Abo
  • Services:
Anzeige
Die Nixon Mission, eine Android-Wear-Smartwatch für Sportler
Die Nixon Mission, eine Android-Wear-Smartwatch für Sportler (Bild: Nixon)

Nixon Mission: Robuste Android-Wear-Smartwatch für Surfer und Skifahrer

Die Nixon Mission, eine Android-Wear-Smartwatch für Sportler
Die Nixon Mission, eine Android-Wear-Smartwatch für Sportler (Bild: Nixon)

Der Uhrenhersteller Nixon hat eine eigene Smartwatch vorgestellt, die sich besonders an Surfer, Taucher und Wintersportler richten soll. Die Uhr soll sehr robust und dank spezieller Apps auf bestimmte Sportarten ausgerichtet sein.

Mit der Mission hat der Uhrenhersteller Nixon eine neue Android-Wear-Smartwatch präsentiert. Ähnlich wie Casios Smart Outdoor Watch ist die Mission robust gebaut und soll entsprechend widerstandsfähig sein. Dank einer Wasserdichte bis zehn ATM soll die Uhr zudem bis zu einer Tiefe von 100 Metern vor Wassereindringen geschützt sein. Dafür ist das Gehäuse mit 48 mm nicht gerade dünn.

Anzeige

Das Display der Mission ist rund und dürfte in etwa so groß sein wie das der aktuellen Moto 360 - eine genaue Angabe macht Nixon auf der deutschsprachigen Produktseite nicht. Im Inneren der Uhr arbeitet Qualcomms neuer Wearable-Prozessor Snapdragon Wear 2100; dieser soll eine bis zu 25 Prozent geringere Leistungsaufnahme als der Snapdragon 400 haben und nimmt dank einer um 30 Prozent kleineren Die-Fläche weniger Platz weg.

  • Die Android-Wear-Smartwatch Mission von Nixon (Bild: Nixon)
  • Die Android-Wear-Smartwatch Mission von Nixon (Bild: Nixon)
  • Die Android-Wear-Smartwatch Mission von Nixon (Bild: Nixon)
  • Die Android-Wear-Smartwatch Mission von Nixon (Bild: Nixon)
Die Android-Wear-Smartwatch Mission von Nixon (Bild: Nixon)

Surf- und Skiinformationen am Handgelenk

Neben den üblichen Funktionen von Android Wear bietet die Mission eine eigene App, die Surf- und Wintersportinformationen anzeigen kann. So lassen sich neben dem Wetter auch die Höhe des aktuellen Wellengangs oder des Neuschnees in Echtzeit anzeigen. Dafür arbeitet Nixon mit den Diensten Surfline und Snocountry zusammen. Zusätzlich können Nutzer den Dienst Trace nutzen, um ihre Touren aufzuzeichnen.

Interessant ist allerdings die Frage, wie gut die Mission in den vom Hersteller anvisierten Situationen letztlich funktioniert: Mit nassen Fingern, wie Surfer sie zweifelsfrei haben, dürfte sich der Touchscreen der Uhr genauso schlecht bedienen lassen wie mit dicken Handschuhen, wie sie Ski- und Snowboardfahrer tragen.

Die Nixon Mission soll in den Grundfarben Schwarz, Grau und Orange erhältlich sein, Nutzer können zudem aus über 20 verschiedenen Armbändern und 15 verschiedenen Lünetten auswählen. Einen Preis und ein Veröffentlichungsdatum hat Nixon noch nicht genannt.


eye home zur Startseite
Student14 18. Mär 2016

Beim kiten wüsste ich gerne meine aktuelle geschwindigkeit oder distanz.. Dazu die...

Dwalinn 17. Mär 2016

15mm Eine LG Watch R hat beispielsweise 12 mm Hier handelt es sich glasklar um eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, München
  2. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf
  3. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  4. Hohenstein Laboratories GmbH & Co. KG, Bönnigheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,29€
  2. 25,99€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Glasfaser

    M-net hat genauso viele FTTB/H-Kunden wie die Telekom

  2. 240 Kilometer

    1&1 Versatel erweitert Glasfasernetz in Norddeutschland

  3. MobileCoin

    Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike

  4. Soziales Netzwerk

    Facebook geht gegen Engagement-Bait-Beiträge vor

  5. Call of Duty

    Infinity Ward eröffnet Niederlassung in Polen

  6. SuperMUC-NG

    Münchner Supercomputer wird einer der schnellsten weltweit

  7. Ralf Kleber

    Amazon plant Ladengeschäfte in Deutschland

  8. Firefox

    Mozilla verärgert Nutzer mit ungefragter Addon-Installation

  9. Knights Mill

    Intel hat drei Xeon Phi für Deep Learning

  10. Windows 10

    Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Wars - Die letzten Jedi: Viel Luke und zu viel Unfug
Star Wars - Die letzten Jedi
Viel Luke und zu viel Unfug
  1. Star Wars Jedi Challenges im Test Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer
  2. Star Wars Neue Trilogie ohne Skywalker und Darth Vader angekündigt
  3. Electronic Arts Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

  1. Re: An die Experten: Macht ein Aufrüsten Sinn?

    Eop | 19:17

  2. Re: Crapware als Finanzierungsmodell

    Arsenal | 19:10

  3. Re: Dringende Aufforderung, meine Beiträge auch...

    Der Held vom... | 19:06

  4. Re: In Bayern gehen die Uhren halt anders

    Sharra | 19:03

  5. Re: Hat eventuell Sinn ...

    Dungeon Master | 19:01


  1. 18:24

  2. 17:49

  3. 17:36

  4. 17:05

  5. 16:01

  6. 15:42

  7. 15:08

  8. 13:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel