Abo
  • Services:
Anzeige
Nitro PDF Reader
Nitro PDF Reader (Bild: Golem.de)

Nitro PDF Reader 2.2: PDF-Software mit besserer Windows-Integration

Nitro PDF Reader
Nitro PDF Reader (Bild: Golem.de)

Nitro hat seine PDF-Reader-Software aktualisiert. Mit der neuen Version bindet sich die Software besser in Windows ein. Zudem gibt es einige Optimierungen und Fehlerkorrekturen.

Nitros PDF Reader 2.2 unterstützt nun das Ausdrucken einer PDF-Datei über das Kontextmenü des Windows Explorer. Damit lassen sich PDF-Dateien ausdrucken, ohne die Anwendung vorher öffnen zu müssen. Die Anwendung öffnet dann die betreffende PDF-Datei und übergibt diese direkt an den Drucker.

Anzeige

Anmerkungen und Eingaben in Formularfelder unterstützen schon länger Formatierungen wie fett und kursiv, zeigten diese bisher aber nicht immer korrekt an. Dieser Fehler soll nun beseitigt sein. Zudem werden bei der Eingabe die Spracheinstellungen des Betriebssystems berücksichtigt. Wenn etwa Japanisch eingestellt ist, wird außerdem der dafür notwendige Zeichensatz aktiviert, um Eingaben entsprechend vornehmen zu können.

Ferner wurden einige Optimierungen vorgenommen, damit komplexe PDF-Dateien besser dargestellt werden. Ferner liefert die aktuelle Version weitere kleinere Fehlerkorrekturen.

Nitro-Anwendung kann PDF-Dateien erzeugen

Der PDF Reader von Nitro bietet einige Komforfunktionen, die andere PDF-Anzeigeapplikationen nicht kennen. So wird mit der Anwendung gleich ein PDF-Druckertreiber installiert, um aus Anwendungen heraus eine PDF-Datei erstellen zu können. Alternativ kann direkt eine Datei in ein PDF-Dokument konvertiert werden. Dabei unterstützt die Nitro-Anwendung mehr als 300 Dateiformate.

Zudem unterstützt der PDF Reader von Nitro das bequeme Extrahieren von Inhalten aus einer PDF-Datei. So lassen sich etwa die Bilder in einer PDF-Datei als einzelne Bilddateien abspeichern. Zudem kann der Text einer PDF-Datei in eine Textdatei exportiert werden. Außerdem stehen Anmerkungsfunktionen bereit, um direkt in eine bestehende PDF-Datei Notizen einzutragen.

Die Windows-Software nutzt die Ribbon-Bedienoberfläche und soll sich damit bequem bedienen lassen. Auf Systemen mit Windows Vista und 7 stehen Vorschaufunktionen im Explorer und in Outlook zur Verfügung. In den Browsern Internet Explorer, Firefox und Chrome lassen sich PDF-Dateien direkt anzeigen. Mit der Quicksign-Funktion lassen sich PDF-Dateien digital unterschreiben. Aus Sicherheitsgründen kann der Internetzugriff innerhalb von PDF-Dokumenten komplett deaktiviert oder nur für ausgewählte Seiten freigegeben werden.

Nitro PDF Reader 2.2 steht für die Windows-Plattform kostenlos zum Herunterladen zur Verfügung.


eye home zur Startseite
mcilly 14. Feb 2012

Im Browser kann man aber nichts editieren, markieren, kommentieren usw. Solche Funktionen...

samy 11. Feb 2012

Das Problem wird sein, dass nur wenige Leute mehrere Monitore besitzen, dass also ein...

anybody 10. Feb 2012

Nitro PDF zeigt es an, aber man kann nicht zoomen oder scrollen - es hängt einfach nur...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Spectra-Physics, Rankweil (Österreich)
  2. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main
  3. Mitscherlich PartmbB, München
  4. über Hays AG, Hessen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  2. Unitymedia

    Discounter Easy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz

  3. Rollenspielklassiker

    Enhanced Edition für Neverwinter Nights angekündigt

  4. Montagewerk in Tilburg

    Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert

  5. AUV

    US-Marine sucht mit Robotern nach verschollenem U-Boot

  6. Apple Watch

    WatchOS-1-App-Updates gibt es bis zum April 2018

  7. ZDF mit 4K-UHD

    Bergretter und Bergdoktoren werden in HLG-HDR ausgestrahlt

  8. Star Wars Battlefront 2

    Macht und Mikrotransaktionen

  9. Tether

    Kryptowährungsstartup verliert 31 Millionen Dollar

  10. Time Warner

    Trump-Regierung will Milliardenübernahme durch AT&T stoppen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Re: Für den Kurs...

    0xDEADC0DE | 13:01

  2. Dt. Post ist doch günstig im Auslandsversand

    _2xs | 13:01

  3. Re: Quatsch?

    ArcherV | 13:01

  4. Re: Einfach mal verzichten...

    Thunderbird1400 | 13:01

  5. Hat dieses Modell nicht vor allem Steuerliche Gründe?

    Mel | 13:00


  1. 12:57

  2. 12:42

  3. 12:23

  4. 11:59

  5. 11:50

  6. 11:34

  7. 11:20

  8. 11:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel