Abo
  • Services:
Anzeige
Einer unserer Screenshots aus No Man's Sky
Einer unserer Screenshots aus No Man's Sky (Bild: Screenshot Golem.de)

No Man's Sky: Onlinedienste wegen Überlastung offline

Einer unserer Screenshots aus No Man's Sky
Einer unserer Screenshots aus No Man's Sky (Bild: Screenshot Golem.de)

Die Entwickler Hello Games haben offenbar die Nachfrage nach ihrem Spiel No Man's Sky unterschätzt. Seit dem offiziellen Start des Titels fallen regelmäßig die Server aus. Auch Abstürze plagen das Science-Fiction-Abenteuer.

Eigentlich sollen Spieler im Weltraumabenteuer No Man's Sky fleißig Planeten sowie deren Flora und Fauna entdecken und individuell benennen. Das klappte Montag und Dienstag noch hervorragend. Seit Donnerstag fallen die Server aber regelmäßig aus.

Anzeige

Spieler sehen das nur an einem Verbindungslogo, wenn das Spiel pausiert wird. Das Nervige: Offline gespeicherte Namensänderungen tauchen unter Umständen erst viel später im Spiel auf, sobald sich dieses wieder verbinden kann. Das führt unter anderem derzeit für Verwirrung beim Laden der Spielstände. Sofern die Server nicht aktiv sind, zeigt No Man's Sky nämlich wieder die generischen eigenen Titel.

Chefentwickler Sean Murray bestätigte auf Twitter die Serverausfälle und kommentierte: "Es ist ein Beweis dafür, wie großartig unsere Netzwerkingenieure sind, dass die Entdeckungen überhaupt noch möglich sind."

Auch Meldungen über Abstürze des Spiels auf der Playstation 4 häufen sich. Wir können bestätigen, dass No Man's Sky auch in unserem bisher rund 30-stündigen Test sechs Mal abgestürzt ist. Meistens geschieht dies nach einem Speichervorgang, wenn sich der Spieler zu schnell weiterbewegt und dabei die Umgebung nach Ressourcen scannt.

Wir finalisieren derzeit unseren Spieletest inklusive Video zu No Man's Sky. Das Spiel ist für die Playstation 4 erhältlich und erscheint am 12. August 2016 auch für den PC.

Nachtrag vom 12. August 2016

Sean Murray hat auf der firmeneigenen Webseite die Bugs und Abstürze bestätigt und einen Patch für die PS4-Version angekündigt. Die Arbeiten am Patch werden aber erst nach dem PC-Launch von No Man's Sky am 12. August 2016 beendet werden können.

Sofern es keine Komplikationen beim Start von No Man's Sky auf dem PC gibt, werden wir einen Livestream ab 20:00 Uhr auf Twitch.tv anbieten, wo wir die Versionsunterschiede unter die Lupe nehmen.


eye home zur Startseite
Phayt 12. Aug 2016

Finde ich auch total lächerlich. Bei meinem 911er kostet ein Satz Bremsscheiben 4...

der_wahre_hannes 12. Aug 2016

"Ein kompletter Tag" sind nunmal 24 Stunden. Wenn du "einen halben Tag" meinst, dann...

John2k 12. Aug 2016

Der Onlinemodus ist doch absolut nicht notwendig. Hat keinen Einfluss auf dein Spiel...

Neutrin_OS 12. Aug 2016

OP ist anscheinend einer von den Leuten, die mit Bierbauch und Chips im Mund besser ist...

vulkman 11. Aug 2016

Hätte ich auch nicht gedacht, bis ich nach 15 Jahren PC so langsam durch die Wii und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. redcoon Logistics GmbH, Erfurt
  2. Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd, Schwäbisch Gmünd
  3. über USP SUNDERMANN CONSULTING, Hamburg
  4. Daimler AG, Germersheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 3 1300X und 1200 im Test: Harte Gegner für Intels Core i3
Ryzen 3 1300X und 1200 im Test
Harte Gegner für Intels Core i3
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Fälschungen bei Amazon Billigen Celeron als Ryzen 7 verkauft

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. USB Typ C Alternate Mode Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

Computermuseum Stuttgart: Als Computer noch ganze Räume füllten
Computermuseum Stuttgart
Als Computer noch ganze Räume füllten
  1. Microsoft Neues Windows unterstützt vier CPUs und 6 TByte RAM
  2. 8x M.2 Seagates 64-Terabyte-SSD nutzt 16 PCIe-Gen3-Lanes
  3. Deep Learning IBM stellt Rekord für Bilderkennung auf

  1. Re: Abstimmung mit den Füßen

    DeathMD | 19:24

  2. Re: Und 18:00 bricht dann das Stromnetz zusammen..

    thinksimple | 19:24

  3. Re: traurige entwicklung

    Umaru | 19:23

  4. T936

    ldlx | 19:22

  5. Das "perferkte" irgendetwas" gibt es nicht.

    Sentry | 19:19


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel