• IT-Karriere:
  • Services:

NNP-T und NNP-I: Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz

Mit dem NNP-T1000 für Training und dem NNP-I1000 für Inferencing bringt Intel zwei ASICs für künstliche Intelligenz auf den Markt. Zudem kündigte der Hersteller die nächste Myriad-VPU der Movidus-Tochter an.

Artikel veröffentlicht am ,
Spring Crest alias NNP-T1000 als Mezzanine-Modul
Spring Crest alias NNP-T1000 als Mezzanine-Modul (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Intel nutzte den hauseigenen AI Summit 2019, um mehrere Spezialchips vorzustellen: Die schon länger bekannten Modelle der Nervana-Tochter wurden final als NNP-T1000 (Spring Crest) für Training und als NNP-I1000 (Spring Hill) für Inferencing angekündigt, zudem sprach Intel über einen kommenden Myriad-Chip (Keem Bay) der Movidus-Tochter.

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Der riesige Spring Crest wird seit Sommer 2017 beworben, der Vorgänger namens Lake Crest erschien nie außerhalb von Intels (Partner-)Laboren. Schon damals wurde eine Terminator-Analogie gewählt, denn die Symbolgrafik erinnerte stark an den Chip, den der T-800 (Arnold Schwarzenegger) im Kopf trägt. Final heißt der KI-Beschleuniger allerdings NNP-T1000, was für Neural Network Processor for Training steht. Der T-1000 ist der Gegner des T-800 im zweiten Terminator-Film von 1991.

Bei Spring Hill alias NNP-I1000 handelt es sich um einen Chip für Inferencing - also das Anwenden eines bereits trainierten Netzwerkes. Intel hatte ihn im März 2019 angekündigt und im Frühsommer genauer beschrieben: Statt mit 16 nm bei TSMC fertigt Intel ihn mit 10+ nm selbst. Er basiert auf vier von Ice Lake bekannten Sunny-Cove-CPU-Kernen samt multiplen DSPs (Digital Signal Processors) und Beschleunigereinheiten für neuronale Netze. Spring Hill wird auf PCIe-Karten oder M.2-Kärtchen verbaut.

Erstmals gab Intel auf dem AI Summit 2019 auch Details zu Keem Bay bekannt, der nächsten Myriad-VPU (Vision Processing Unit). Keem Bay folgt auf den Myriad X von 2017, auch soll es von der verlöteten Variante in Geräten über M.2-Kärtchen bis hin zu PCIe-Karten diverse Formfaktoren geben. Keem Bay soll flotter als Huaweis Ascend 310 und etwa so schnell wie Nvidias Jetson AGX Xavier sein. Allerdings soll die Myriad-VPU dabei nur ein Fünftel der Energie benötigen, was unter 5 Watt bedeuten dürfte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deepcool Castle 240 RGB V2 für 91,90€, Alphacool Eisbaer 420 für 104,90€, Alphacool...
  2. 315,00€
  3. 49,00€
  4. 89,00€

ms (Golem.de) 14. Nov 2019 / Themenstart

Das Ding liegt bei (bis zu) 250 Watt, typisch für Mezzanine.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Pixel 4 XL - Test

Das Pixel 4 XL ist Googles erstes Smartphone mit einer Dualkamera. Im Test haben wir uns diese genau angeschaut.

Pixel 4 XL - Test Video aufrufen
Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

    •  /