Abo
  • Services:
Anzeige
Eine antike Harfe, griechisch Nabla, dient als Namensgeber für den Nabla-Oberator, der in der Tensoranalysis genutzt wird.
Eine antike Harfe, griechisch Nabla, dient als Namensgeber für den Nabla-Oberator, der in der Tensoranalysis genutzt wird. (Bild: Artur Rydzewski, flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

NNabla: Sony gibt Deep-Learning-Bibliothek frei

Eine antike Harfe, griechisch Nabla, dient als Namensgeber für den Nabla-Oberator, der in der Tensoranalysis genutzt wird.
Eine antike Harfe, griechisch Nabla, dient als Namensgeber für den Nabla-Oberator, der in der Tensoranalysis genutzt wird. (Bild: Artur Rydzewski, flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Nach Unternehmen wie Google, Facebook und Microsoft gibt nun auch Sony seine intern genutzte Bibliothek für Deep-Learning frei. Das Projekt NNabla nutzt eine Kombination aus C++ und Python und läuft auf Windows und Linux.

Der Sony-Konzern hat seine eigene Bibliothek für neurale Netzwerke, NNabla genannt, als Open Source auf der Plattform Github veröffentlicht. Laut der Ankündigung im Blog des Projektes helfe NNabla bei der Forschung, Entwicklung und dem produktiven Einsatz des sogenannten Deep-Learning, eines speziellen Teilbereichs des maschinellen Lernens. Laufen soll NNabla laut Sony "überall", das umfasse Desktop-PC, HPC-Cluster, Embedded-Geräte und Produktiv-Server.

Anzeige

Intern arbeite das zuständige Entwickler-Team von Sony bereits seit 2010 an derartigen Techniken. Der nun verfügbare Code sei die dritte Generation dieser Arbeiten an dem von Sony intern genutzten Deep-Learning-Framework. NNabla bietet darüber hinaus augenscheinlich ähnliche Funktionen, wie diese auch von anderen, ebenfalls von großen IT-Unternehmen unterstützten Projekten in diesem Bereich geboten werden.

So ist der Kern von NNabla in modernem C++-Code verfasst. Darauf kann aber auch über ein Python-API zugegriffen werden. Unterstützt wird außerdem die Verwendung von Nvidias CUDA-Framework, so dass die entsprechenden Deep-Learning-Modelle mit Hilfe der Verwendung von Grafikkarten beschleunigt werden können.

Das Projekt lasse sich zudem plattformübergreifend einsetzen. Getestet worden sei NNabla unter Linux mit Ubuntu 16.04 LTS sowie unter Windows 8 und 10. Der C++-Code lasse sich ebenso auf Embedded-Geräten einsetzen. Ähnliche Details bieten auch die Frameworks CNTK von Microsoft, Tensorflow von Google oder auch Caffe2 von Facebook. Der Code von NNabla steht unter der Apache-2-Lizenz zum Download bereit. Eine ausführliche Beschreibung für das Projekt steht in der Dokumentation zur Verfügung.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt
  2. flexis AG, Olpe
  3. Giesecke & Devrient 3S GmbH, München
  4. KOMET GROUP GmbH, Besigheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 289€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. ASUS ZenWatch 2 Silber/Braun für 79€ statt 142,90€ im Preisvergleich und WD externe 2...
  3. (u. a. SanDisk SSD Plus 240 GB für 69€)

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Nicht so schwer:

    sofries | 04:54

  2. Re: Verstehe das Geschrei nicht

    Bachsau | 04:30

  3. Re: verständlicher move nach vega_mobile ...

    ms (Golem.de) | 04:24

  4. Re: Danke nein, ich warte lieber auf Vega + Intel...

    ms (Golem.de) | 04:20

  5. Re: 1050 und dann noch langsamer?

    ms (Golem.de) | 04:17


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel