Abo
  • Services:
Anzeige
Joanie Lemercier mit 3D-Volumendisplay: billige Tricks und 2D-Projektionen
Joanie Lemercier mit 3D-Volumendisplay: billige Tricks und 2D-Projektionen (Bild: Joanie Lemercier/Screenshot: Golem.de)

No-logram: Schwebendes 3D-Display aus Nebel und einem Beamer

Joanie Lemercier mit 3D-Volumendisplay: billige Tricks und 2D-Projektionen
Joanie Lemercier mit 3D-Volumendisplay: billige Tricks und 2D-Projektionen (Bild: Joanie Lemercier/Screenshot: Golem.de)

Ein Mensch und sein Doppelgänger: Letzterer ist aus Licht und schwebt als Projektion im Raum. Eine volumetrische, interaktive Displaytechnik macht es möglich.

Ein feiner Nebel, ein Projektor und einige Sensoren: Aus diesen Komponenten hat der französische Künstler Joanie Lemercier ein interaktives, dreidimensionales Display im freien Raum konstruiert. No-logram nennt er sein Projekt, eine Abkürzung für Not A Hologram.

Anzeige

Der Beamer projiziert Inhalte in den Raum, allerdings nicht wie üblich an die Wand. Stattdessen dient Nebel aus feinen Wassertropfen als Projektionsfläche. Für die Eingabe nutzt er einen Tiefensensor und ein System zur Bilderkennung.

Ein Doppelgänger wird projiziert

So kann er mit den Inhalten im Raum interagieren, etwa den Strahl des Beamers dirigieren. Eine andere Möglichkeit ist, die Person zu erkennen und den Doppelgänger in den freien Raum zu projizieren.

Der aktuelle Aufbau ermögliche die Darstellung auf einer Breite von 12 Metern und in einer Tiefe von 80 Zentimetern. Allerdings lasse sich das System beliebig vergrößern, sagte der Künstler dem US-Online-Nachrichtenangebot The Verge. Er plane das No-logram auf Festivals vorzuführen.

Manche Volumendisplays sind nur Tricks

Den Namen habe er gewählt, um sich gegen anderen Techniken von Volumendisplays abzugrenzen, die gern als Hologramme bezeichnet werden, wie etwa die vermeintliche Auferstehung des US-Rappers Tupac Shakur beim Coachella-Festival 2012 mit Hilfe einer Technik namens Pepper's Ghost. Das seien "in Wirklichkeit billige Tricks und lediglich 2D-Projektionen".

No-logram ist allerdings das nicht das erste Volumendisplay, das mit einem feinen Nebel aus Wasser arbeitet.


eye home zur Startseite
neocron 14. Mär 2017

und das ohne schlechten Support ...

maverick1977 13. Mär 2017

Absolute Zustimmung.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  3. TAIFUN Software AG, Hannover
  4. operational services GmbH & Co. KG, Sindelfingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen

  2. Gran Turismo Sport im Test

    Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser

  3. Breitbandausbau

    Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

  4. Elektroauto

    Tesla Model S brennt auf österreichischer Autobahn aus

  5. Ubuntu 17.10 im Test

    Unity ist tot, lange lebe Unity!

  6. Asus Rog GL503 und GL703

    Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen

  7. Swisscom

    Einsatz von NG.fast bringt bis zu 5 GBit/s

  8. Bixby 2.0

    Samsung will Sprachassistenten auf viel mehr Geräte bringen

  9. FAA

    CNN-Drohne darf über Menschen fliegen

  10. Nintendo Switch

    Firmware 4.0 bietet Videoaufnahmen mit Einschränkungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Lustig. Aber Telefonkabel ist super?

    bombinho | 15:00

  2. Re: und die nächste Nebelkerze ...

    EdwardBlake | 15:00

  3. Re: Die If-Schleife hat wohl nicht funktioniert.

    TC | 15:00

  4. Re: Besiegelung und Zukunft

    ubuntu_user | 14:59

  5. Re: Kosten ...

    bombinho | 14:58


  1. 15:12

  2. 15:00

  3. 13:49

  4. 12:25

  5. 12:00

  6. 11:56

  7. 11:38

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel