Abo
  • Services:

No Man's Sky: Onlinedienste wegen Überlastung offline

Die Entwickler Hello Games haben offenbar die Nachfrage nach ihrem Spiel No Man's Sky unterschätzt. Seit dem offiziellen Start des Titels fallen regelmäßig die Server aus. Auch Abstürze plagen das Science-Fiction-Abenteuer.

Artikel veröffentlicht am ,
Einer unserer Screenshots aus No Man's Sky
Einer unserer Screenshots aus No Man's Sky (Bild: Screenshot Golem.de)

Eigentlich sollen Spieler im Weltraumabenteuer No Man's Sky fleißig Planeten sowie deren Flora und Fauna entdecken und individuell benennen. Das klappte Montag und Dienstag noch hervorragend. Seit Donnerstag fallen die Server aber regelmäßig aus.

Stellenmarkt
  1. TDM Systems GmbH, Tübingen
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin

Spieler sehen das nur an einem Verbindungslogo, wenn das Spiel pausiert wird. Das Nervige: Offline gespeicherte Namensänderungen tauchen unter Umständen erst viel später im Spiel auf, sobald sich dieses wieder verbinden kann. Das führt unter anderem derzeit für Verwirrung beim Laden der Spielstände. Sofern die Server nicht aktiv sind, zeigt No Man's Sky nämlich wieder die generischen eigenen Titel.

Chefentwickler Sean Murray bestätigte auf Twitter die Serverausfälle und kommentierte: "Es ist ein Beweis dafür, wie großartig unsere Netzwerkingenieure sind, dass die Entdeckungen überhaupt noch möglich sind."

Auch Meldungen über Abstürze des Spiels auf der Playstation 4 häufen sich. Wir können bestätigen, dass No Man's Sky auch in unserem bisher rund 30-stündigen Test sechs Mal abgestürzt ist. Meistens geschieht dies nach einem Speichervorgang, wenn sich der Spieler zu schnell weiterbewegt und dabei die Umgebung nach Ressourcen scannt.

Wir finalisieren derzeit unseren Spieletest inklusive Video zu No Man's Sky. Das Spiel ist für die Playstation 4 erhältlich und erscheint am 12. August 2016 auch für den PC.

Nachtrag vom 12. August 2016

Sean Murray hat auf der firmeneigenen Webseite die Bugs und Abstürze bestätigt und einen Patch für die PS4-Version angekündigt. Die Arbeiten am Patch werden aber erst nach dem PC-Launch von No Man's Sky am 12. August 2016 beendet werden können.

Sofern es keine Komplikationen beim Start von No Man's Sky auf dem PC gibt, werden wir einen Livestream ab 20:00 Uhr auf Twitch.tv anbieten, wo wir die Versionsunterschiede unter die Lupe nehmen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Phayt 12. Aug 2016

Finde ich auch total lächerlich. Bei meinem 911er kostet ein Satz Bremsscheiben 4...

der_wahre_hannes 12. Aug 2016

"Ein kompletter Tag" sind nunmal 24 Stunden. Wenn du "einen halben Tag" meinst, dann...

John2k 12. Aug 2016

Der Onlinemodus ist doch absolut nicht notwendig. Hat keinen Einfluss auf dein Spiel...

Neutrin_OS 12. Aug 2016

OP ist anscheinend einer von den Leuten, die mit Bierbauch und Chips im Mund besser ist...

vulkman 11. Aug 2016

Hätte ich auch nicht gedacht, bis ich nach 15 Jahren PC so langsam durch die Wii und...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /