Abo
  • Services:

Njalla: Peter Sunde startet anonymen Domainhoster

Peter Sunde will einen neuen, anonymen Domainhoster aufbauen. Dabei geht er einen Schritt weiter als die bisherige Whois-Protection, verlangt seinen Kunden aber einiges an Vertrauen ab.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine traditionelle Njalla-Hütte.
Eine traditionelle Njalla-Hütte. (Bild: Njalla)

Der The Pirate Bay-Mitgründer Peter Sunde hat mit Njalla einen neuen Dienst angekündigt, der Kunden eine anonyme Registrierung von Domains ermöglichen soll. Er geht dabei weiter als bisherige Versuche, die Urheberschaft einer Domain zu verschleiern.

Stellenmarkt
  1. MT AG, Ratingen bei Düsseldorf, Köln, Dortmund, Frankfurt am Main
  2. Lachmann & Rink Ingenieurgesellschaft für Prozeßrechner- und Mikrocomputeranwendungen mbH, Freudenberg, Dortmund

Wer bislang anonym eine Domain betreiben will, kann dafür sogenannte Domain-Proxies nutzen. Viele kommerzielle Domainhoster bieten diese Dienstleistung gegen extra Bezahlung an und lassen sich dafür anstelle der Domainbesitzer ins WHOIS-Register eintragen. Diese Maßnahme schützt allerdings laut den Njalla-Machern vor allem gegen Spam und sei kein wirklicher Schutz der Privatsphäre.

Sunde will einen Schritt weitergehen. Sein Dienst Njalla kauft die Domains im Auftrag der Kunden und bleibt auch Eigentümer. Die volle Verfügung über die Verwendung der Domain wird den potentiellen Kunden über einen zusätzlichen Nutzungsvertrag zugesichert. Sunde schreibt: "Wir sind ein freundlicher, betrunkener (aber verantwortungsvoll betrunkener) Strohmann, der die Schuld für deine Äußerungen auf sich nimmt." Die angegebenen Preise für den Dienst variieren zwischen 15 und 75 Euro pro Jahr, .de-Domains werden offenbar nicht angeboten. Das Unternehmen ist unter dem Namen 1337 LLC auf der Karibikinsel Nevis registriert.

Domains können ohne Probleme umziehen

Es soll für Kunden jederzeit problemlos möglich sein, die Domain zu einem anderen Anbieter umzuziehen. Wenn dieser auch einen Whois-Schutz anbietet, bleibt der Name der Eigentümer auch beim Transfer anonym, weil als Vorbesitzer nur Njalla auftaucht. Bislang müssen Domaininhaber beim Transfer zumindest kurzfristig ihre Identität preisgeben, wie zuletzt beim Domaintransfer der rechtsextremen Webseite The Daily Stormer zu sehen war.

Immer wieder wurden Domains in der Vergangenheit beschlagnahmt, etwa bei Urheberrechtsverletzungen. Nach dem Terroranschlag in Charlottesville in den USA hatten aber auch mehrere Dienste in den USA Betreibern nationalistischer Webseiten und Dienste gekündigt und eine Diskussion um die Verantwortung entsprechender Anbieter ausgelöst.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 19,99€
  3. 8,49€
  4. 4,95€

HowlingMadMurdock 17. Sep 2017

Ja, das war wirklich sehr aufschlussreich. Danke für die Info.

Trockenobst 16. Sep 2017

Ach, das gibts auch für Firmen, Projekte, Cryptogeld...dann sitzt die Oma in Nord-China...

news-fuer-profis 15. Sep 2017

Den Domain-Anbieter gibt es mindestens seit April schon. Die meisten großen IT News...

Dvija 15. Sep 2017

rofl Wo sich doch gefühlte 90% der Spammails genau hinter solchen Diensten verstecken...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich Smartphones

Samsungs Galaxy S9+ macht gute Fotos - auch im Vergleich zur Konkurrenz, wie unser Vergleichstest zeigt.

Kameravergleich Smartphones Video aufrufen
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Filmkritik Ready Player One: Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke
Filmkritik Ready Player One
Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Steven Spielbergs Ready Player One ist eine Buchadaption - und die Videospielverfilmung schlechthin. Das liegt nicht nur an prominenten Statisten wie Duke Nukem und Chun-Li. Neben Action und Popkulturreferenzen steht im Mittelpunkt ein Konflikt zwischen leidenschaftlichen Gamern und gierigem Branchenriesen. Etwas Technologieskepsis und Nostalgiekritik hätten der Handlung jedoch gutgetan.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Filmkritik Tomb Raider Starke Lara, schwacher Film
  2. Filmkritik Auslöschung Wenn die Erde außerirdisch wird
  3. Vorschau Kinofilme 2018 Lara, Han und Player One

    •  /