Abo
  • Services:
Anzeige
Die Nixon Mission, eine Android-Wear-Smartwatch für Sportler
Die Nixon Mission, eine Android-Wear-Smartwatch für Sportler (Bild: Nixon)

Nixon Mission: Robuste Android-Wear-Smartwatch für Surfer und Skifahrer

Die Nixon Mission, eine Android-Wear-Smartwatch für Sportler
Die Nixon Mission, eine Android-Wear-Smartwatch für Sportler (Bild: Nixon)

Der Uhrenhersteller Nixon hat eine eigene Smartwatch vorgestellt, die sich besonders an Surfer, Taucher und Wintersportler richten soll. Die Uhr soll sehr robust und dank spezieller Apps auf bestimmte Sportarten ausgerichtet sein.

Mit der Mission hat der Uhrenhersteller Nixon eine neue Android-Wear-Smartwatch präsentiert. Ähnlich wie Casios Smart Outdoor Watch ist die Mission robust gebaut und soll entsprechend widerstandsfähig sein. Dank einer Wasserdichte bis zehn ATM soll die Uhr zudem bis zu einer Tiefe von 100 Metern vor Wassereindringen geschützt sein. Dafür ist das Gehäuse mit 48 mm nicht gerade dünn.

Anzeige

Das Display der Mission ist rund und dürfte in etwa so groß sein wie das der aktuellen Moto 360 - eine genaue Angabe macht Nixon auf der deutschsprachigen Produktseite nicht. Im Inneren der Uhr arbeitet Qualcomms neuer Wearable-Prozessor Snapdragon Wear 2100; dieser soll eine bis zu 25 Prozent geringere Leistungsaufnahme als der Snapdragon 400 haben und nimmt dank einer um 30 Prozent kleineren Die-Fläche weniger Platz weg.

  • Die Android-Wear-Smartwatch Mission von Nixon (Bild: Nixon)
  • Die Android-Wear-Smartwatch Mission von Nixon (Bild: Nixon)
  • Die Android-Wear-Smartwatch Mission von Nixon (Bild: Nixon)
  • Die Android-Wear-Smartwatch Mission von Nixon (Bild: Nixon)
Die Android-Wear-Smartwatch Mission von Nixon (Bild: Nixon)

Surf- und Skiinformationen am Handgelenk

Neben den üblichen Funktionen von Android Wear bietet die Mission eine eigene App, die Surf- und Wintersportinformationen anzeigen kann. So lassen sich neben dem Wetter auch die Höhe des aktuellen Wellengangs oder des Neuschnees in Echtzeit anzeigen. Dafür arbeitet Nixon mit den Diensten Surfline und Snocountry zusammen. Zusätzlich können Nutzer den Dienst Trace nutzen, um ihre Touren aufzuzeichnen.

Interessant ist allerdings die Frage, wie gut die Mission in den vom Hersteller anvisierten Situationen letztlich funktioniert: Mit nassen Fingern, wie Surfer sie zweifelsfrei haben, dürfte sich der Touchscreen der Uhr genauso schlecht bedienen lassen wie mit dicken Handschuhen, wie sie Ski- und Snowboardfahrer tragen.

Die Nixon Mission soll in den Grundfarben Schwarz, Grau und Orange erhältlich sein, Nutzer können zudem aus über 20 verschiedenen Armbändern und 15 verschiedenen Lünetten auswählen. Einen Preis und ein Veröffentlichungsdatum hat Nixon noch nicht genannt.


eye home zur Startseite
Student14 18. Mär 2016

Beim kiten wüsste ich gerne meine aktuelle geschwindigkeit oder distanz.. Dazu die...

Dwalinn 17. Mär 2016

15mm Eine LG Watch R hat beispielsweise 12 mm Hier handelt es sich glasklar um eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MAX-DELBRÜCK-CENTRUM FÜR MOLEKULARE MEDIZIN, Berlin
  2. via 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, Berlin (Home-Office)
  3. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main
  4. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 7,99€
  3. 19,99€ - Release 19.10.

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

  1. Re: hmmm

    DarioBerlin | 18:25

  2. Re: Und bei DSL?

    bombinho | 18:08

  3. Re: Alles verstaatlichen! :)

    Faksimile | 18:05

  4. Re: Einfach nur unter Windows nachladen

    elgooG | 17:57

  5. Kunde droht mit Auftrag

    cicero | 17:57


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel