durch das kostenlose Update namens Beyond möglich sein, durch die Weiten des prozedural generierten Weltraums vollständig mit Playstation VR oder auf dem PC mit Steam VR zu sausen.

Stellenmarkt
  1. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Dabei handelt es sich laut dem Entwicklerstudio Hello Games nicht um einen separaten Modus, sondern schlicht um das ganz normale Spiel, das dann eben für Head Mounted Displays und die entsprechenden Eingabegeräte ausgelegt sein wird.

Die VR-Fassung soll zeitgleich für PSVR und für Steam VR erscheinen, allerdings kommt nur die Playstation-4-Version zeitgleich auch in den stationären Handel. Sony nutzt die Ankündigung gleich noch für weitere Bekanntmachungen. So sagt der Konzern, dass er seit der Markteinführung von Playstation VR im Oktober 2016 rund 4,2 Millionen Einheiten an Endkunden verkauft habe.

Die anderen Hersteller haben zwar keine vergleichbaren Zahlen veröffentlicht, aber in der Branche gilt es als so gut wie sicher, dass sie weniger Geräte abgesetzt haben, was PSVR zum Marktführer machen dürfte.

Sony kündigte außerdem exklusiv für PSVR ein Spiel namens Iron Man VR an. Darin sausen Spieler als der Marvel-Superheld durch die Luft und kämpfen gegen Bösewichte. Mit welchen Superschurken wir uns als Tony Stark konkret anlegen dürfen, sagt das Entwicklerstudio Camouflaj noch nicht.

In seinem Blog kündigt Sony eine Reihe weiterer neuer VR-Games an, die bis spätestens Sommer 2019 erscheinen sollen. Unter anderem im Angebot ist eine Golfsimulation namens Everybody's Golf VR, ein VR-Ableger von Five Nights At Freddy's mit einer Reihe von Minispielen.

Dazu kommt ein Programm mit dem schönen Namen Golem, in dem ein Junge vom Krankenbett aus eine mysteriöse Stadt mit ferngesteuerten Steinwesen - eben den Golems - erkundet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...

Hotohori 26. Mär 2019

Komisch, empfand ich nie so. Mich hat eher hinten raus die Motivation verlassen, weil man...

Hotohori 26. Mär 2019

Was sie nur ist, wenn man sich selbst keine Chance gibt sich daran zu gewöhnen. Jemand...

Hotohori 26. Mär 2019

ich hatte von Anfang an gesagt, dass man mit dem Kaufpreis eben auch alle zukünftiges...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla angespielt

Im Video zeigt Golem.de selbst aufgenommenes Gameplay aus Assassin's Creed Valhalla. In dem Actionspiel treten die Spieler als Wikinger in England an.

Assassin's Creed Valhalla angespielt Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

    •  /